Botanischer Garten

Kapuzinerkresse
Bildnachweis: Michael Kraft/TU Braunschweig

Ein Ort der Vielfalt

Forschung, Lehre, Artenschutz und Erholung

Eine Insel der Pflanzendiversität

Im Botanischen Garten der Technischen Universität Braunschweig werden u.a. grundlegende Forschungsaufgaben im Bereich der organismischen Pflanzenwissenschaften durchgeführt. Er ist somit ein wichtiges Freilandlabor für experimentelle Pflanzenforschung. Der Raum Braunschweig hat sich zu einem bedeutenden Platz der Pflanzenforschung entwickelt, an dem natürlich auch das Institut für Pflanzenbiologie der Technischen Universität beteiligt ist.

Die Besucher eines Botanischen Gartens erwartet eine große Vielfalt von Pflanzenarten. Doch Vielfalt lässt sich unterschiedlich definieren. Die Vielfalt eines Botanischen Gartens besteht aus ökologisch unterschiedlichen Bereichen, in denen viele verschiedene Arten zusammen vorkommen. In Europa kommen ca. 12.500 und auf dem afrikanischen Kontinent etwas weniger als 50.000 Pflanzenarten vor. Auf der Erde wachsen ca. 270.000 Arten von Blütenpflanzen. Der Braunschweiger Botanische Garten beherbergt zurzeit ca. 4.000 Pflanzenarten, das sind etwa 1,5 % der Weltflora.

Artenschutz ist ein bekanntes Schlagwort. Im Botanischen Garten der Technischen Universität Braunschweig wird der Begriff mit Inhalten gefüllt. Oder anders gesagt: seltene und gefährdete Pflanzenarten finden im Garten "Asyl".


Öffnungszeiten

Hauptteil
Mo - Fr: 8:00 - 16:00 Uhr
Sa., Sonn- und Feiertags: 9:00 - 16:00 Uhr

Erweiterungsteil
Mo - Fr: 8:00 - 16:00 Uhr
Sa., Sonn- und Feiertags: 9:00 - 16:00 Uhr

Schaugewächshäuser
Di - Do: 11:00 - 15:00 Uhr
Sa, So u. Feiertags: 13:00 - 15:30 Uhr
Mo + Fr: geschlossen
 

 

Lageplan

 

 

Die Lage des Botanischen Gartens in der Campuskarte.