TU BRAUNSCHWEIG

 

 

Postanschrift:
Technische Universität Braunschweig
Institut für Erziehungswissenschaft
Marco Kissling
Bienroder Weg 97

38106 Braunschweig

Raum Nr:
BI 110, 1. OG

Telefon:
+49 (0) 531-391 - 8801

E-Mail:
marco.kissling@tu-braunschweig.de



Arbeitsschwerpunkte

  • Ideengeschichte
  • Geschichte des Zionismus und jüdische Jugendbewegung
  • Jüdische Denken im 20. Jahrhundert

 

Akademischer Werdegang

seit 07/2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt Nationaljüdische Jugendkultur und zionistische Erziehung in Deutschland und Palästina zwischen den Weltkriegen (Ltg. Prof. Dr. Ulrike Pilarczyk; Institut für Erziehungswissenschaft, TU Braunschweig)

2015-2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft/Universität Potsdam und dem Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

seit 2015

Promotion an der Universität Potsdam im Fachbereich Jüdische Studien

2010-2013

M.A. Studium: Jüdische Studien

2009-2010

B.A. Studium: Jüdische Studien und Religionswissenschaft

2005-2009

Magisterstudium Jüdische Studien, Religionswissenschaft und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (nicht abgeschlossen)

 

Projekte

laufend

Promotion (Ernst Akiba Simon. Eine Biographie) [Betreuung Prof. Dr. Christoph Schulte und PD Dr. Thomas Meyer]

Forschungsgruppe Jüdisches Denken am Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

abgeschlossen

– Internationale Konferenz Ernst Akiba Simon (1899-1988): Life, Work and Controversies between Germany and Israel am 20./21. August 2018 am Selma Stern Zentrum (Berlin) in Kooperation mit dem Leo Baeck Institut Jerusalem

 

Lehrveranstaltungen

WiSe 2015/16

Ernst Akiba Simon – Zionist, Journalist, Lehrer. Seminar, Universität Potsdam

SoSe 2018

Einführung in die jüdische Historiographie. Seminar, Universität Potsdam


Veröffentlichungen

Rezensionen

– Stephan Steiner: Weimar in Amerika. Leo Strauss’ Politische Philosophie (=Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts, Nr. 76), Tübingen: Mohr-Siebeck 2013, S. XIII + 307. In: ZRGG Heft 3-4 /2014, S.346-347

Ausstellungsbände

– Kotowski, Elke-Vera (Hg.): Herzl Utopie - Israels Gegenwart. Begleitband zur Fotoausstellung, Berlin 2008.

– Kotowski, Elke-Vera; Schoeps, Julius H. (Hg.): Vom Hekdesch zum Hightech. 250 Jahre Jüdisches Krankenhaus Berlin im Spiegel der Geschichte der Juden in Berlin, Berlin 2007.


  last changed 06.02.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop