Geflüchtete

Schriftzug "Everyone is welcome"

Die TU Braunschweig unterstützt geflüchtete Studierende, Studieninteressierte und Wissenschaftler*innen dabei, den Einstieg in das deutsche Studien- und Hochschulsystem zu finden. Wir beraten Sie individuell zu Ihren Studien- und Forschungsmöglichkeiten an der TU Braunschweig. Für Studieninteressierte bieten wir einen Brückenkurs für Geflüchtete an, der Sie gezielt auf den Studienbeginn an der TU Braunschweig vorbereitet.

Zentrale Anlaufstelle für Betroffene vom Krieg in der Ukraine

Die TU Braunschweig hat eine zentrale Anlaufstelle für alle vom Krieg in der Ukraine Betroffenen eingerichtet. Wenn Sie Fragen zur aktuellen Situation haben oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Anja Cziommer (Studierende) oder Astrid Sebastian (Forschende):

ukraine-support@tu-braunschweig.de.

Professorin Dr. Angela Ittel, Präsidentin der TU Braunschweig:

„Die TU Braunschweig ist eine weltoffene Hochschule. Frieden, Sicherheit und Internationalität sind für uns grundlegende Werte. Wir setzen uns deshalb zu jeder Zeit dafür ein, dass Geflüchtete Zugang zu Studien- und Forschungsmöglichkeiten an unserer Hochschule erhalten. Die derzeitige Situation in der Ukraine ist entsetzlich. Wir sind sehr besorgt um das Leben und Wohl der Menschen in der Ukraine und in politischen Krisengebieten weltweit und solidarisieren uns uneingeschränkt mit ihnen. Deshalb entwickeln wir derzeit verstärkt Maßnahmen, um in Zukunft geflüchteten Studierenden, Forschenden und Studieninteressierten aus allen Krisengebieten noch bessere Unterstützung und Perspektiven an der TU Braunschweig bieten zu können."

Kontakt

Geflüchtetenbeauftragte der TU Braunschweig

Dr. Astrid Sebastian
 
refugees(at)tu-braunschweig.de

Beratung
Jederzeit nach Vereinbarung.
 

Aktuelles

MSCA4Ukraine Fellowship für vertriebene Forschende aus der Ukraine

Als Teil ihrer Reaktion auf Russlands Angriff auf die Ukraine hat die Europäische Union das Stipendienprogramm MSCA4Ukraine für geflüchtete Forschende aus der Ukraine geschaffen.

Zinslose Darlehen des Hildegardis-Verein für geflüchtete ukrainische Studentinnen

Der Hildegardis-Verein vergibt zinslose Darlehen an geflüchtete Frauen aus der Ukraine, die ihr Studium in Deutschland fortsetzen oder eine andere Qualifizierungsmaßnahme beginnen möchten.

Zentrale Anlaufstelle für ukrainische Studierende und Forschende

Die TU Braunschweig hat eine zentrale Anlaufstelle für ukrainische Studierende und Forschende eingerichtet.

 

Wege für afghanische Geflüchtete ins Studium und in die Wissenschaft

Die Technische Universität Braunschweig übernimmt Verantwortung und steht den afghanischen Geflüchteten mit allen Kräften zur Seite. Studieninteressierte, Studierende, aber auch Forschende aus Afghanistan können sich ab sofort ganz individuell…

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.