Netzwerk Forschungsförderung

Das Netzwerk Forschungsförderung an der TU Braunschweig hat das Ziel, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der erfolgreichen Antragstellung zu unterstützen.

Insbesondere bei der ...

  • Beratung und Begleitung bei Anträgen für koordinierte Programme der DFG (z.B. Sonderforschungsbereiche, Graduiertenkollegs)
  • Unterstützung bei DFG-Sachbeihilfeanträgen, insbesondere beim DFG-Erstantrag
  • Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses (z.B. Emmy Noether-Programm, ERC Starting Grants, Walter Benjamin-Programm)

Im Netzwerk Forschungsförderung sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Braunschweig mit langjähriger Erfahrung – in den Bereichen Gremien und Anträge – vertreten. Sie unterstützen Antragstellende der TU Braunschweig und solche, die mit ihren Anträgen an die TU Braunschweig kommen wollen. Die Mitglieder des Netzwerks geben kollegiales Feedback und teilen ihre Erfahrungen im Bezug auf die Antragsstruktur und den Prozess der Antragstellung. Es handelt sich nicht um eine Qualitätskontrolle im inhaltlichen Sinne. Alle Beratungen sind strikt vertraulich.


Mitglieder

Das Netzwerk Forschungsförderung setzt sich aus einem Beirat und einem Fachexpertinnen und -experten Team (FE-Team) zusammen. Vorsitzender des Netzwerks ist der Vizepräsident für Forschung und Wissenschaftlichen Nachwuchs, Prof. Dr.-Ing. Peter Hecker.

Mitglieder des Beirats

Prof. Dr. Wolf-Tilo Balke (Sprecher) Institut für Informationssysteme
Prof. Dr. Henning Menzel (stellvertretender Sprecher) Institut für Technische Chemie
Prof. Dr.-Ing. Christoph Herrmann Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik
Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft Institut für Tragwerksentwurf
Prof. Dr.-Ing. Thomas Kürner Institut für Nachrichtentechnik
Ständiges beratendes Mitglied des Beirats ist der DFG-Vertrauensdozent der TU Braunschweig, Prof. Dr. Georg Garnweitner Institut für Partikeltechnik

Mitglieder des Fachexpertinnen und -experten Teams (FE-Team)

Zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachdisziplinen sind Teil des FE-Teams des Netzwerk Forschungsförderung. Ziel ist es Sie, also die Forschenden der TU Braunschweig, bestmöglich und fachspezifisch bei Ihrer Antragstellung oder auch der Vorbereitung von Begutachtungen zu unterstützen.

Wenn Sie Interesse an diesem Angebot haben, kontaktieren Sie bitte das Netzwerk Forschungsförderung über den Forschungsservice und EU-Hochschulbüro. Die Mitarbeiterin stellt dann den vertraulichen Kontakt zu einem Mitglied des FE-Teams her.

Kontakt

DFG-Vertrauensdozent

Prof. Dr. Georg Garnweitner
Institut für Partikeltechnik
g.garnweitner(at)tu-braunschweig.de

Antragstellende informieren den DFG-Vertrauensdozenten über Einreichungen, Bewilligungen oder Ablehnungen von Anträgen bei der DFG. Der DFG-Vertrauensdozent berät über die verschiedenen Fördermöglichkeiten der DFG und bei der Antragstellung, insbesondere bei Erstantragstellung. Insbesondere im Fall von Interessenskonflikten und nicht nachvollziehbaren Förderentscheidungen kann er vermittelnd tätig werden.

Netzwerk Forschungsförderung

Dr. Inga Schepers
Forschungsservice und EU-Hochschulbüro
netzwerk-forschungsfoerderung(at)tu-braunschweig.de
Tel: +49 531 391 4277