Trust in Citizen Science (TiCS)

Im vom BMBF geförderten Verbundprojekt "Trust in Citizen Science (TiCS)" erforschen wir Vertrauenspotentiale und -vorbehalte im Kontext der Bürgerwissenschaften

Foto: Bianca Loschinsky/TU Braunschweig

Wissenschaft findet heutzutage nicht mehr nur in Laboren und Universitäten statt, sondern wird zunehmend auch von Bürger:innen praktiziert. Das Fotografieren von Pflanzen, Zählen von Insekten oder Dokumentieren von Veränderungen in Stadt und Natur liefert wichtige Information für die Forschung. In manchen bürgerwissenschaftlichen Projekten können Bürger:innen auch den Forschungsprozess mit gestalten, indem sie gemeinsam mit Wissenschaftler:innen gemeinsam Forschungsfragen entwickeln oder Daten auswerten.

Das Verbundprojekt Trust in Citizen Science (TiCS) will die Potentiale und -Vorbehalte für Vertrauen untersuchen, welche Citizen Science auf unterschiedlichen Ebenen birgt: Wie verändern sich Vertrauensbeziehungen innerhalb von Citizen Science Projekten? Wie stehen Forschende zu bürgerwissenschaftlichen Projekten? Wie reagiert die breite Öffentlichkeit auf Forschungserkenntnisse, welche von Forschenden und Bürger:innen gemeinsam erbracht wurden?

Förderzeitraum: 11/2023-10/2026

Teilprojekt der Technischen Universität Braunschweig

Antragstellung: 

Projektmitarbeiter:innen: 

Teilprojekt der Ludwig-Maximilians-Universität München

Antragstellung: 

Projektmitarbeiter:innen: 

Teilprojekt des Museum für Naturkunde Berlin

Antragstellung: 

Projektmitarbeiter:innen: 

  • Jakob Meyer
Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung