TU BRAUNSCHWEIG

Laura Wolff

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Technische Universität Braunschweig
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung Kommunikations-
und Medienwissenschaften
Bienroder Weg 97, Zimmer 264
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-(0)531-391-8966
laura.wolff(at)tu-braunschweig.de

Sprechzeiten:

Laura Wolff ist derzeit in Elternzeit. Bei wichtigen Fragen wenden Sie sich bitte an Kristin Stöhr.


Forschungsschwerpunkte

  • Medienwandel
  • Wissenschaftskommunikation
  • Online-Kommunikation
  • Politische Kommunikation
  • Qualitative Methoden

Promotionsvorhaben

Angesichts der Komplexität moderner Lebenswelten stößt Wissenschaft zusehends an ihre Grenzen, eindeutige und verbindliche Erklärungszusammenhänge zu formulieren. Nicht nur gesamtgesellschaftlich, auch im Kontext alltäglicher Lebenswelten sind Menschen daher zunehmend mit der Bewältigung von Unsicherheiten und Risiken konfrontiert, die aus komplexen Phänomenen resultieren. Die Auseinandersetzung mit komplexen (Wissenschafts-)themen findet überwiegend medienvermittelt und heute zu einem erheblichen Teil online statt, wo hypertextuelle Verknüpfungen selbst immer komplexere Kommunikationsumgebungen ausbilden. Wie sich Komplexitätsbewältigung unter diesen Bedingungen vollzieht, ist bisher noch weitestgehend unklar. Im Rahmen ihres Promotionsvorhabens verfolgt Laura Wolff daher das Ziel, alltägliche Komplexitätsbewältigung im Kontext hypertextueller Mediennutzung theoretisch zu konzeptualisieren und empirisch zu untersuchen.

Werdegang

Seit Oktober 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften, Leitung Prof. Dr. Monika Taddicken, TU Braunschweig

2010-2013, MA Medienkultur, Universität Bremen

  • Masterarbeit: "Protestkommunikation via Twitter. Eine Studie der Protestereignisse in Spanien 2011."

2012 Auslandssemester, Universidad Carlos III de Madrid

2007-2010, BA Germanistik Kunst & Medien, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • Bachelorarbeit: "Erinnerungsstrategien im postmodernen Film. Operation Kino: Quentin Tarantino gegen die Nazis?"

Vorträge

  • Taddicken, M., Wicke, N., Wolff, L., Hoffmann, E., Weißkopf, M., Witt, T. & Stollorz, V. (2017): Fakten, Forschung, Positionen-interaktiv? Evaluationen eines neuartigen Kommunikationsformates im Bereich Wissenschaftskommunikation. Vortrag auf der Fachgruppen-Jahrestagung "Wissenschaftskommunikation" im April an der Universität Koblenz-Landau.
  • Taddicken, M., Wolff, L. & Wicke, N. (2016): Online Engagement and the Communicative Cunstruction of Climate Change on Twitter. Posterpräsentation auf der 6th European Communication Conference 2016 im November in Prag.
  • Taddicken, M., Wicke, N. & Wolff, L. (2016): Climate Change in the media: Perceptions and expectations of the audience. Vortrag auf der 6th European Communication Conference im November in Prag.
  • Wolff, L. (2016): Tagging, Sharing, Liking in komplexen Online-Umgebungen - Vorschlag einer kommunikationsiwssenschaftlichen Hypertext(nutzungs-)konzeption. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation vom 03.-05. November 2016 in Braunschweig.
  • Taddicken, M., Wolff, L., Wicke, N. & Götjen, D. (2016): Beteiligung und Themenkonstruktion in sozialen Medien am Beispiel klimawandelbezogener Twitterkommunikation. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation vom 03.-05. November 2016 in Braunschweig.
  • Taddicken, M., Wicke, N., Wolff, L. & Neverla, I. (2015): #Klimawandel- Neue kommunikative Praktiken auf Twitter in der Wissenschaftskommunikation? Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung e.V. der Technischen Universität Berlin, 21. November 2015.

  aktualisiert am 04.04.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang