TU BRAUNSCHWEIG

Foto Prof. StandkeProf. Dr. Jan Standke

Lehrstuhl für  „Didaktik der deutschen Literatur“
Institut für Germanistik
Abteilung: Didaktik der deutschen Sprache und Literatur
Bienroder Weg 80
D-38106 Braunschweig

Kontakt

Raum 132


Tel.: +49 531 391 8666
Fax: +49 531 391 8658

Sprechstunde im Semester:

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

E-Mail: j.standke@tu-bs.de

Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule

              Themenhefte 2018: H 1 Glück, H 2 Technik und Technologie in der Gegenwartsliteratur, H 3 Andreas Steinhöfel

Funktionen aktuell

  • Wissenschaftlicher Leiter des Kompetenzzentrums für Lehrkräftefortbildung der TU Braunschweig
  • Januar 2018: Berufung zum Vorsitzenden der Kritikerjurys des Deutschen Jugendliteraturpreises 2019/20
  • September 2016: Berufung in den gemeinsamen bildungspolitischen Arbeitsskreis von Symposion Deutschdidaktik und Deutschem Germanistenverband (für SDD)
  • September 2016: Wahl in den Vorstand des Deutschen Germanistenverbandes
  • ab Sommersemester 2016: Leiter der Abteilung "Didaktik der deutschen Sprache und Literatur"
  • Mitglied der Kritikerjury des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017/18
  • Herausgeber "Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule"
  • Mitglied im Herausgebergremium "Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte"
  • Fachgutachter im Rahmen der Laufbahnprüfung für das Unterrichtsfach Deutsch an Gymnasien am Staatlichen Seminar für Lehrämter Magdeburg

Forschungsschwerpunkte

  • Literarisches Lernen im Deutschunterricht und Theoriegeschichte des literarischen Lernens
  • Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht
  • Inklusiver Deutschunterricht
  • Kinder- und Jugendliteratur
  • Germanistische Lehrerbildung

 

Publikationen

Herausgeberschaft Schriftenreihen

Jan Standke & Thomas Düllo (Reihenherausgeber): culture – discourse – history [Logos Verlag Berlin]

  • Bd. 1:  Jan Standke u. Thomas Düllo: Theorie und Praxis der Kulturwissenschaften, Berlin 2008.
  • Bd. 2: Johannes Angermüller, Jan Standke & Jens Maeße (Hg.): Moving (Con)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie, Berlin 2011.
  • Bd. 3: Joaquim Braga u. Christian Möckel: Rethinking Culture and Cultural Analysis, Berlin 2012.
  • Bd. 4: Katharina Britz Auf dem Weg zur Mitte. Bildung und Darstellung personaler Identität mit Produkten, Marken und digitalen Medien, Berlin 2013.
Jan Standke & Dieter Wrobel (Reihenherausgeber): Beiträge zur Didaktik der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur [WVT Verlag Trier]
  • Bd. 1:  Jan Standke (Hg.): Wolfgang Herrndorf lesen, Trier 2016.
  • Bd. 2:  Jan Standke (Hg.): Gegenwartsliteratur im inklusiven Deutschunterricht, Trier 2017.
  • in Vorbereitung Bd. 3: Jan Standke und Dieter Wrobel (Hg.): Krankheit erzählen (erscheint 2018).
  • in Vorbereitung Bd. 4: Jan Standke (Hg.): Juli Zeh (erscheint 2019).

Zeitschriften

  • Herausgeber "Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule"
  • Mitglied im Herausgebergremium "Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte"
  • mit Dieter Wrobel (Hg.): Das Böse (= Praxis Deutsch 261/2017)
  • mit Mark-Georg Dehrmann (Hg.): Germanistik und Lehrerbildung. Debatten und Positionen (= Heft 2 Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 2012) (Rezension in FAZ vom 18.07.2012)
  • mit Elvira Topalovic (Hg): Deutschdidaktik 2000-2018. Debatten - Entwicklungen - Perspektiven (= Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 1/2019).

Monografien

  • Resonanz und Krise der Theorie. Konzeptualisierungen in der deutschen Literaturwissenschaft  (Königshausen & Neumann = überarb. u. erweiterte Dissertationsschrift)
  • Robert Seethaler: Der Trafikant (Reclam Lektüreschlüssel XL), Stuttgart: Reclam 2018.
  • Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht (= Reclam "Bildung und Unterricht"), erscheint 2019.
unveröffentlicht
  • Verhandlungen des Widerläufigen. Zur Rezeption des New Historicism in der germanistischen Literaturwissenschaft zwischen Ressentiment und Integration (unveröffentlichte Examensarbeit)
  • Kritik und Wertung. Förderung von Reflexionskompetenz in der Sekundarstufe II am Beispiel des Umgangs mit Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht einer 11. Klasse (unveröffentlichte Examensarbeit zur Laufbahnprüfung des 2. Staatsexamens)

Sammelbände / Handbücher

  • Jan Standke u. Thomas Düllo (Hg.): Theorie und Praxis der Kulturwissenschaften, Berlin 2008 ( = culture-discourse-history, hg. von Jan Standke und Thomas Düllo Bd. 1) http://www.logos-verlag.de
  • Weimarer Beiträge. Fachgeschichte aus zeitgenössischer Perspektive. Zur Funktion und Wirkung einer literaturwissenschaftlichen Zeitschrift in der DDR, hg. von Wolfgang Adam, Holger Dainat und Dagmar Ende unter Mitwirkung von Jan Standke, Berlin 2009.
  • Johannes Angermüller, Jan Standke & Jens Maeße (Hg.): Moving (Con)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie (= culture-discourse-history, hg. von Jan Standke und Thomas Düllo Bd. 2), Berlin 2011.
  • mit Claudius Sittig (Hg.): Literaturwissenschaftliche Lehrbuchkultur. Zu Geschichte und Gegenwart germanistischer Bildungsmedien, Würzburg 2013 (Königshausen & Neumann).
    • Rezensiert in: Zeitschrift für Germanistik 2 (2015), S. 464-467 (Walter Erhart)
    • Rezensiert in: Geschichte der Germanistik (2014) (Urte Stobbe)
  • Jan Standke (Hg.): Die Romane Thomas Glavinics. Literaturwissenschaftliche und deutschdidaktische Perspektiven, Frankfurt a.M. 2014 (= "Beiträge zur Literatur- und Mediendidaktik", hg. von Bodo Lecke u. Christian Dawidowski).
  • Jan Standke (Hg.): Gebundene Zeit. Zeitlichkeit in Literatur, Philologie und Wissenschaftsgeschichte, Heidelberg: Winter 2014.
  • Jan Standke (Hg.): Gebrochene Wirklichkeit. Daniel Kehlmanns Romane und Erzählungen im Deutschunterricht, Baltmannsweiler 2015.
  • mit Jörn Brüggemann und Mark-Georg Dehrmann (Hg.): Literarizität. Herausforderungen für Literaturdidaktik und Literaturwissenschaft, Baltmannsweiler 2015.
  • Wolfgang Herrndorf lesen. Beiträge zur Didaktik der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Trier: WVT 2016.
  • Kaspar H. Spinner u. Jan Standke (Hg.): Erzählende Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht. Textvorschläge – Didaktik – Methodik, Paderborn: Schöningh 2016.
  • Gegenwartsliteratur im inklusiven Deutschunterricht, Trier 2017.

in Vorbereitung

  • Jan Standke und Jörg Kilian (Hg.) Schlüsseltexte der Deutschdidaktik (in Vorbereitung für 2019, erscheint bei UTB Vandenhoeck & Ruprecht)
  • Dieter Wrobel u. Jan Standke (Hg.). Andreas Steinhöfel. Interpretationen und Unterrichtsmodelle (in Vorbereitung für 2019).


Aufsätze / Artikel

in Vorbereitung:

  • Kinder- und Jugendliteratur ausstellen? Zum didaktischen Potenzial von Literaturausstellungen am Beispiel der Kinder- und Jugendbuchsammlung der Universitätsbibliothek Braunschweig (erscheint im Ausstellungskatalog: Ich schreibe, um zu leben. Die Kinderbuchautorin Barabara Bartos-Höppner).
  • Gegenwartsliteratur, in: Christiane Lütge (Hg.): Literaturdidaktik (= Grundthemen der Literaturwissenschaft, Bd. 14), Berlin/New York: de Gruyter (in Vorbereitung für 2018).
  • Große Figuren. Stephan aus dem Siepens “Der Riese” und Susanne Krellers “Schneeriese” im Literaturunterricht (erscheint 2019)
  • Gender Studies und Kinder- und Jugendliteraturforschung, in: Philipp Schmerheim und Tobias Kurwinkel (Hg.):
    Handbuch Kinder- und Jugendliteratur (erscheint 2018), Stuttgart: Metzler.
  • Literaturklassiker und Klassikervariationen in Gegenwartskultur und Literaturunterricht am Beispiel von Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royal: Letzte Stunde vor den Ferien“ (2017), in: Sigrid Thielking und Inger Lison (Hg.): Klassikervariationen,
  • Bielefeld: Aisthesis (erscheint 2018)

2018:

  • mit Katrin Manz: Glück, in: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 1/2018, S. 1-5. 

2017:

  • mit Dieter Wrobel: Das Böse (Basisartikel), in: Praxis Deutsch 261 (2017), S. 4-11.
  • mit Katrin Manz: Können Mörder weinen? Moralische und symbolische Dimensionen des Bösen im Roman Der Mörder weinte, in: Praxis Deutsch 261 (2017), S. 28-35.
  • Der ewige Kampf von Gut und Böse. Rogue One - A Star Wars Story, in: Praxis Deutsch (261), S. 63.
  • mit Johanna Fay: Deutschdidaktik - eine Fachdidaktik mit zwei verbundenen Säulen oder zwei verbundene Didaktiken mit einem Fachbezug?, in: Der Deutschunterricht 2 (2017), S. 18-33.
  • Gegenwartsliteratur - Literarisches Lernen - Inklusion. Perspektiven für einen inklusiven Literaturunterricht, in: Jan Standke (Hg.): Gegenwartsliteratur im inklusiven Deutschunterricht, Trier 2017, S. 1-11.
  • Michael Köhlmeier: Das Mädchen mit dem Fingerhut (2016). Vom "Nichtankommen" eines unbegleiteten Mädchens, in: Dieter Wrobel und Jana Mikota (Hg.): Flucht-Literatur. Texte für den Unterricht, Bd. 2: Sekundarstufe I&II, S. 207-214.
  • Audiovisuelle Klappentexte. Mit Buchtrailern Lese- und Medienkompetenz fördern, in: Lesefutter 2017. Positionen, Projekte und Publikationen zur Förderung der Lesekompetenz, S. 28-36.
  • Springen, Wandern, Reisen. Die Popularisierung metafiktionalen Erzählens im fantastischen Jugendbuch der Gegenwart, in: kjl&m 1/2017 (Michael Ritter [Hg.]: Themenheft „Metafiktionales Erzählen), S. 58-62.

  2016:

  • Schwierige Text, in: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 2 (2016), S. 107-109.
  • Wolfgang Herrndorf lesen - Einleitung, in: Jan Standke (Hg.): Wolfgang Herrndorf lesen. Beiträge zur Didaktik der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Trier: WvT 2016, S. 1-8.
  • mit Kaspar H. Spinner: Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht, in: dies. (Hg.): Erzählende Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht. Textvorschläge – Didaktik –Methodik, Paderborn: UTB Schöningh.
  • Gegenwartsliteratur und inklusiver Deutschunterricht, in: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 1 (2016), S. 1-5.

 2015:

  • Editorial zum Themenheft: Wolfgang Herrndorf, in: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 3 (2015), S. 207-209.
  • mit Jörn Brüggemann und Mark-Georg Dehrmann: Literarizität als Herausforderung für Theoriebildung, empirische Forschung und Vermittlung, in: dies. (Hg.): Literarizität. Herausforderungen für Literaturdidaktik und Literaturwissenschaft, Baltmannsweiler 2015, S. 7-14.
  • Kehlmanns Zauberlehring. "Beerholms Vorstellung" im Literaturunterricht, in: Jan Standke (Hg.): Gebrochene Wirklichkeit. Daniel Kehlmanns Romane und Erzählungen im Deutschunterricht, Baltmannsweiler 2015, S. 105-142.
  • Die Vermessung des Ruhms. Zu Werk und Wirkung Daniel Kehlmanns in Literaturdidaktik und Literaturwissenschaft, in: Jan Standke (Hg.): Gebrochene Wirklichkeit. Daniel Kehlmanns Romane und Erzählungen im Deutschunterricht, Baltmannsweiler 2015, S. 19-74.
  • Eine ständige Präsenz von Echos. Ein Gespräch mit Daniel Kehlmann über das Lesen und Schreiben von Literatur, in: Jan Standke (Hg.): Gebrochene Wirklichkeit. Daniel Kehlmanns Romane und Erzählungen im Deutschunterricht, Baltmannsweiler 2015, S. 9-18.
  • Draußen vor der Tür. Immer noch? Gegenwartsliteratur, Forschung und Deutschunterricht, in: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 1 (2015), S. 1-7.

2014:

  • zu diesem Band, in: Gebundene Zeit. Zeitlichkeit in Literatur, Philologie und Wissenschaftsgeschichte, Heidelberg: Winter 2014, S. 7f.
  • mit Alexander Preisinger & Pascale Delormas: Literaturwissenschaft und Diskursanalyse, in: Kompendium interdisziplinäre Diskursforschung, Bd. 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen, hg. von J. Angermüller et al, Bielefeld 2014, S. 130-144.
  • Symbolisches Textverstehen: die Erzählung „Die Maske“, in: Deutschunterricht 3 (2014), S. 26-32.
  • Gegenwartsliteraturforschung - Gegenwartsliteraturunterricht? Thomas Glavinics Romane in literaturwissenschaftlicher und fachdidaktischer Perspektive, in: Jan Standke (Hg.): Die Romane Thomas Glavinics in fachdidaktischer und literatur-wissenschaftlicher Perspektive (= Beiträge zur Literatur- und Mediendidaktik / Peter Lang) Berlin/New York 2014, S. 19-54.
  • Vorwort, in: Jan Standke (Hg.): Die Romane Thomas Glavinics in fachdidaktischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive (= Beiträge zur Literatur- und Mediendidaktik / Peter Lang: erscheint 2014) ) Berlin/New York 2014, S. 9-11.
  • Ich bin ich, und ich bin nicht ich. Interview mit Thomas Glavinic, in: Jan Standke (Hg.): Die Romane Thomas Glavinics in fachdidaktischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive (= Beiträge zur Literatur- und Mediendidaktik / Peter Lang: erscheint 2014) ) Berlin/New York 2014, S. 11-19.
  • Identitätsgefährdungen? Perspektiven literarischer Bildung am Beispiel der Romane Thomas Glavinics, in: Andrea Bartl u.a. (Hg.): Zwischen Alptraum und Glück: Thomas Glavinics Vermessungen der Gegenwart, Göttingen, S. 193-220.
  • Art.: Objekt, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Autor, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Taktik, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Stimme, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Schlüsseltext, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Theorie, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Textualität, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: Werk, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: literaturwissenschaftliche Diskursanalyse, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • Art.: New Historicism, in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.
  • mit Johannes Angermüller: Diskurs (historisch-kulturwissenschaftlich), in: DiskursNetz - Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, hg. von Johannes Angermüller et al, Berlin: Suhrkamp 2014.

 2013:

  • mit Claudius Sittig: ‚Zur Einführung‘. Eine Problemskizze zur germanistischen Lehrbuchkultur, in: Claudius Sittig u. Jan Standke (Hg.): Literaturwissenschaftliche Lehrbuchkultur. Zu Geschichte und Gegenwart germanistischer Bildungsmedien, Würzburg 2013, S. 7-25.
  • Prämierte Bücher. Literaturbezogene Wertungen untersuchen und ästhetische Urteile formulieren, in: Praxis Deutsch. Zeitschrift für den Deutschunterricht 241 (2013), S. 52-59.
  • Das Schwierige (in) der literarischen Bildung. Kontroversentheoretische Überlegungen zur Verhandlung eines literaturdidaktischen ‚Denkrahmens‘, in: Christian Dawidowski (Hg.): Bildung durch Dichtung / Literarische Bildung: Bildungsdiskurse literaturvermittelnder Institutionen um 1900 und um 2000, Frankfurt a.M. 2013, S. 281-301.
  • „Es ist alles total wahr und alles total erfunden.“ Moritz von Uslars Reportageroman Deutschboden. Eine teilnehmende Beobachtung und die Kritik der Repräsentation im Literaturunterricht, in: Christian Dawidowski und Dieter Wrobel (Hg.): Kritik und Kompetenz – Die Praxis des Literaturunterrichts im gesellschaftlichen Kontext, Baltmannsweiler: Schneider 2013, 211-235.
  • Art. Einführung, Lehrbuch, in: Handbuch praxeologische Begriffe, hg. von Ute Frietsch, Bielefeld: Transcript 2013, S. 250-255.
  • mit J. Angermüller: Art. Schulenbildung, in: Handbuch praxeologische Begriffe, Bielefeld: Transcript 2013, S. 372-375.

 2012:

  • mit Mark-Georg Dehrmann: Einführung, in: Germanistik und Lehrerbildung. Debatten und Positionen (= Heft 2 Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 2012),  S. 107-118.
  • mit Mark-Georg Dehrmann: Die Größe der Germanistik und die Lehrerbildung, in: FAZ Bildungswelten (27.09.2012)
  • mit J. Angermüller & J. Maeße: Dynamik und Komplexität gesellschaftlicher und kultureller Globalisierung. Zur Einführung, in: Moving (Con)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie, hg. von Johannes Angermüller, Jan Standke & Jens Maeße, Berlin 2011, S. 7-18.
  • »... das ist ein Graun zu lesen«. Logiken der Theorieverwerfung im literaturwissenschaftlichen Feld zwischen philologischer Gründungsphase und cultural turn, in: Moving (Con)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie, hg. von Johannes Angermüller, Jan Standke & Jens Maeße, Berlin 2011, S. 62-103.
  • August von Kotzebue: Der Mann von vierzig Jahren, in: Werklexikon Dramen August von Kotzebues, hg. von Alexander Kosenina, Julia Bohnengel und Johannes Birgfeld, S. 143f.
  • August von Kotzebue: Der Schauspieler wider Willen, in: Werklexikon Dramen August von Kotzebues, hg. von Alexander Kosenina, Julia Bohnengel und Johannes Birgfeld, S. 185f.
  • August von Kotzebue: Die Seelenwanderung, in: Werklexikon Dramen August von Kotzebues, hg. von Alexander Kosenina, Julia Bohnengel und Johannes Birgfeld, S. 192f.
  • August von Kotzebue: Incognito, in: Werklexikon Dramen August von Kotzebues, hg. von Alexander Kosenina, Julia Bohnengel und Johannes Birgfeld, S. 116.
  • August von Kotzebue: Die Verkleidungen, in: Werklexikon Dramen August von Kotzebues, hg. von Alexander Kosenina, Julia Bohnengel und Johannes Birgfeld, S. 231f.
  • August von Kotzebue: Der fürstliche Wildfang, in: Werklexikon Dramen August von Kotzebues, hg. von Alexander Kosenina, Julia Bohnengel und Johannes Birgfeld, S. 77f.

bis 2012:

  • mit C. Sittig: Lehren aus der Konjunktur. Beobachtungen zur aktuellen Lehrbuchkultur in der germanistischen Literaturwissenschaft, literaturkritik.de (7/2010)
  • August Wilhelm Iffland, „Luassan. Fürst von Garisene“, in: Ifflands Dramen. Ein Lexikon, hg. vom Deutschen Seminar der Leibnitz Universität Hannover, Hannover 2009, S. 165-170.
  • August Wilhelm Iffland, „Allzu scharf macht schartig“, in: Ifflands Dramen. Ein Lexikon, hg. vom Deutschen Seminar der Leibnitz Universität Hannover, Hannover 2009, S. 25-28.
  • Hybride Theorien? Transkultureller Theorietransfer in den Kulturwissenschaften, in: ‚Meine Sprache grenzt mich ab....'. Transkulturalität und kulturelle Übersetzung im Kontext von Migration", hg. von Gisella M. Vorderobermeier und Michaela Wolf, Münster 2008, S. 251-273.
  • Vorwort, in: Theorie und Praxis der Kulturwissenschaften, hg. von Jan Standke und Thomas Düllo, Berlin 2008, S. 7-9.
  • Ist der Kulturbegriff noch zu retten? Beobachtungen zu einer Kontroverse in den Kulturwissenschaften, in: Theorie und Praxis der Kulturwissenschaften, hg. von Jan Standke und Thomas Düllo, Berlin 2008, S. 35-58.
  • Wie „sicher“ ist die Region? Zur Erforschung regionaler Kultur im Kontext der Kulturwissenschaften, in: Musikkultur in Sachsen-Anhalt seit dem 16. Jahrhundert, hg. von Kathrin Eberl-Ruf, Carsten Lange und Anette Schneider, Halle 2007, S. 13-29.
  • (zusammen mit Diana Stört): Tagungsbericht "Fachgeschichte aus zeitgenössischer Perspektive - 50 Jahre Weimarer Beiträge". In: Weimarer Beiträge. Heft 3 (2006), S. 459-462.


Rezensionen

  • Die Zukunft (in) der kulturwissenschaftlichen Gedächtnisforschung. Eine Einführung von Nicolas Pethes und ein prominent besetzter Sammelband bieten Rück- und Ausblicke auf ein Zentralthema der Kulturwissenschaften (Rezension auf literaturkritik.de)
  • Mit runden Ecken, aber ohne scharfe Kanten. Alexander Koseninas Studienbuch verführt zur 'Literarischen Anthropologie'. (Rezension zu:) Kosenina, Alexander: Literarische Anthropologie.Die Neuentdeckung des Menschen. (Akademie Studienbücher - Literaturwissenschaft) in: IASLonline
  • Foucault-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung, hg. von Clemens Kammler u.a. (Rezension auf LitKult.de)
  • Bachmann-Medick, Doris: Cultural Turns. Neuorientierungen in den Kulturwissenschaften - Rezensiert für H-Soz-u-Kult / erschienen am 04.12.2008
  • Literaturwissenschaftliche Vollversorgung: Das Handbuch Literaturwissenschaft und das Metzler Lexikon Literatur lassen keine Wünsche offen. (Rezension zu: Thomas Anz, Handbuch Literaturwissenschaft, 3. Bd., Stuttgart 2007; Dieter Burdorf/Christoph Fasbender/Burkhard Moennighoff (Hrsg.) Metzler Lexikon Literatur. Begriffe und Definitionen, 3., völlig neu bearbeitete Auflage, Stuttgart 2007 / auf LitKult.de)
  • Didaktische Reduktionen und der Blick auf das Ganze. Die Germanisten Klaus-Michael Bogdal, Kai Kauffmann, Georg Mein, Meinolf Schumacher und Johannes Volmert machen Ernst mit dem BA und verleihen dem 'Germanistischen Lehrbuch' neue Konturen. (Rezension zu: Klaus-Michael Bogadal / Kai Kauffmann / Georg Mein (Hg.): BA-Studium Germanistik. Ein Lehrbuch. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2007. / bei http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12281
  • Wozu und zu welchem Ende? Zwei neue Einführungen ins Feld der Kulturwissenschaften. (Kurzrezension über: Sabina Becker: Literatur- und Kulturwissenschaften. Ihre Methoden und Theorien. Reinbek: Rowohlt 2007. – Silvia Serena Tschopp / Wolfgang E.J. Weber: Grundfragen der Kulturgeschichte. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2007.) http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=2657
  • Metzler Lexikon Weltliteratur 1.000 Autoren von der Antike bis zur Gegenwart, hg. von Axel Ruckaberle, Stuttgart 2006, in: LitKult.de
  • Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Ansätze, Personen, Grundbegriffe, hrsg. v. Ansgar Nünning , 3., aktualis. u. erw. Aufl. 2004, in: LitKult.de
  • Marie Antoinette Glaser, Literaturwissenschaft als Wissenschaftskultur. Zu den Praktiken, Mechanismen und Prinzipien einer Disziplin ( = Studien zur Germanistik, Bd.14), Hamburg 2005, , in: LitKult.de
  • Mieke Bal, Kulturanalyse, hrsg. u. Nachw. v. Thomas Fechner-Smarsly u. Sonja Neef, Stuttgart 2002, in: LitKult.de
  • Peter Burke, Was ist Kulturgeschichte?, Stuttgart 2005, in: LitKult.de
  • Romanistische Kulturwissenschaft?, hrsg. v. Paul Geyer, Claudia Jünke u. Rainer Zaiser, Würzburg 2004. 350 S., in: LitKult.de
  • Medienwissenschaft. Ein Handbuch zur Entwicklung der Medien und Kommunikationsformen. 3 Bände, hrsg. v. Leonhardt, Joachim-Felix / Ludwig, Hans-Werner / Schwarze, Dietrich / Straßner, Erich, Berlin / New York 1999-2002, in: LitKult.de
  • Metzler Lexikon Medientheorie, Medienwissenschaft. Ansätze-Personen-Grundbegriffe, hrsg. von Helmut Schanze u. a., Stuttgart 2002, , in: LitKult.de
  • Knut Hickethier, Einführung in die Medienwissenschaft, Stuttgart 2003, , in: LitKult.de
  • Rüdiger Zymner, Gattungstheorie. Probleme und Positionen der Literaturwissenschaft, Paderborn 2003, , in: LitKult.de
  • Handbuch Populäre Kultur. Begriffe, Theorien und Diskussionen, hrsg. v. Hans-Otto Hügel, Stuttgart 2003, in: LitKult.de
  • Handbuch interkulturelle Germanistik, hrsg. v. Alois Wierlacher u. Andrea Bogner, Stuttgart 2003, , in: LitKult.de
  • Komparatistik. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 2004/2005, hg. von Monika Schmitz-Emans und Uwe Lindemann, Bielefeld 2004, in: LitKult.de
  • Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Neubearb. d. Reallexikons d. dtsch. Literaturgeschichte, 3. Bd., Ersch. 1997-2002, in: LitKult.de
  • Grenzen der Germanistik. Rephilologisierung oder Erweiterung?, hg. von Walter Erhart, Stuttgart 2003, in: LitKult.de
  • Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie. Broschierte Sonderausgabe, hg. von Jürgen Mittelstraß, Stuttgart 2004, in: LitKult.de
  • Gender@Wissen. Ein Handbuch der Gender-Theorien, hrsg. v. Christina von Braun u. Inge Stephan, Stuttgart 2005, in: LitKult.de
  • Regeln der Bedeutung. Zur Theorie der Bedeutung literarischer Texte, hg. von Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Berlin / New York 2003, in: LitKult.de
  • Hans Ulrich Gumbrecht, Die Macht der Philologie. Über einen verborgenen Impuls im wissenschaftlichen Umgang mit Texten, Stuttgart 2003, in: LitKult.de
  • Moritz Baßler, Die kulturpoetische Funktion und das Archiv. Eine literaturwissenschaftliche Text-Kontext-Theorie, Stuttgart 2005, in: LitKult.de
  • Astrid Erll, Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen, Stuttgart 2005, in: LitKult.de
  • Sigrid Weigel, Literatur als Voraussetzung der Kulturgeschichte, München 2003, in: LitKult.de
  • Intermedium Literatur - Beiträge zu einer Medientheorie der Literaturwissenschaft, hg. von Roger Lüdecke und Erika Gruber, Göttingen 2004, in: LitKult.de
  • Karl Eibl, Animal Poeta - Bausteine der biologischen Kultur- und Literaturtheorie, Paderborn 2004, in: LitKult.de
  • Differenzen anders denken. Bausteine zu einer Kulturtheorie der Tansdifferenz, hrsg. v. Lars Allolio-Näcke, Britta Kalscheuer u. Arne Manzeschke, Berlin 2005, in: LitKult.de
  • Kulturwissenschaft Interdisziplinär, hrsg. v. Klaus Stierstorfer u. Laurenz Volkmann, Tübingen 2005, in: LitKult.de
  • Anthropologie der Literatur-Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfelder, hg. von Manfred Engel und Rüdiger Zymner, Paderborn 2004, in: LitKult.de
  • Waltraud Wara Wende, Kultur, Medien, Literatur. Literaturwissenschaft als Medienkulturwissenschaft, Würzburg 2004, in: LitKult.de
  • Ursula Peters, Von der Sozialgeschichte zur Kulturwissenschaft. Aufsätze 1973-2000, Tübingen 2004, in: LitKult.de
  • Was sind Kulturwissenschaften? 13 Antworten, hg. von Heinz Dieter Kittsteiner, München 2004, in: LitKult.de
  • Positionen der Kulturanthropologie, hrsg. v. Aleida Assmann, Ulrich Gaier, Gisela Trommsdorff, Stuttgart 2004, in: LitKult.de
  • Handbuch der Kulturwissenschaften, 3 Bde. Grundlagen und Schlüsselbegriffe; Paradigmen und Disziplinen; Themen und Tendenzen Hrsg. v. Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch, Jürgen Straub u. a., Stuttgart 2004, in: LitKult.de
  • Jacques Derrida, Die differance. Ausgewählte Texte, hg. von Peter Engelmann, Stuttgart 2004, in: LitKult.de
  • Oliver Jahraus, Literaturtheorie. Theoretische und methodische Grundlagen der Literaturwissenschaft, Stuttgart 2004, in: LitKult.de

 

Wissenschaftliche Biographie

Berufliche Laufbahn

  • seit 15.09.2017: Inhaber des Lehrstuhls (W3) für "Didaktik der deutschen Literatur" an der TU Braunschweig
  • Juli 2017: Ruf auf die W3-Professur "Didaktik der deutschen Literatur" an der TU Braunschweig
  • ab Oktober 2015: Verwaltung der Professur „Didaktik der deutschen Literatur“ (W 3) an der TU Braunschweig
  • Januar 2015: Herausgeber "Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule"
  • Januar 2015: Mitglied im Herausgebergremium "Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte" - zuständig für Literatur der Moderne, Gegenwartsliteratur, Literaturbetrieb und Literaturvermittlung (Winter Verlag Heidelberg)
  • September 2014: W1-Professur für Fachdidaktik Deutsch an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • April 2014: Gastdozentur: Área de Filología Alemana - Universidad del País Vasco - Vitoria / Spanien
  • April 2012: Gastdozentur: Área de Filología Alemana - Universidad del País Vasco - Vitoria / Spanien
  • seit Juli 2011: wissenschaftlicher Assistent (Neuere deutsche Literatur / Literatur der Frühen Neuzeit / Literaturdidaktik) am Institut für Germanistik der Universität Osnabrück
  • April 2011: Gastdozentur: Área de Filología Alemana - Universidad del País Vasco - Vitoria / Spanien
  • April 2010: Gastdozentur: Área de Filología Alemana - Universidad del País Vasco - Vitoria / Spanien
  • März 2009: Gastdozentur: Área de Filología Alemana - Universidad del País Vasco - Vitoria / Spanien
  • seit 02.2007: wissenschaftlicher Mitarbeiter (Neuere deutsche Literatur / Literatur der Frühen Neuzeit / Literaturdidaktik) am Institut für Germanistik der Universität Osnabrück
  • 2001 bis 2007: freiberufliche Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung (Deutsch als Fremdsprache für ausländische Existenzgründer, Bewerbungscoaching und Rhetorikschulung im Rahmen Freier Maßnahmen gem. § 10 SGB III) / pädagogische und schulfachliche Zusatzbetreuung von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II (Gymnasium & Sekundarschule)

Bildung und Qualifikationen

  • April 2014: 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Deutsch / Sport) (sehr gut)
  • April 2011: Beginn des deutschdidaktischen Habilitationsprojekts
  • März 2011: Verteidigung der Dissertationsschrift (Gesamtprädikat der Promotion: summa cum laude)
  • Oktober 2008: Hauptverantwortlich für die Schriftleitung des „Euphorion - Zeitschrift für Literaturgeschichte“
  • März 2008: Gründung LitKult.de [Rezensionsforum Kultur- und Sozialwissenschaften]
  • seit Februar 2007: Mitarbeit in der Schriftleitung des „Euphorion - Zeitschrift für Literaturgeschichte“
  • Januar 2007: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (mit Auszeichnung) - Titel der Examensarbeit: „Verhandlungen des Widerläufigen. Zur Rezeption des New Historicism in der germanistischen Literaturwissenschaft zwischen Ressentiment und Integration.“
  • 01.02.-01.04. 2005: 2. Schulpraktikum an Magdeburger Gymnasien
  • 01.10.-01.12.2004: 1. Schulpraktikum an Magdeburger Gymnasien
  • 2003 bis 2006: wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl ‚Neuere deutsche Literaturwissenschaft’ der Universität Magdeburg (Prof. Dr. Wolfgang Adam)
  • 2003 bis 2005: Mitarbeit im DFG-Drittmittelprojekt „Impuls und Transfer. Kultur- und. Literaturgeschichte in der Region Magdeburg 1631-1815“ / Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2003 bis 2006: Tutor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und germanistische Literaturdidaktik am Institut für Germanistik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2001 bis 2006: Studium der Fächer Germanistik und Sportwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2000-2001: Wehrdienst in Havelberg
  • 2000: Abitur in Magdeburg (Albert-Einstein-Gymnasium) / Praktikum: Regiehospitanz Schauspiel (Theater der Landeshauptstadt Magdeburg)

 

Mitgliedschaften

 

  • Symposion Deutschdidaktik e.V.
  • Deutscher Germanistenverband
  • Deutscher Hochschulverband
  • Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.

Gutachtertätigkeit


  • DAAD
  • Fachgutachter im Rahmen der Laufbahnprüfung für das Unterrichtsfach Deutsch an Gymnasien am Staatlichen Seminar für Lehrämter Magdeburg

VORTRÄGE (in Auswahl)

 

  • Regionalität - Kulturwissenschaftliche Bestimmungsversuche (Musikkultur in Sachsen-Anhalt seit dem 16. Jahrhundert. Tagung zur regionalen Musikgeschichte Salzwedel - 16. und 17. September 2005)
  • Literaturwissenschaft und Cultural Studies - Chancen, Grenzen, Perspektiven (inter-aktion-zukunft][Kultur - Bildung - Magdeburg, 25. bis 27. September 2005)
  • Ort, Raum, Gedächtnis -Narrativität und die Kunst der Erinnerung bei Michel de Certeau (Erinnerungsräume. Kulturtopographisches Gedächtnis und die Donaumonarchie GERMANISTICA SAVARIENSIS „Literaturen im Kontakt 4“, Berzsenyi-Daniel-Hochschule Szombathely, 6.-8. Dezember 2007)
  • Medien und Praktiken des Lehrens und Lernens in der Literaturwissenschaft, 18.05.2009 (Studienbücher – Einführungen – Leitfäden. Literaturwissenschaftliche Lehrbücher in der Diskussion / Vortragsreihe am Institut für Germanistik der Universität Osnabrück, Sommersemester 2009 [Organisation: Jan Standke]
  • Literaturdidaktische Perspektiven auf das Werk Thomas Glavinics - Wissenschaftliches Kolloquium zur Bamberger Poetik-Professur Thomas Glavinics, 10.-12. Juli 2012/Universität Bamberg)
  • Das Schwierige (in) der literarischen Bildung. Zur Bedeutung von Komplexität und Widerständigkeit im literaturdidaktischen Diskurs, Bildung durch Dichtung / Literarische Bildung: Bildungsdiskurse literaturvermittelnder Institutionen um 1900 und um 2000, vom 21.-22. Juni 2012 / Universität Osnabrück)
  • Podiumsdiskussion Deutschstunden – zur Lehrerausbildung im Rahmen des germanistischen Colloquiums „Nach der Theorie, jenseits von Bologna, am Ende der Exzellenz? Perspektiven der Germanistik im 21. Jahrhundert“ vom 4. bis 6. April 2013 an der Leibniz Universität Hannover
  • Urteil – Wertung – Kritik. Zur Aktualität literaturbezogener Wertungshandlungen in Deutschunterricht und fachdidaktischer Forschung (22.01.2015  Ludwig-Maximilians-Universität München)
  • Phasenübergreifende Kompetenzentwicklung in der Deutschlehrerbildung. Fallorientierte Verfahren in Studium und Referendariat (Fallarbeit in der Lehrerbildung. Fallorientierte Verfahren und Beratungsansätze in Studium und Referendariat I Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg I 07.05.2015)
  • Heimatlosigkeit und dystopische Räume in der neueren Kinder- und Jugendliteratur (Raum-Gefühl-Heimat: Literarische Repräsentationen nach 1945 I 23.-25. September 2015 Universität des Baskenlandes Vitoria-Gasteiz, Spanien)
  • Indianer in der Großstadt. Nils Mohls Roman „Es war einmal Indianerland“ (Ringvorlesung „Kinder- und Jugendliteratur“, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 8.12.2015)
  • Sprachlich ‚tiefbegabt‘? Heterogenität als Thema der neueren Kinder- und Jugendliteratur (Rinvorlesung “Facetten der deutschen Sprache” am Institut für Germanistik der Technischen Universität Braunschweig, 28.06.2016)
  • Ausgezeichnete Bücher. Prämierte KJL in Deutschunterricht und Forschung („Schatz oder Schund im Silbersee? Eine mehrperspektivische Suche nach dem guten Buch“, Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, 7.-9.10.2016 in der Akademie Remscheid).
  • Das bin doch ich! Autofiktionales Erzählen bei Thomas Glavinic, 15.11.2016 (Ringvorlesung "Erschriebenes Leben. Literarizität und Autofiktion in Briefen, Tagebüchern und Autobiographien", Technische Universität Braunschweig).
  • Blättern oder Wischen? Literarisches Lernen und die Materialität der Literatur im Zeitalter der Digitalisierung, 15.11.2016 (Technische Universität Braunschweig)
  • Deutsche Literatur und Sprache im Bildungskontext 2017 (4. Konferenz der Germanisten und Deutschlehrer
    der Ostsee-Anrainerländer, 21.-23.04.2017, Universität Riga)
  • Deplatziert? Warum die Kinder- und Jugendliteratur in die Universitätsbibliothek gehört? ( Universität Halle, 03.05.2017)

 

Tagungsorganisationen

  • mit Mark-Georg Dehrmann und Jörn Brüggemann: Leitung der Sektion Literarizität in Theoriebildung, interpretatorischer Praxis und Vermittlung auf dem Deutschen Germanistentag 2013 (Kiel): „Germanistik für das 21. Jahrhundert. Positionierungen des Faches in Forschung, Studium, Schule und Gesellschaft“ (22.-25.09.2013)
  • Fallarbeit in der Lehrerbildung. Fallorientierte Verfahren und Beratungsansätze in Studium und Referendariat, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (07.05.2015)
  • mit Prof. Dr. Mario Saalbach, Dr. Carme Bescansa, Dr. Garbiñe Iztueta: Raum-Gefühl-Heimat: Literarische Repräsentationen nach 1945 (23.-25. September 2015 Universität des Baskenlandes Vitoria-Gasteiz, Spanien)
  • Inklusiver Fachunterricht. Perspektiven für die Lehrerbildung und Unterrichtspraxis (Kooperationstagung mit dem Staatlichen Seminar für Lehrämter Magdeburg, September 2015)
  • Erzählen in medialen ‚Zwischenräumen‘ – Kleine Formen transmedialen Erzählens in Forschung und Deutschunterricht (Sektionsleitung im Rahmen des 25. Deutscher Germanistentag 2016 in Bayreuth 25.09. – 28.09.16)
  • Transmedialität des Bösen. Perspektiven für den Deutschunterricht (in Vorbereitung für 2018)

 Lehrerfortbildungen

  • Workshop: ‚Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht der Sek I & II‘, im Rahmen der Ostfriesischen Hochschultage 2013: "Die Lust am Lernen und Denken" (7./8. März 2013, Aurich)
  • Workshop: Das Böse in Literatur, Kunst, Film und Serie als Gegenstand des literarischen Lernens / Der Buchtrailer als Medium der Leseförderung (16.01.2014 / Aurich)
  • Vom Studium ins Referendariat. Referendare und Praktikanten im Unterrichtsfach Deutsch betreuen (Workshop für Mentoren und Betreuungslehrkräfte (OvGU 11/2015)
  • „Lesewelten – Spielräume für junge Köpfe“ (Fortbildung für Mitarbeiter in Schulmediotheken und Öffentlichen Bibliotheken, 08.06.2016, LISA Halle)

  aktualisiert am 03.10.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang