TU BRAUNSCHWEIG

Exzellenzcluster  SE²A - Sustainable and Energy Efficient Aviation

Der Exzellenzcluster SE²A ist ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben mit dem Ziel, Technologien für die nachhaltige und umweltverträgliche Entwicklung des Luftverkehrs zu erforschen. In dem Cluster arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Luftfahrt, Elektrotechnik, Energie, Chemie und Design an der Senkung von Emissionen, der Verringerung der Lärmbelastung, der Recyclingfähigkeit von Lufttransportsystemen sowie der Weiterentwicklung des Luftverkehrs-Managements. An SE²A sind neben der TU Braunschweig das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die Leibniz Universität Hannover (LUH), die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK)  und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) auf der Grundlage von Kooperationsverträgen beteiligt.

Die wichtigsten wissenschaftlichen und strukturellen Ziele des SE²A-Clusters sind:

  • Ermittlung von mittel- und langfristigen Potenzialen als Grundlage für ein CO2-neutrales und lärmarmes Luftverkehrs­systems unter Berücksichtigung von technologischen, energiewirtschaftlichen, ökono­mischen und sozialen Randbedingungen
  • Entwicklung von Bewertungskriterien und –maßstäben eines nachhaltigen Luftverkehrs als Entscheidungsgrundlage unter Berücksichtigung von Zukunftsszenarien
  • Identifizierung von Forschungsbedarfen mit Fokus auf interdisziplinären Ansätzen und deren Validierung
  • Frühzeitige Erkennung, Weiterentwicklung und Übertragung von grundlegenden Technologieansätzen in die Luftfahrtforschung und –entwicklung
  • Schaffung einer international herausragenden wissenschaftlichen Struktur für koordinierte Forschung in den Bereichen Luftfahrt und Energie
  • Kombination der vorhandenen Stärken mit exzellentem Know-how von bevorzugten internationalen Partnern zum Aufbau wissenschaftlicher Kooperationen und internationaler Forschungsnetzwerke
  • Talentförderung in Ingenieur- und MINT-Disziplinen im nationalen und internationalen Umfeld
  • Ausbau der TU Braunschweig zu einer Schlüsseluniversität für die Grundlagenforschung in den Mobilitätswissenschaften, insbesondere im Luftverkehr
  • Stärkung des strategischen und transdisziplinären Forschungsverbundes zwischen der TU Braunschweig, der Leibniz Universität Hannover und dem DLR
  • Weiterer Ausbau der Mobilitätsforschung an der TU Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover durch Grundlagenforschung im Maschinenbau, der Elektrotechnik und den Wirtschafts­wissenschaften
Der Exzellenzcluster wird ab dem 1. Januar 2019 von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) für eine Dauer von sieben Jahren gefördert. Nach einer erfolgreichen Wiederbewerbung kann eine zweite Förderperiode von ebenfalls sieben Jahren folgen.

 

Kontakt

Dr.-Ing. Nils Beck

+49-(0)531-391-66663


  aktualisiert am 06.12.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang