Studiengangsentwicklung

Für Lehrende und Studiengangsverantwortliche der TU Braunschweig gibt es ein breites Angebot, welches Sie bei der (Um-)Gestaltung von Studiengängen und Modulen sowie bei der Vorbereitung und Durchführung von (Re-)Akkreditierungen unterstützt.

Strategie

Die Entscheidung, ob ein Studiengang zur TU Braunschweig „passt“ oder nicht und wie er aufgebaut wird, erfolgt anhand eines Abgleichs mit dem Profil der TU Braunschweig, sowie den Zielen und Werten der Universität.

Für die Qualitätssicherung von Bachelor- und Masterstudiengängen wurden Leitlinien entwickelt, die bei der (Weiter-)Entwicklung von Studiengängen zu berücksichtigen sind.

Welche Studiengänge eingeführt, geändert oder eingestellt werden wird jährlich durch die Studienangebotszielvereinbarung für das nächste Studienjahr zwischen der Hochschule und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) vereinbart.

Zuständigkeiten

Die Zuständigkeit für die Studienqualität und die Gestaltung der Studiengänge liegt in erster Linie bei den Fakultäten. Der Vizepräsident für Studium und Lehre trägt die übergreifende Verantwortung und wird dabei durch Abteilung 16 Studium und Lehre unterstützt. Im Rahmen der Studiendekanerunde erfolgt ein regelmäßiger Austausch zwischen der zentralen und dezentralen Ebene.

Handreichungen

Für Studiengänge an der TU Braunschweig sind neben rechtlichen Vorgaben folgende Dokumente relevant: