Geflüchtete Studierende

refugee welcome

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen ist die Beratung zur Zeit nur per E-Mail möglich.

Im Hinblick auf die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung beschlossen, den Präsenz-Lehrbetrieb an niedersächsischen Hochschulen ab sofort bis voraussichtlich zum 19. April 2020 einzustellen. Auch das International House stellt seinen Präsenzbetrieb in diesem Zeitraum ein.

Wir sind in dieser Zeit weiterhin per E-Mail für Sie da. Studierende, die bereits eine Zulassung erhalten haben, werden weiter immatrikuliert. Dazu erhalten Sie von uns eine E-mail mit entsprechenden Informationen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben oder Informationen brauchen.

Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen Regeln zum Kontaktverbot!

Grafik zu Do's and Don'ts during Corona
Bildnachweis: Vecteezy/vecteezy.com

Corona-Krise: Was jetzt erlaubt ist und was nicht!

Allgemeine Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf der zentralen Informationsseite der TU Braunschweig:

Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus an der TU Braunschweig.

Die TU Braunschweig unterstützt geflüchtete Studierende und Studieninteressierte dabei, den Einstieg in das deutsche Studiensystem zu finden. Wir beraten Sie individuell zu Ihren Studienmöglichkeiten an der TU Braunschweig und bieten einen Brückenkurs für Geflüchtete an, der Sie gezielt auf den Studienbeginn an der TU Braunschweig vorbereitet.

Aktuelles

Coronavirus: Informationen zum Programm Bridges4Refugees / Brückenkurs für Geflüchtete

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen finden voraussichtlich bis zum 19.04.2020 am Sprachenzentrum keine präsenzbasierten Veranstaltungen statt. Auch die Sprechzeiten der Koordination Bridges4Refugees entfallen.

Projekt Bridges4Refugees - Brückenkurse für Geflüchtete: Grünes Licht vom DAAD.

Das vom DAAD über das Integra-Programm geförderte Projekt Bridges4Refugees - Brückenkurse für Geflüchtete wird bis Ende 2021 verlängert.

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.