TU BRAUNSCHWEIG

Aktuelle Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten des Instituts sowie Ankündigungen und Informationen einzelner Lehrstühle / Abteilungen des ISW. Um nähere Informationen zu den Beiträgen zu bekommen, klicken sie auf "Weiter" und Sie gelangen zu den vollständigen Einträgen.

Außerdem finden Sie hier die Sprechstundentermine aller MitarbeiterInnen des Instituts sowie das Archiv, in dem vergangene Veranstaltungen und Mitteilungen zu finden sind.

Bewilligung des Kooperationsprojekts „QuartierMobil“ in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt und Praxispartnern

13.08.2017

Das neue Forschungsprojekt "QuartierMobil" des Lehrstuhls für Vergleichende Regierungslehre wurde genehmigt. In dem Kooperationsprojekt mit dem Institut für Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt sowie den Städten Frankfurt und Darmstadt und zwei Planungsbüros geht es um die Entwicklung von nachhaltiger Mobilität in bestehenden und in neuen Stadtquartieren.

Erfolgreiche Promotion am Lehrstuhl für Sozialstrukturanalyse & empirische Sozialforschung

24.07.2017

Wir gratulieren Okka Zimmermann herzlichst zur erfolgreichen Promotion! Frau Zimmermann hat ihre Arbeit mit dem Titel "Dimensionen von Destandardisierung - Vorschlag einer differenzierten sequenzdatenanalytischen Betrachtung am Beispiel der Familiengründung" am 17. Juli erfolgreich verteidigt. Gutachter der Arbeit waren Prof. Dr. Dirk Konietzka und Prof. Dr. Steffen Kühnel (Universität Göttingen).

Neue Publikation der Abteilung KMW: Komplexitätsbewältigung und Hypertextualität

20.07.2017

In der neuesten Ausgabe der Medien & Kommunikationswissenschaft (M&K) wurde ein Artikel von Laura Wolff (Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften) veröffentlicht. Der Theoriebeitrag „Komplexitätsbewältigung und Hypertextualität: Systematisierung des Forschungsfelds und Entwurf eines aneignungstheoretischen Untersuchungsansatzes“ befasst sich mit der Bedeutung neuer Medien für die Komplexitätsbewältigung moderner Lebenswelten. Hier gelangen Sie zur Publikation.

Neue Umfrage zu Wählerorientierung

15.07.2017

Der Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre und Politikfeldanalyse hat im Rahmen des Forschungsprojekts zur Eskalation großer Infrastruktur- und Bauvorhaben eine Umfrage entwickelt, die Wählerorientierungen untersucht und so zur politiwissenschaftlichen Grundlagenforschung beiträgt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, die nur fünf Minuten in Anspruch nehmen wird.
Bei Fragen können Sie gerne auf uns zukommen!
https://ww3.unipark.de/uc/ISW_Mitarbeiter/952d/

Spannungsreiches Finale beim Fußballturnier des ISW-Sommerfestes

15.07.2017

Gestern fand das Sommerfest des Instituts statt, das der ALSOWI-Verein inklusive eines Fußballturniers mit Teams von Alumnis, Dozierenden und Studierenden jedes Jahr veranstaltet. Los ging es mit dem Turnier, bei dem fünf Mannschaften um den Einzug ins Finale kämpften. Dafür konnten sich der 1. FC Nordcampus und das Team der Fachgruppe qualifizieren. Die Zuschauer beobachteten ein spannungsreiches Match, bei dem die Fachgruppe zweimal in Führung ging, diese aber beide Male vergab und sogar einen Siebenmeter verschoss. Schließlich kam es zum Siebenmeterschießen, bei dem die Fachgruppe sich durch zwei verschossene Schüsse des 1. FC Nordcampus als Sieger durchsetzen konnte. Die Feier mit Siegerehrung fand anschließend auf dem Nordcampus statt, wo alle Beteiligten bei Essen und Getränken, die vom ALSOWI-Verein gesponsort wurden, den Abend ausklingen ließen.

Neue und aktualisierte Themenvorschläge für Abschlussarbeiten an der Abteilung KMW

13.07.2017

Auf der Seite Abschlussarbeiten finden Sie ab sofort eine aktualisierte Liste an möglichen Themen für Bachelor- oder Masterarbeiten an der Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften angelehnt an die Forschungsschwerpunkte der Abteilung. Daraus können Themen direkt gewählt oder diese als Anregung für eigene Themenideen genutzt werden.

Neue Publikationen am Lehrstuhl für Sozialstrukturanalyse & empirische Sozialforschung

06.07.2017

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Travail, genre et sociétés" ist der Aufsatz Un enfant ou un emploi? Dilemme des Allemandes de l'Est et de l'Ouest von Michaela Kreyenfeld (Hertie School of Governance Berlin) und Dirk Konietzka erschienen. Beide Autoren haben zudem das Buch Childlessness in Europe. Contexts, Causes, and Consequences bei Springer International Publishing herausgegeben. Das in der Serie Demographic Research Monographs veröffentlichte Buch ist frei zugäglich (Open Access).

Neue Publikation der Abteilung KMW: Discussing climate change online

05.07.2017

Erst kürzlich wurde ein neuer Aufsatz von Ines Lörcher (Uni Hamburg) und Prof. Dr. Monika Taddicken im Journal of Science Communication veröffentlicht. Unter dem Titel "Discussing climate change online. Topics and perceptions in online climate change communication in different online public arenas" präsentieren die Autorinnen, wie das Thema Klimawandel in verschiedenen Onlinearenen diskutiert wird. Hier gelangen Sie zur Publikation.

Prof. Dr. Monika Taddicken im Interview über politische Meinungsbeeinflussung durch soziale Medien

04.07.2017

Auf radioeins des RBB gab es am 1.7. ein Interview mit Prof. Dr. Monika Taddicken zum Thema Fake News, Social Bots und die Beeinflussung der öffentlichen Meinung über soziale Medien zu hören. Hier können Sie das gesamte Interview anhören.

Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin bei CoPPP

03.07.2017

Am Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre und Politikfeldanalyse(CoPPP) wurde zu diesem Monat eine neue wissenschaftliche Mitabeiterin eingestellt. Johanna Hornung trat zum Juli ihre Stelle an, nachdem sie ihren Master of Research in Political Science an der Universitat Pompeu Fabra Barcelona erfolgreich absolviert hat. Schon während ihres Bachelors der Integrierten Sozialwissenschaften war sie am Lehrstuhl als studentische Hilfskraft tätig.

Konferenzankündigung zum Thema Berufe und soziale Ungleichheit

25.06.2017

Am 29. und 30. Juni findet am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg die internationale Konferenz "Occupations and Social Inequality" statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Dirk Konietzka zusammen mit Prof. Dr. Corinna Kleinert (Universität Bamberg), Prof. Dr. Kathrin Leuze (Universität Jena), Dr. Britta Matthes (IAB Nürnberg) und Prof. Dr. Johannes Giesecke (HU Berlin). Für weiterführende Informationen beachten Sie bitte das Konferenzprogramm sowie das Begleitheft.

Das Institut auf der TU Night

23.06.2017

Mit zahlreichen Aktionen wirkte auch das Institut für Sozialwissenschaften an der TU Night am vergangenen Samstag mit. Unter anderem an einem gemeinsamen Stand in der Schleinitzstraße informierten die verschiedenen Abteilungen des Departments über ihre Forschungsarbeit. Informationen und Bilder finden Sie hier.

Antrittvorlesung von Prof. Dr. Anja Jakobi

22.06.2017

Am 21. Juni hielt Prof. Dr. Anja Jakobi ihre Antrittsvorlesung als Leiterin des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen mit dem Titel "Governance der Weltgesellschaft? Globale Integration als Zusammenspiel von Normen und Ökonomie". Vor vielen Angehöringen der TU, des ISW sowie weiteren Gästen gab sie einen interessanten Überblick über das Fach der Internationalen Beziehungen und die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls.

Einschätzung einer Expertendebatte - Ihre Meinung zählt!

20.06.2017

Monika Taddicken, Nina Wicke und Katharina Willems untersuchen in Zusammenarbeit mit Studierenden des Masterstudiengangs Medientechnik und Kommunikation, wie eine Expertendebatte zum Thema "Autonomes Fahren" wahrgenommen wird. Hierzu werden Videoausschnitte der Debatte gezeigt und von den Studienteilnehmenden bewertet.

Die Studie findet in der Woche vom 26.06.-30.06.2017 täglich um 17:00 Uhr und um 19:00 Uhr statt. Haben Sie Interesse teilzunehmen? Dann füllen Sie bitte den kurzen Vorabfragebogen aus oder melden Sie sich bei Katharina Willems (telefonisch oder per Mail). Teilnehmende erhalten eine Aufwandsentschädigung von 20€.

Hier finden Sie den Flyer des Projekts.

Instituts-Sommerfest mit Fußballturnier wird dieses Jahr wieder ausgerichtet

13.06.2017

Am 14. Juli richtet der Absolventen-Förderverein ALSOWI e.V. wieder das alljährliche Sommerfest des ISW aus. Geboten wird ein Fußballturnier zwischen verschiedenen Mannschaften des Instituts mit anschließendem gemeinsamen Beisammensitzen und Grillen auf dem Campus Nord.
Das sportliche Kräftemessen wird im Zeitfenster von 13.30-17.00 Uhr stattfinden und geht dann fließend in die Festivität auf dem Campus über, wobei das Grillen ab 18 Uhr angesetzt ist. Für Speisen und Getränke wird ebenfalls gesorgt. Über mitgebrachte Salate wird sich jedoch gefreut (wird mit mit 5 Euro erstattet).
Für SpielerInnen und Mitglieder des ALSOWI Vereins ist die Teilnahme am Sommerfest kostenfrei, allerdings wäre eine Anmeldung über iswalsowi@web.de sehr hilfreich, um die Besorgungen zu planen.
Nicht-Mitglieder sind ebenfalls herzlich eingeladen, werden jedoch um eine Spende gebeten, um künftige Aktivitäten des Vereins zu unterstützen.
Mannschaften können sich bis zum 10. Juli bei Andre Völker (a.voelker@tu-braunschweig.de) anmelden.

Neue Publikation am Lehrstuhl für Sozialstrukturanalyse & empirische Sozialforschung

03.06.2017

Mit seiner Dissertation „Arbeitsmarktchancen von Migranten in Europa. Analysen zur Bedeutung von Bildungsherkunft und Bildungssystemen“ (erschienen bei Springer VS) bietet unser Mitarbeiter Andreas Herwig auf Analysebasis der Europäischen Arbeitskräfteerhebung (EU-LFS) einen Beitrag zur Erklärung von Arbeitsmarktchancen von Einwanderern in 18 westeuropäischen Ländern. Er untersucht u.a., ob eher die Herkunft der Personen oder die Herkunft ihrer Bildung relevant für eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration ist. Die Ergebnisse liefern Erklärungen für ethnische Ungleichheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die Debatte im HdW am 19.05. zum Thema "Autonomes Fahren"

19.05.2017

"Wie autonom kann und darf Autofahren sein?" Das Thema "Autonomes Fahren" wird am 19. Mai ab 19:30 Uhr im Haus der Wissenschaft diskutiert. Es ist die erste Veranstaltung des Projekts Die Debatte. Die Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften ist an der Begleitforschung des Projekts beteiligt.

Quo Vadis Europa? - Eine Frühstücksdiskussion

03.05.2017

Welche Bedeutung haben die Wahlen in Frankreich für Europa? Die Lehrstühle für Internationale Beziehungen und Vergleichende Regierungslehre laden aus aktuellem Anlass zu einem Diskussionsfrühstück am 10.05.2017 von 10 bis 12.30 Uhr in Raum BI 97.8 ein. Weitere Informationen finden Sie hier.


  aktualisiert am 16.08.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang