News

Hissen der Regenbogenfahne

An der Aufgabe, unsere Welt aus verschiedenen Perspektiven, den Perspektiven verschiedener Menschen zu sehen, wirkt die Pharmazie- und Wissenschaftsgeschichte aus Überzeugung mit.


Abschied von Herbert Mehrtens

Herbert Mehrtens
* 5. Mai 1946 in Bremen, † 27. Mai 2021 in Berlin

Herbert Mehrtens war für mich und die Abteilung für Pharmazie- und Wissenschaftsgeschichte von Anfang an ein guter und kluger Freund und Kollege. Nicht nur in zahlreichen Promotions- und Habilitationsverfahren, sondern auch in gemeinsam organisierten Tagungen und Projekten waren wir über die Jahre in Lehre und Forschung verbunden. Für den „Amateur des techniques“ und der „Luftschifffahrt des Geistes“ wäre eine Passage aus dem Brief des eben zitierten Philosophen passend gewesen: „Bin ich doch immer auf Menschenraub aus …, aber nicht, um diese Menschen in der Sklaverei, sondern um mich zusammen mit ihnen in die Freiheit zu entführen.“

Ein ausführlicher Nachruf findet sich auf den Seiten Instituts für Geschichtswissenschaft
 

Bettina Wahrig


Eintragungen DHST/IUHPST-Bericht

Achtung!

Die Eintragungen für den DHST/IUHPST-Bericht des Zeitraums 2017-2020 haben auf der neuaufgestellten Plattform WissTecMed*Lit begonnen, die nun von der Bayerischen Staatsbibliothek gehostet wird.

Sie finden diese unter: https://zeptools.bsb-muenchen.de/uct/#/wtml

Eine kurze Anleitung zur neuen Plattform finden Sie hier:
Anleitung für WissTecMedLit.pdf

Um die Publikationen im Bereich Wissenschafts-, Technik- und Medizingeschichte im deutschsprachigen Raum möglichst vollständig zu erfassen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen und bedanken uns im Voraus schon ganz herzlich für Ihre Beiträge!

Für weitere Fragen wenden Sie sich an:
pharmgesch-wisstecmed(at)tu-braunschweig.de


UPDATE: Vorlesungsverzeichnis SoSe21 (15.03.2021)

Das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Sommersemester wurde erneut aktualisiert!
Eine Anmeldung ist seit dem 10. März möglich.


8. März: Heraus zum Internationalen Frauentag!

Anlässlich des bevorstehenden Internationalen Frauentages möchten wir Sie auf folgende (coronagerechte) Aktivität hinweisen:
Machen Sie einen Spaziergang durch Braunschweig und erfahren Sie dabei mehr über das Leben dieser Forscherin, deren Lebensweg von den Schwierigkeiten wissenschaftlich interessierter und begabter Frauen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeugt. Pockels führte bedeutende Forschungen zur Oberflächenspannung von Flüssigkeiten durch: Und das gelang ihr im wörtlichen Sinn am Küchentisch. Ihre Arbeiten wurden in der Zeitschrift „Nature“ publiziert. Ein von ihr entwickeltes Messverfahren ist noch heute bekannt.

Entgegen Ihren Erwartungen heißt die Pockelsstraße, die bis vor kurzem die Hauptanschrift der TU Braunschweig darstellte, nicht nach ihr! Der Rundgang mit der App „Actionbound“ wurde von Studentinnen der Pharmazie in einem Wahlpflichtfachprojekt entwickelt. Gefördert wurde das Projekt vom Braunschweiger Zentrum für Gender Studies (jetzt Koordinierungsstelle des Braunschweiger Netzwerks für Gender Studies) sowie aus Studienqualitätsmitteln im Rahmen des Projekts PharmAppBS.

Sie benötigen für den Rundgang die kostenlose App, erhältlich unter actionbound.com oder in den gängigen App-Stores.

Für die einzelnen Stationen des Rundgangs sind GPS-Daten hinterlegt. Bei schlechter Internetverbindung oder wenn Sie den Rundgang zuvor herunterladen und dann offline spielen wollen, können Sie dies aber überspringen und sich die Orte einfach mittels Stadtplan heraussuchen.
Dauer: Circa 45 Minuten.

Sie finden die App unter diesem Link:

https://actionbound.com/bound/duplicate-agnespockels

oder über den QR-Code oben.


Wichtige Information zur Abholung von Scheinen:

Aus organisatorischen Gründen ist eine Abholung ab sofort nur noch jeweils an
Montagen und Donnerstagen
um 10 und 12 Uhr möglich.

Diese Maßnahmen dienen der Entlastung unseres Sekretariats und gewährleisten die Infektionsschutzmaßnahmen.
Bilden Sie daher nach Möglichkeit Kleingruppen von bis zu 5 Personen, um eine optimale Ausnutzung dieser Termine sicher zu stellen und melden Sie sich anschließend für einen Termin per Mail an: pharmgesch(at)tu-bs.de


Vorläufiges Vorlesungsverzeichnis (29.11.2020)

Ein vorläufiges Vorlesungsverzeichnis für das kommende Sommersemester steht zum Download bereit.
Bitte beachten Sie, dass dies nur der Orientierung dient und laufenden Änderungen unterworfen ist.


Video: Studium Generale

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen den Beitrag Prof. Dr. Bettina Wahrigs zum diesjährigen Studium Generale.


Wichtige Information zur Abholung von Scheinen (03.11.2020)

Aus organisatorischen Gründen ist eine Abholung ab sofort nur noch jeweils an
Montagen und Donnerstagen
um 10 und 12 Uhr möglich.

Diese Maßnahmen dienen der Entlastung unseres Sekretariats und gewährleisten die Infektionsschutzmaßnahmen.
Bilden Sie daher nach Möglichkeit Kleingruppen von bis zu 5 Personen, um eine optimale Ausnutzung dieser Termine sicher zu stellen und melden Sie sich anschließend für einen Termin per Mail an: pharmgesch(at)tu-bs.de


Update: Vorlesungsverzeichnis (29.10.2020)

Das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Wintersemester ist aktualisiert worden.


Wiederholungsklausur: Pharmazeutische und Medizinische Terminologie

Klausurtermin:
23.11.2020
(QIS-Fristen: Anmeldung bis 18.11.2020; Abmeldung bis 22.11.2020; Prüfungsnummer: 4018012)

Ablauf der Klausur:

  • Möglichkeit A:
    Absolvierung der Klausur als VIPS-Klausur zwischen 07:30 Uhr und 09:30 Uhr.
    Die VIPS ist offen für 120 Minuten, wobei für die einzelnen Studierenden die Uhr 90 Minuten lang läuft, d.h. sobald Sie die Übung geöffnet haben, haben Sie 90 Minuten Zeit.
    Für den Notfall (Verbindungsstörung): Während der Klausurzeit ist Frau Prof. Wahrig per Mail und telefonisch erreichbar (bei Problemen mit der Internetverbindung): Wer aus dem Netz fliegt, schreibt eine Mail oder ruft an und bekommt dann ein PDF (allerdings mit einer anderen Version) zugeschickt.
  • Möglichkeit B:
    Für Studierende, welche die Klausur ausschließlich in Präsenz und schriftlich absolvieren wollen
    (Nur nach vorangegangener Anmeldung bei Frau Prof. Wahrig möglich - siehe Hinweise unten!):

    Absolvieren der Klausur im MS 1.2 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr.

    ACHTUNG! Wer die Klausur in dieser Form absolvieren möchte MUSS sich neben der QIS-Anmeldung (Fristen siehe oben) bis spätestens Freitag den 13.11.2020 bei Frau Prof. Wahrig per Mail angemeldet haben (b.wahrig@tu-braunschweig.de)!  Eine Teilnahme an der Klausur in Präsenzform ist ohne vorangegangene Anmeldung bei Frau Prof. Wahrig NICHT möglich.

Erika Hickel verstorben (14.09.2020)

Am 7. September ist Prof. Dr. Erika Hickel (geb. 14.09.1934 in Königsberg) im Alter von 85 Jahren gestorben.

Sie erhielt 1960 die Approbation zur Apothekerin. 1963 promovierte sie bei Prof. Dr. Wolfgang Schneider im Fach Pharmaziegeschichte. Nach einem Aufenthalt am Institute for the History of Pharmacy in Madison, Wisconsin habilitierte sie sich 1971 in Braunschweig. Nach einer Zeit als Privatdozentin und außerplanmäßige Professorin leitete sie von 1978 bis 1996 die Abteilung für Geschichte der Pharmazie und der Naturwissenschaften. 1983 bis 1985 war sie Abgeordnete für die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, und 1990 wurde sie als erste Frau zur Vizepräsidentin der TU Braunschweig gewählt.

Sie forschte in der Arbeitsgruppe von Wolfgang Schneider mit der damals innovativen Methodik der philologischen und zugleich experimentellen Rekonstruktion historischer pharmazeutischer Praxis zum Medikamentenschatz der Frühen Neuzeit. Ihre späteren Arbeiten zur Arzneimittelregulierung und Vernaturwissenschaftlichung der Pharmazie ab dem 19. Jahrhundert fanden ebenfalls weltweite Anerkennung. An der TU und darüber hinaus gab sie weitere Impulse für die Lehre, etwa für Themen wie „Frauen in den Naturwissenschaften“, zur Technikfolgenabschätzung und kritischen Reflexion auf die Naturwissenschaften.

In einem Interview aus dem Jahr 2016 mit Studentinnen des Wahlpflichtfachs Pharmaziegeschichte erinnerte sie daran, dass sie sich nach ihrer Rückkehr aus den USA für eine Naturwissenschaftsgeschichte eingesetzt hatte, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Natur- und den Geschichtswissenschaften auf Augenhöhe miteinander kommunizierten. Es gelang Erika Hickel zeitweilig, das Fach „Sozialpharmazie“ als Wahlfach im Curriculum der Pharmazie zu etablieren, und sie begleitete lehrend und forschend die Arzneimittelentwicklung des 20. Jahrhunderts. Unter ihrer Leitung wurde die Abteilung zu der neben dem Institut in Marburg herausragenden Stätte von Forschung und Lehre in der Geschichte der Pharmazie. Davon zeugen auch die zahlreichen von ihr betreuten Doktorarbeiten. In ihrem 2008 erschienenen Werk „Die Arzneimittel in der Geschichte – Trost und Täuschung, Heil und Handelsware“ fasste sie ihre zugleich kultur- und sozialwissenschaftlich fundierte und an der wissenschaftlichen Praxis orientierte Forschung zusammen und lenkte darüber hinaus den Blick auf die globale Vernetzung des Wissens über Arzneimittel und des Handels mit ihnen. Sie war bis zu ihrem Tod trotz einer zunehmenden Sehbehinderung international vernetzt und hoch anerkannt. Die TU verliert mit ihr eine hochkarätige, streitbare und immer den interdisziplinären Dialog suchende Persönlichkeit.

Braunschweig, 14.9.2020
Bettina Wahrig

 


Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2020/2021 (20.08.2020)

Das neue Vorlesungsverzeichnis unserer Abteilung ist jetzt online und kann HIER abgerufen werden.

 


Bibliotheksöffnungszeiten (11.08.2020)

DIe Besuch unserer Abteilungsbibliothek ist Montags und Freitags zwischen 10 und 13 Uhr wieder grundsätzlich möglich. Bitte melden Sie Ihren Besuch zuvor unter bib.pharm-gesch(at)tu-braunschweig.de an. Die Abstandregeln und die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes haben hierbei weiterhin Bestand.

 


Termin DoktorandInnenkolloquium (11.08.2020)

Der Termin für das anstehende DoktorandInnenkolloquium ist der 23. & 24. Oktober 2020. Die Veranstaltung wird coronabedingt online stattfinden.

 


"History of Science ON CALL" (10.06.2020)

"What kind of scientific framework do you use to approach the current COVID-19 crisis?"

In einem kurzen Beitrag für das Videoprojekt "History of Science ON CAll" des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte äußert sich unsere Abteilungsleiterin Prof. Dr. Bettina Wahrig zu dieser Fragestellung.

Link: https://www.mpiwg-berlin.mpg.de/video/history-science-call-bettina-wahrig

 


Beiträge zur Seuchengeschichte

Historische Beiträge zur Seuchengeschichte werden zur Zeit online auf mehreren Seiten zusammengestellt.
Hier zwei Links, auf denen Sie sehr schnell fündig werden, u.a. weil sie auf weitere Links verweisen!

https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-geschichte-theorie-und-ethik-der-medizin/lehre/pandemien-und-seuchen-geschichte-und-ethik

http://www.dmm-ingolstadt.de/covid-19-history.html


Informationen zum Coronavirus (Update 11.08.2020)

Der Betrieb in unserer Abteilung ist angesichts der Coronapandemie weiterhin eingeschränkt. In diesem Zusammenhang ergeben sich daher leider folgende Änderungen:

  • Das Sekretariat ist leider für den Besucherverkehr nur eingeschränkt geöffnet. Für Ihre Anliegen und Rückfragen wenden Sie sich bitte nach Möglichkeit per Mail an uns: pharmgesch@tu-bs.de
  • Die Institutsbibliothek steht z.Zt. Montags und Freitags zur Verfügung. Um einen Besucherstau zu vermeiden, bitten wir um eine vorherige Anmeldung per Mail. Ein Scan der benötigten Literatur ist vor Ort weiterhin möglich. Rückfragen und Terminabsprachen unter: bib.pharm-gesch@tu-braunschweig.de
  • Die gesamte Abteilung ist telefonisch nur eingeschränkt erreichbar. Bitte wenden sie sich direkt über die entsprechenden E-Mailadressen an uns.
  • Bei Besuchen des Institutes sind die Abstandsregeln einzuhalten und ggf. ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Diese Maßnahmen unterliegen einer laufenden Prüfung und können sich gegebenenfalls ändern. Bitte achten Sie daher auf Aktualisierungen!


Vorlesungsverzeichnis SS2020

Das Vorlesungsverzeichnis für das anstehende Sommersemester findet sich ab sofort unter:
Lehre > Lehrveranstaltungen.


Ältere Meldungen