Bachelor

Bachelorstudiengang Umweltingenieurwesen

Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure müssen sich in einer Vielzahl von Gebieten auskennen. Daher ist das Studium vielseitig aufgebaut. Das Themenspektrum erstreckt sich über die Bereiche Geotechnik und Geomonitoring, Energietechnik, Konstruktion, Umwelt- und Ressourcengerechtes Bauen, Verfahrenstechnik, Ver- und Entsorgungswirtschaft bis hin zu Verkehr und Infrastruktur sowie Wasserwesen.

Zunächst werden Sie im Grundlagenbereich zur Erlangung der wichtigen Handwerkszeuge die theoretischen Fächer der Mathematik, der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen kennenlernen. Die Einführung in diese Grundlagen soll dem Verständnis zur Gestaltung und zum Management der Nutzung wichtiger Ressourcen wie Energie, Wasser, Boden, Baumaterialien etc. dienen. Die weiteren anwendungsorientierteren Grundlagenkenntnisse der fachspezifischen Bereiche dienen der Vertiefung Ihrer Interessen. Wir bilden unsere Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure zunächst einmal zu Generalisten aus. Im Rahmen des Masterstudiums entwickeln sich die Studierenden durch die Wahl der Vertiefungen zum Spezialisten.

Das Umweltingenieurwesen in Braunschweig zeichnet sich im Bereich der Lehre und Forschung durch eine langjährige Erfahrung der Dozenten aus. Interdisziplinäre Forschungsaktivitäten verknüpfen Teilbereiche des Bauingenieurwesens mit Arbeitsgruppen anderer Fakultäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Braunschweig wie der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS), der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) und dem Julius Kühn-Institut (JKI).