Polnisch

Die polnische Sprache

Als größtes Nachbarland im Osten ist Polen für Deutschland kulturell und wirtschaftlich von herausragender Bedeutung.

Die polnische Sprache zählt zu den westslawischen Sprachen, einer Untergruppe der indogermanischen Sprachfamilie. Sie ist eng verwandt mit dem Kaschubischen, dem Tschechischen, dem Slowakischen und dem Sorbischen (das von einer in Deutschland lebenden Minderheit gesprochen wird). Polnisch ist die Landessprache Polens. Zu den 38 Millionen Polnischsprechern in Polen kommen noch ca. 8 Millionen im Ausland.

Bedeutende polnische Minderheiten gibt es in Litauen, Weißrussland, der Ukraine und den USA, ferner in Russland und den anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion, aber auch in Kanada, Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Polen ist als Mitglied in der EU und größtes unmittelbares Nachbarland im Osten für Deutschland kulturell und wirtschaftlich von herausragender Bedeutung. Eine Beschäftigung mit seiner Sprache und Kultur ist deshalb für angehende Führungskräfte außerordentlich wichtig.

Zusätzliche Angebote

Sprachtandems

Sie lernen eine Fremdsprache und möchten Ihre Sprachenkenntnisse verbessern?
Dann melden Sie sich zu unserem Tandemprogramm an und finden Sie über unser Portal einen passenden Tandempartner!

Das Prinzip ist einfach: Sie sprechen mit Ihrem Tandempartner in seiner Muttersprache, er spricht mit Ihnen in Ihrer Muttersprache. Dadurch lernen Sie nicht nur die Sprache praktisch im Alltag anzuwenden, sondern auch viel über die andere Kultur. Beide Sprachen werden gleichberechtigt gesprochen, Sie sind also abwechselnd Lernender und Lehrender.

Anmeldung zum Sprachtandem

Prüfungen und Zertifikate

Unsere Kursbedingungen


Kontakt

Leitung des Sprachbereichs Herkunftssprachen (Polnisch, Russisch, Türkisch)

Dr. Klara Bamesberger

 ☎  +49 531 391-7281
k.bamesberger(at)tu-braunschweig.de        

Sprechstunde

Di 13:15 - 14:15 Uhr, Raum 223B, 2. OG
Bültenweg 74/75, 38106 Braunschweig

Aktuelle Änderungen
Keine Nachrichten verfügbar.