Unsere Geschichte

  • 1745 Gründung des Collegium Carolinum, einer neuartigen Bildungsinstitution zwischen Gymnasium und Universität. Neben Geisteswissenschaften und "Schönen Künsten" werden mathematisch-technische Fächer gelehrt.
  • 1862 Umbenennung der Lehranstalt in »Polytechnische Schule«. Die Ausbildung findet in acht technisch-naturwissenschaftlichen Fachschulen statt.
  • 1878 Umbenennung der Polytechnischen Schule in "Herzogliche Technische Hochschule Carolo-Wilhelmina".
  • 1900 Verleihung des Promotionsrechts an die TH.
  • 1909 Generelle Genehmigung des Studiums für Frauen.
  • 1933 Gleichschaltung der Hochschule: Die TH verliert in der Frühzeit des NS-Regimes fast 20 Prozent ihres Lehrkörpers. Informationen zu Opfern nationalsozialistischer Verfolgung an der Technischen Hochschule Braunschweig von 1930 bis 1945 finden Sie auf den Webseiten des Universitätsarchivs.
  • 1945 Die TH nimmt trotz 70-prozentiger Zerstörung als erste deutsche Hochschule den Vorlesungsbetrieb wieder auf.
  • 1968 Nach Gründung einer Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Umbenennung der TH in Technische Universität.
  • 1978 Eingliederung der Pädagogischen Hochschule in die TU Braunschweig. Einführung der Präsidialverfassung.
  • 1995 Unter dem Motto »Projekt Zukunft« begeht die Technische Universität ihr 250-jähriges Jubiläum.
  • 2003 Gründung des Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrums am Campus Nord.
  • 2006 Gründung von »TU 9«, Zusammenschluss der führenden deutschen technischen Forschungsuniversitäten.
  • 2007 Neugliederung in sechs Fakultäten. Braunschweig ist »Stadt der Wissenschaft 2007«. Das Haus der Wissenschaft wird an der TU Braunschweig eröffnet. Gründung des »Niedersächsischen Forschungszentrums Fahrzeugtechnik« (NFF).
  • 2012 Gründung des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ).
  • 2013 Gründung des Forschungszentrums für Nano-Messtechnik (LENA).
  • 2015 Das NTH-Gesetz wird zum 1. Januar 2015 ruhend gestellt.
  • 2016 Fertigstellung des Forschungscampus "Open Hybrid LabFactory". Eröffnung des Studierendenhauses "MaschBau".
  • 2017 Bezug des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ).
  • 2017 Allzeithoch mit 20.116 Studierenden.