Mobilität in Zeiten von Corona

NFF-Fotowettbewerb. Mobilität in zeten von Corona
Bildnachweis: NFF/Massel

Das NFF sucht kreative Fotoideen und spannende Bilddokumente

Hat Corona unser Mobilitätsverhalten verändert? Angestellte kommen vom heimischen Computer aus als »Telependler« ins Büro, statt sich über verstopfte Straßen zu quälen oder in den ersten Flieger nach München zu steigen. „Virtual Work“ und Daten- statt Pendlerströme. Gleichzeitig wird eine Renaissance des Autos und des Individualverkehrs allgemein beobachtet. Der ÖPNV kämpft um Kunden und es wird so viel Fahrrad gefahren und gewandert, wie schon lange nicht mehr. Was aber sind die sichtbaren Zeichen dieser Veränderung: Keine Kondensstreifen am Himmel, kein Stau auf der A2? Oder wird sich Mobilität jetzt ganz anders definieren?
Das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik der TU Braunschweig lädt unter dem Motto „Mobilität in Zeiten von Corona“ alle Hobby-Fotografinnen und Fotografen zu einem Fotowettbewerb ein. Gesucht werden kreative Fotoideen und spannende Bilddokumente der vergangenen Monate. Jede/r Teilnehmer*in kann bis zu drei Fotos einsenden.

Die besten zwölf Bilder werden von einer Jury ausgewählt und im NFF-Fotokalender 2022 veröf-fentlicht. Unter dieser Auswahl werden zusätzlich drei Publikumspreise ausgelobt, die mit 500 €, 300 € und 200 € dotiert sind.

Die Teilnahmefrist geht bis zum 15. Juni 2021.

Zum Fotowettbewerb

weiterlesen