Ingenieur- und Verkehrspsychologie

Aktuelle Studie zum Neun-Euro Ticket

Im Ergebnis des Koalitionsausschusses vom 23. März 2022 wurde das Maßnahmenpaket des Bundes zum Umgang mit den hohen Energiekosten beschlossen. Darin enthalten ist die Einführung eines Tickets "9 Euro/Monat für 90 Tage ÖPNV". Dieses Ticket soll zum 01. Juni 2022 eingeführt werden und am 31. August enden.

Uns interessiert, wer unter welchen Umständen das Ticket nutzen möchte. Dazu möchten wir Sie im folgenden zu Ihrer persönlichen Meinung über das Neun-Euro Ticket befragen. Falls Sie nicht wissen, worum es sich hierbei genau handelt, wird dies auf den nächsten Seiten kurz erklärt. Zusätzlich werden wir Sie darum bitten anzugeben, wie Sie Ihre täglichen Wege zurücklegen und was Sie insgesamt über das Mobilitätsangebot in Ihrer Umgebung denken. Informationen über Ihren Haushalt helfen uns, Ihre Antworten einzuordnen.
Wir planen, ähnliche Befragungen während der Gültigkeit des Tickets sowie danach durchzuführen und würden uns dabei über Ihre Teilnahme sehr freuen.

Vielen Dank für ihr Interesse!

Anja Katharina Huemer, Elise Banach & Mark Vollrath

Hier ist der Link zum Fragebogen: https://ww3.unipark.de/uc/9euro1/ 

QR-Code: 

Herzlich willkommen bei der Ingenieur- und Verkehrspsychologie!

Lehrstuhl Ingenieur- und Verkehrspsychologie
Prof. Dr. Mark Vollrath
Gaußstr. 23

Leiter des Lehrstuhls

 

Dr. Anja Katharina Huemer
Gaußstr. 23, 1. OG

Leitung Arbeitsgruppe Radfahrer

Ingenieurpsychologie

Die Ingenieurpsychologie beschäftigt sich mit jeder Art von Mensch-Maschine-Interaktion. Wir bieten im Studium Veranstaltungen zu Inhalten und Methoden der Ingenieurpsychologie an. In der Forschung unserer Abteilung liegt ein besonderer Schwerpunkt im Bereich der Verkehrspsychologie.

Verkehrspsychologie

Warum verhalten sich Menschen im Verkehr so, wie sie es tun? Warum machen sie Fehler, die zu Unfällen führen? Warum wählen sie bestimmte Verkehrsmittel? Warum fahren Sie zu schnell? Was könnte man tun, um Fehler zu vermeiden? Wie bekommt man jemanden dazu, lieber mit dem Rad zu fahren? Wie bringt man jungen Fahrern bei, vorausschauend, risikobewusst und vorsichtig zu fahren?

Dies ist nur eine kleine Auswahl von typischen Fragestellungen der Verkehrspsychologie. Es geht um Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, Fahranfänger und Senioren, Auswirkungen von Ablenkung, Müdigkeit oder Alkohol auf die Leistungsfähigkeit, und die Gestaltung und Bewertung von Assistenz- und Informationssystemen. Wesentlich dafür ist ein Verständnis der Prozesse beim Fahren bzw. der Verkehrsmittelnutzung (Modellierung).

Um diese Fragen zu klären, werden am Lehrstuhl Unfallanalysen, Untersuchungen im Realverkehr (Feldbeobachtungen), Experimente in den Fahrsimulatoren der Abteilung und Befragungen von Verkehrsteilnehmern durchgeführt.

Mitmachen

Aktuell könne wir nur Online Untersuchungen durchführen, die Sie hier finden. Bitte machen Sie gern mit und leiten die Untersuchungen weiter!

 

Falls Sie bei einer unserer Untersuchungen mitmachen möchten, füllen Sie bitte diesen Fragebogen aus. Wir melden uns dann bei Ihnen, sobald eine passende Studie geplant wird.

Anschrift

TU Braunschweig
Lehrstuhl für Ingenieur- und Verkehrspsychologie
Gaußstr. 23
38106 Braunschweig

Anfahrt

Karte I+V

Bitte beachten Sie: Sobald Sie die Kartenfunktion aktivieren, werden Daten an die OpenStreetMap Foundation übertragen. Weitere Informationen: OpenStreetMap Datenschutzerklärung (englisch).