TU BRAUNSCHWEIG

Dr.-Ing. Frank Schröter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsfelder

  • Elektromobilität
  • Stadt- und Regionalplanung (incl. Baurecht und Planungsrecht)
  • Nachhaltige Stadtentwicklung
  • Umweltschutz in Verkehrs- und Stadtplanung
  • Ökologisch orientierte Bauleitplanung, Stadt- und Dorferneuerung sowie Wohnumfeldverbesserungen
  • Nachhaltige Mobilität
  • Wirkungsanalysen: Ressourcenverbrauch, Verkehrsemissionen, -immissionen, Verkehrssicherheit
  • Evaluation
  • Messung von Luftschadstoffen
  • Schallimmissionsmessungen
  • Auswirkungen des demographischen Wandels (vgl. beispielhaft IfR-Herbstvortrag 2004)

Forschungsprojekte

  • Machbarkeitsstudie: Möglichkeiten zur schrittweisen vollständigen Umstellung Hannoverscher Taxiflotten auf CO2-neutrale Antriebsysteme bis 2020
  • Erneuerbare Energien im städtischen Raum
  • Mobilitäts-Stadt-Region 2030, Forschungsfeld im Rahmen des Projektes STADT+UM+LAND 2030
  • Die Auswirkungen des demographischen Wandels auf den verstädterten Raum Braunschweig, Regionalstudie für den ARL-AK »Räumliche Auswirkungen des demographischen Wandels«
  • Einsatzmöglichkeiten und Effizienzabschätzung regenerativer Antriebsenergien im Kfz-Verkehr-am Beispiel des Landkreises Lüchow-Dannenberg, im Rahmen des EU-Altener-Projekts
  • Entwicklung und Einsatz eines EDV-orientierten Verfahrens (Programmsystems) zur flächendeckenden Ermittlung von Umweltwirkungen (Lärm, Luftverunreinigungen, Sicherheit, Trennwirkung) des Straßenverkehrs einschl. wirkungsanalytischer Bewertung
  • Bewertung der Gefährdung durch schadstoffbelastete Böden und Umsetzung im Rahmen der Bauleitplanung
  • Einsatz von Umweltinformationssystemen in der kommunalen Planung
  • Evaluation von Infrastruktureinrichtungen
  • Einsatz neuer Medien in der räumlichen Planung
  • Bürgerbeteiligung

Lehrveranstaltungen

Lehrauftrag an der TU Braunschweig

Lehrauftrag an der Universität Kassel

Werdegang

seit 2011 Lehrauftrag für die Lehrveranstaltungen "Mobilität & Raum" im Studiengang Architektur an der TU Braunschweig
seit 2010 Lehrauftrag für die Lehrveranstaltungen "Nachhaltigkeit in der Verkehrs- und Stadtplanung" an der Universität Kassel

seit 2007

Lehrauftrag für die Lehrveranstaltungen "Bauleitplanung für Architekten" im Studiengang Architektur an der TU Braunschweig

2006

Lehraufträge für die Lehrveranstaltungen "Methodik der Stadt- und Regionalplanung" und "Umweltschutz in Verkehrs- und Stadtplanung" an der TU Braunschweig

2003, 2006 und 2007

Lehraufträge für die Lehrveranstaltungen "Stadt- und Regionalplanung" und "Städtebauliches Entwerfen" an der TU Braunschweig

1991

Promotion zum Doktor-Ingenieur mit einer Arbeit über die städtebauliche Bewertung kontaminierter Böden

seit 1987

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verkehr und Stadtbauwesen der Technischen Universität Braunschweig

1986

Abschluss als Diplom-Ingenieur, mit einer Diplomarbeit über die Entwicklung und den Einsatz eines Umweltbewertungssystems für die Raumplanung

1980 - 1986

Studium der Fachrichtung Raumplanung an der Universität Dortmund

Auszeichungen

  • Mai 2000: Umwelt-Online-Award in GOLD für die Internetseite www.tu-bs.de/~schroete/index.html (jetzt: http://www.dr-frank-schroeter.de) Träger des „Umwelt-Online-Award - das Gütesiegel für moderne Umweltkommunikation“ ist der B.A.U.M. e.V., Europas größte Umweltinitiative der Wirtschaft mit über 500 angeschlossenen Mitgliedern aller Größen und Branchen. Mit dem Umwelt-Online-Award werden informative und benutzerfreundliche Webauftritte prämiert, die sich mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen. Schirmherr des Wettbewerbes ist der Bundesumweltminister a. D. Jürgen Trittin, zusätzliche politische Unterstützung kommt vom Bayerischen Umweltministerium.

Veröffentlichungen (Auszug)

» Tagungsbände

  • SCHRÖTER, F. (2007): Auswirkungen der Bevölkerungsalterung unter besonderer Berücksichtigung regionaler Aspekte. Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Demographie, Bd. 2, Norderstedt 2007, S. 209 ff., „Alterung im Raum“, Rembrandt Scholz, Hansjörg Bucher (Hg.)
  • SCHRÖTER, F. (2005): Anforderungen und Qualitätskriterien für online-gestützte Beteiligungsangebote – Was ist für eine zielgruppenspezifische und mediumsgerechte Aufbereitung zu beachten? RaumPlanung spezial 9, S. 31 ff, November 2005, „Virtuelle Planungskommunikation“, Heidi Sinning (Hg.)
  • SCHRÖTER, F. (2005): Die Zukunft der Kommunen in der Region. RaumPlanung spezial 8, Juni 2005, Frank Schröter (Hg.)

» Zeitschriften

  • SCHRÖTER, F. (2017): Elektromobilität - aktuelle Herausforderungen für die Stadt- und Verkehrsplanung. vhw Forum Wohnen und Stadtentwicklung, H. 2/2017, S. 63 ff.
  • SCHRÖTER, F. (2014): Weniger Platz für Autos, mehr Raum für alle - Alternative Mobilitätskonzepte in der Stadt, Umweltzeitung, S. 6 f, Nov./Dez. 2014
  • SCHRÖTER, F. (2013): Eine Neujustierung für den Verkehr - Was Kommunen tun können, damit Ältere mobil bleiben, IQ-Journal, Quartal 1/2013, S. 14 f.
  • SCHRÖTER, F. (2012): Wachsen ohne Plan(ung), ohne Nachhaltigkeit, Umweltzeitung, S. 13 f., Mai/Juni 2012
  • SCHRÖTER, F. (2009): Zehn Jahre IfR-Internetpreis – Meilensteine, Stolpersteine und „Edelsteine“ eines erfolgreichen Wettbewerbs. RaumPlanung, Nr. 146,. S. 227 ff., Oktober 2009
  • SCHRÖTER, F. (2008): Morgen kommt der Bus! Mobilitätsangebote für den ländlichen Raum? vhw Forum Wohneigentum, H. 1/2008 (Schwerpunkt: Stadtentwicklung und Verkehr), S. 23 ff.
  • SCHRÖTER, F. (2007): Der Mensch geht, aber der Verkehr bleibt. mobilogisch, Nr. 2/07 Mai 2007, S. 7 ff.
  • SCHRÖTER, F. (2006): Bevölkerung und Umwelt. Umweltmagazin, Nr. 1/2 Januar/Februar 2006, S. 61 f.

» Schriftenreihen

  • SCHRÖTER, F. (2007): "Möglichkeiten und Grenzen der virtuellen Stadtplanung", in: RaumPlanung spezial 11, April 2007, "Partizipation und Integration - Information erleichtern - Partizipation ermöglichen - Integration fördern", Rolf Neuhaus, Stephan Wilforth (Hg.)
  • SCHRÖTER,F. (2006): "Die Auswirkungen des demographischen Wandels auf den verstädterten Raum Braunschweig", in: Forschungs- und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Bd. 226, Hannover 2006, S. 279 ff., „Demographische Trends in Deutschland - Folgen für Städte und Regionen“, Paul Gans, Ansgar Schmitz-Veltin (Hg.)
  • SCHRÖTER, F.; WERMUTH,M.; KEGEL,U. (2006): "Mobilität", in: Arbeitsmaterial der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Bd. 328, Hannover 2006, S. 38 ff., „Konsequenzen aus der demographischen Entwicklung für Regionen in Norddeutschland“, Hans-Jürgen Back (Hg.)
  • SCHRÖTER, F. (2005): "Mobilität im Jahr 2030", in: RaumPlanung spezial 8, Die Zukunft der Kommunen: in der Region; Juni 2005, Frank Schröter (Hg.) , S. 29 ff.
  • SCHRÖTER, F. (2005): "Online-Dorfladen - Die Zukunft der Nahversorgung in der Fläche?", in: RaumPlanung spezial 8, Juni 2005, „Die Zukunft der Kommunen: in der Region“ Frank Schröter (Hg.), S. 69 ff.

» Abschlussberichte

  • SCHRÖTER, F. (2017): Evaluation Pilotprojekt "Neubürgerservice Mobilität", Region Hannover, August 2017.
  • SCHRÖTER, F. (2012): Evaluation "AQUA - Aktiv im Quartier; Schülerinnen und Schüler sowie Langzeitarbeitslose erbringen Serviceleistungen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers", im Rahmen des ESF-Bundesprogramms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier), Oktober 2012
  • SCHRÖTER, F. (2009): Schallimmissionsmessung an der Stadtbahntrasse Leonhardstraße -Messbericht-, im Auftrag der BVAG Braunschweiger Verkehrs-AG, Braunschweig, September 2009

» Vorträge

  • SCHRÖTER, F. (2017): "Ökologisch Planen und Bauen", SG Meinersen, Themenreihe: Kompetenz trifft Kompetenz
  • SCHRÖTER, F. (2017): "Stadtverkehr - Welche Entlastungen können Elektro- und Nahmobilität bringen!? -", Planungsausschuss Gemeinde Bad Wildungen
  • SCHRÖTER, F. (2014): "Mobilitäts-Stadt-Region 2030", Tagung: "Mobilität im ländlichen Raum", Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (i.A. d. Nds. Sozialministeriums), Niedersachsen Forum Alter und Zukunft 2014
  • SCHRÖTER, F. (2013): "Elektromobilität und Stadtgestalt", Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Salzgitter, Fachtagung: "Stadt 2.0: Impulse für postmoderne Stadtentwicklung"
  • SCHRÖTER, F. (2012): Platz da, die Rollatoren kommen! Anforderungen einer altergerechten Mobilität, Netzwerk moderne kommunale Seniorenpolitik Niedersachsen, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen (ein Projekt des Nds. Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit)
  • SCHRÖTER, F. (2010): Zukunft der Mobilität und der regionalen Infrastruktur. Entwurfswerkstatt zur Zukunftsfähigkeit von Limmer Schleuse, Lindener Hafen und Stichkanal
  • SCHRÖTER, F. (2009): „Mobilität im ländlichen und städtischen Bereich“, Netzwerk moderne kommunale Seniorenpolitik Niedersachsen, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen (ein Projekt des Nds. Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit)
  • SCHRÖTER, F. (2009): "10 Jahre IfR-Internet-Preis – Meilensteine, Stolpersteine, Edelsteine", Informationskreis für Raumplanung e.V. -Fachtagung: "Die Zukunft der Öffentlichkeitsbeteiligung: im Internet!“
  • SCHRÖTER, F. (2009): „Altersgerechte Mobilität - Anforderungen und Handlungsempfehlungen -“, Niedersachsen Forum 2009 Alter und Zukunft - "Herausforderungen kommunaler Seniorenpolitik", Landesagentur Generationendialog Niedersachsen (ein Projekt des Nds. Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit)
  • SCHRÖTER, F. (2009): „Maßnahmen für eine ökologisch nachhaltige Stadtentwicklung im Bereich Boden, Wasser, Luft und Klima (Measures for an Ecological und Sustainable City Development in the Field of Soil, Water, Air pollution an Climate)” und “Maßnahmen für eine ökologisch nachhaltige Stadtentwicklung im Bereich Verkehr und Lärm (Measures for an Ecological und Sustainable City Development in the Field of Traffic and Noise)”, Weiterbildungsseminar „Aspekte umweltverträglicher Stadtentwicklung (Aspects of Sustainable Environmental City Development)” der Friedrich Naumann Foundation for Liberty, Seoul, Rep. of Korea in Pjoengjang, Nordkorea (Demokratische Volksrepublik Korea)
  • SCHRÖTER, F. (2009): Altersgerechte Mobilität -Anforderungen und Handlungsempfehlungen. Niedersachsen Forum 2009 Alter und Zukunft - "Herausforderungen kommunaler Seniorenpolitik", Landesagentur Generationendialog Niedersachsen (ein Projekt des Nds. Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit)
  • SCHRÖTER, F. (2009): Mobilität im ländlichen und städtischen Bereich. Netzwerk moderne kommunale Seniorenpolitik Niedersachsen, Landesagentur Generationendialog Niedersachsen (ein Projekt des Nds. Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit),
  • SCHRÖTER, F. (2009): 10 Jahre IfR-Internet-Preis – Meilensteine, Stolpersteine, Edelsteine. Informationskreis für Raumplanung e.V. -Fachtagung: "Die Zukunft der Öffentlichkeitsbeteiligung: im Internet!“
  • SCHRÖTER, F. (2008): PUC Rio (Pontifícia Universidade Católica do Rio de Janeiro), Rio de Janeiro, Brasilien: Transportation and regional planning
    - basic principles
    - road space design
    - environment protection
  • SCHRÖTER, F. (2008): Einfluss des demografischen Wandels auf die Auswirkungen der Klimaveränderung. Klimakonferenz 2008 des Instituts für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) der Universität Leipzig Anderes Klima. Andere Räume! - Zum Umgang mit Erscheinungsformen des veränderten Klimas im Raum
  • SCHRÖTER, F. (2008): Alternative Angebotsformen im ÖPNV. Arbeitskreis "Expertengespräch, generationengerechte Dienstleistungen", Landesagentur Generationendialog Niedersachsen (einem Projekt des Nds. Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit)
  • SCHRÖTER, F. (2007): Sauberes Auto - Problem gelöst? Zukunftsfragen - kontrovers, interdisziplinäre Veranstaltungsreihe an der TU Braunschweig
  • SCHRÖTER, F. (2007): Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Umwelt - Das Beispiel Bremen. VDI Bremen BV, AK Umweltschutz und Arbeitssicherheit, Universität Bremen, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM,
  • SCHRÖTER, F. (2007): Weniger Umweltbelastungen durch Bevölkerungsrückgang? - Das Beispiel der Region Wetzlar-. VDI Bezirksverein Mittelhessen e.V., Jahreshauptversammlung Festvortrag,
  • SCHRÖTER, F. (2007): Der Mensch geht, aber der Verkehr bleibt: Das Beispiel der Region Braunschweig 2030. 16. Bundesweiter Umwelt- und VerkehrsKongress (BUVKO), Inis und Unis mobilisieren: Verkehrsrückgang als Chance!
  • SCHRÖTER, F. (2006): Demographische Entwicklung und deren Auswirkungen auf Technik und Umwelt, „Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Umwelt - Das Beispiel der Region Kiel. VDI Schleswig-Holsteiner BV, AK Technik und Umwelt
  • SCHRÖTER, F. (2006): Konsequenzen der veränderten Bevölkerungsstruktur für die Region Braunschweig. Deutsche Gesellschaft für Demographie (DGD), Jahrestagung 2006, Auswirkungen der Bevölkerungsalterung unter besonderer Berücksichtigung regionaler Aspekte
  • SCHRÖTER, F. (2005): Demographische Entwicklung in Lippstadt – Ursachen, Konsequenzen und Handlungsoptionen. Stadt Lippstadt, Informationsveranstaltung zum neuen Flächennutzungsplan
  • SCHRÖTER, F. (2005): Konsequenzen der veränderten Bevölkerungsstruktur für Nahversorgung, Infrastruktur und Mobilität im Landkreis Goslar und in der Region. LK Goslar, Kommunale Strukturen im demographischen Wandel –Auswirkungen der Bevölkerungsveränderung auf Leben und Arbeiten im Landkreis Goslar,
  • SCHRÖTER, F. (2005): Anforderungen und Qualitätskriterien für online-gestützte Beteiligungsangebote – was ist für eine zielgruppenspezifische und mediumgerechte Aufbereitung zu beachten? Fachkolloquium des Fachgebiets Planung und Kommunikation der FH-Erfurt, FB Verkehrs- und Transportwesen, „Zielgruppengerechte Aufbereitung online-gestützter Beteiligungsangebote
  • SCHRÖTER, F. (2005): Die Zukunft der Region Braunschweig: Leer, Senil aber Multikulti, oder nur Weniger, Älter und Bunter? Volkswagen Coaching GmbH, Netzwerk für alternsgerechte Arbeit (NETAB),
  • SCHRÖTER, F. (2005): Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Umwelt. Gemeinsame Sitzung der Obleute der Arbeitskreise Umwelt, Energietechnik und Verfahrenstechnik der VDI-Bezirksvereine

» Online-Veröffentlichung

Betreute Studentische Arbeiten (Auswahl)

  • Stadt der Zukunft – Wie nachhaltig sind niedersächsische Städte (Bachelorarbeit - Nils Niedermeyer – August 2017)
  • Räumliche und soziale Standortanforderungen von urban gardening Konzepten am Beispiel der Stadt Braunschweig (Studienarbeit - Marieke Borgaes – März 2017)
  • Entwicklung eines Bewertungssystems zur Priorisierung der Wohnbauflächenpotentiale (Masterarbeit - Maya Möllering - Dezember 2016)
  • Einsatzmöglichkeiten fest installierter Fahrradzählsäulen (Studienarbeit - Johannes Saggel – August 2016)
  • Suffizientes Bauen und Wohnen (Bachelorarbeit - Marie Salfeld – März 2016)
  • Struktur und Funktion eines multimodalen Mobilitätsportals am Beispiel der Region Braunschweig (Masterarbeit - Malte Kupferschmidt – Oktober 2015)
  • Messung und Berechnung von verkehrsbedingten Luftschadstoffen im Vergleich (Bachelorarbeit - Laura Eickeler – September 2015)
  • Evaluation umweltbezogener Vorschriften und Anreize in neuen Wohngebie¬ten (Bachelorarbeit - Johannes Zimmermann – September 2015)
  • Anforderungen an nachhaltige Stadtquartiere - am Beispiel des nördlichen Ringgebietes in der Stadt Braunschweig – (Masterarbeit - Rene Freermann - Juni 2015)
  • Chancen für Nahmobilität in Abhängigkeit vom Quartierstyp und Baualter (Studienarbeit - Johanne Rojahn – Januar 2015)
  • Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in verdichteten Baugebieten (Studienarbeit - Rene Freermann – Oktober 2014)
  • Hol- und Bringzonen an Grundschulen in Braunschweig - Nord (Studienarbeit - Ingo Schulze – Oktober 2014)
  • Kritische Infrastrukturen in Braunschweig - Lage und Verwundbarkeit im Hinblick auf den Klimawandel - (Diplomarbeit – Kilian Pfundt – Dezember 2014)
  • Bedeutung der Diversifizierung der Gesellschaft für die Bewertung von Grünflächen, am Beispiel des Prinz-Albrecht-Parks in der Stadt Braunschweig - (Masterarbeit – Rahel Kopyto – Januar 2014)
  • Regelungen zur Siedlungsflächenentwicklung in den Plänen der Landes- und Regionalplanung - (Studienarbeit – Philipp Holtkamp – November 2013)
  • Klimaschutz/-anpassung im Bau- und Planungsrecht (Bachelorarbeit - Johanne Rojahn – Juli 2012)
  • Verteilung und Auslastung von Bike & Ride Stellplätzen in Braunschweig (Bachelorarbeit – Lisa Schwetasch – Januar 2012)
  • Ökologisches Bauen – Suboptimierung oder integratives Gesamtkonzept (Bachelorarbeit – Alexander Mootz – November 2011)
  • Wasserverkehr und seine ökologischen Potenziale(Bachelorarbeit – Daniel Gwinner – September 2011)
  • Planungsbausteine-Sackgassen (Bachelorarbeit – Barbara Steinbach – August 2011)
  • Anforderungen und Auswirkungen der Elektromobilität auf den öffentlichen Raum (Bachelorarbeit - Clemens Schwindt – Februar 2011)
  • Handreichung zur Qualifizierung altersgerechter Verkehrsstrukturen auf Stadtteilebene - am Bsp. des Siegfriedviertels in der Stadt Braunschweig –(Bachelorarbeit – Sebastian Weismantel – Februar 2011), ausgezeichnet mit dem Erich-Mundstock-Preis 2012
  • Belastung der Bevölkerung durch Umgebungslärm - Baublock Hans-Sommer-Str., Abtstr., Gliesmaroder Str. und Beethovenstr. - (Studienarbeit – Hubert Kanefa und Thomas Leppelt – Dezember 2009)
  • Bürgerbeteiligung und Internetnutzung im europäischen Ausland – Voraussetzungen und Umsetzungsbeispiele – (Studienarbeit – Michael Strünckmann-Festerling – Januar 2008)
  • Monitoring in der Bauleitplanung – (Diplomarbeit – Michael Strünckmann-Festerling – Mai 2007)
  • Ökologische Baugebiete aus Nutzersicht - Das Beispiel Hannover Kronsberg – (Studienarbeit – Claudia Bünker – Mai 2007)
  • Soziale Stadt in Braunschweig - Evaluation des Projektes Westliches Ringgebiet – (Studienarbeit – Hilke Breustedt – April 2007)
  • Quantifizierung einer nachhaltigen Stadtentwicklung mittels Indikatoren - Das Beispiel der Stadt Braunschweig – (Studienarbeit – . Niels Koesling – Februar 2007)
  • Zielgruppenspezifische Marketingstrategien von Wohnungsunternehmen (Studienarbeit – Inga Brauer – Oktober 2006)
  • Ökologisch und planerisch sinnvolle Maßnahmen zum Schutz der Umwelt in Gewerbe- und Industriegebieten (Studienarbeit – Timo Wehn – Dezember 2005)
  • Einfluss von Milieus auf die Wohn-/Lebensqualität (Studienarbeit – Thomas Aebersold – September 2005)
  • Auswirkungen des demographischen Wandels auf die netzbezogene Infrastruktur im Landkreis Goslar (Diplomarbeit – Nadine Köllermeier – September 2005)
  • Regionalmarketing für die Region Braunschweig
    - Lernen von best practice im In- und Ausland – (Studienarbeit Melanie Thörmann – Oktober 2004)
  • Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Infrastruktur im ländlichen Raum - Langfristige Infrastrukturplanung für die Gemeinden Sickte und Schöppenstedt im Landkreis Wolfenbüttel – (Diplomarbeit – André Jacob – August 2004)
  • Umsetzung von Festsetzungen in Bebauungsplänen
    - Wunsch und Wirklichkeit – (Studienarbeit – André Jacob – Juli 2004)
  • Quantifizierung der Motive der Stadtumlandwanderung und ihre modellmäßige Abbildung am Beispiel der Region Braunschweig (Studienarbeit – Jens Kunka – April 2004)
  • Emissions-/Immissionsuntersuchungen mit einem mikroskopischen Abgas-Simulationsmodell(Diplomarbeit – Hiltrud Rolfes – April 2003)
  • Stadtumbau Ost - Stadtentwicklungskonzept für den Stadtteil Halle-Neustadt in Halle/Saale -(Diplomarbeit – Anett Niehoff – September 2002)
  • Bewertung der Lagegunst von Immobilien als Element des Portfolio­manage­ments - Entwicklung und Verifizierung eines Bewertungsmodells -(Diplomarbeit – Holger Müller – März 2002)
  • Ökologische Auswirkungen von Suburbanisierung und Wohnungsleerstand (Diplomarbeit – Claudia Witzel – Oktober 2001)

Mitgliedschaften

Gremienmitarbeit

  • Neukonzeption des Studiengangs „Umweltingenieurwesen“
  • Neukonzeption des Master-Studiengangs „Sustainable Design“
  • Neukonzeption des internationalen Master-Studiengangs „European Master of Science in Territorial Development“ an der Leibniz Universität Hannover
  • AG Verkehrs- und Freiraumplanung der TU Braunschweig

  aktualisiert am 24.08.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang