Start des EIT Urban Mobility in Barcelona

EIT Urban Mobility will europäische Städte in lebenswerte Orte verwandeln.
Bildnachweis: EIT/Urban Mobility

Innovationsgemeinschaft will europäische Städte in lebenswerte Orte verwandeln

Die Stadt Barcelona hat am 19. November auf dem Weltkongress der Smart City Expo die europäische Initiative EIT Urban Mobility gestartet. Die Veranstaltung war der offizielle Auftakt der Innovationsgemeinschaft des ETI, die darauf abzielt, die Zusammenarbeit von Städten, Unternehmen, Wissens- und Forschungseinrichtungen zu erleichtern und zu finanzieren, um Mobilitätslösungen zu entwickeln, die den Übergang zu lebenswerteren städtischen Räumen beschleunigen.

Im Dezember 2018 ist das NFF im Rahmen eines Wettbewerbs und nach einem internationalen Auswahlverfahren Kernkonsortialpartner in der neuen EU-Innovationsgemeinschaft „Urban Mobility“ des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) geworden. Das sogenannte KIC (Knowledge and Innovation Community) ist ein europaweites Forschungsnetzwerk und besteht aus einem Konsortium aus 48 Partnern aus 15 Ländern und wird mit insgesamt 400 Millionen Euro gefördert.

weiterlesen