TU BRAUNSCHWEIG

Profil der Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik 

In der Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik am Institut für Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig forschen und lehren derzeit zwei Professorinnen und zahlreiche wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unsere Schwerpunkte in der Forschung liegen in der historischen und empirischen Schul- und Lehrerbildungsforschung. Hier sind wir durch drittmittelfinanzierte Projekte in wichtige disziplinbestimmende Forschungsdebatten der Erziehungswissenschaft eingebunden, vom Raumdiskurs in der Pädagogik über Fragen der Heterogenität und Mehrsprachigkeit in institutionellen Kontexten bis hin zu Schulentwicklungs- und Transferprojekten für die schulische Praxis.

 Grundlagenforschung leisten wir

  • zur Entwicklung, Gestaltung und Aneignung von Schulraum
  • zu Fragen historischer Schulentwicklung
  • zur Praxisorientierung als globalem Standard in der Lehrerbildung
  • zur Gestaltung von schulischen Übergängen
  • zu Heterogenität und Mehrsprachigkeit in institutionellen Kontexten.

Mit zahlreichen praxisnahen Transferprojekten leistet die in unserer Abteilung angesiedelte Forschungsstelle für Schulgeschichte und regionale Schulentwicklung zudem einen wichtigen Beitrag zur Schul- und Qualitätsentwicklung in der Region Braunschweig.

In Verbindung mit dem Schulmuseum Steinhorst gilt die Aufmerksamkeit historischer Schulforschung gezielt auch der Entwicklung von Schule und Unterricht in ländlichen Regionen. Das lokalhistorische Interesse liegt hier insbesondere auf der Entwicklung von Schule im Landkreis Gifhorn.

Im Zentrum unserer Lehrtätigkeit steht die Erziehungswissenschaft als Teil der Lehrerbildung im Studiengang des Zwei-Fächer-Bachelor und in den Masterstudiengängen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Realschulen sowie für das gymnasiale Lehramt. Darüber hinaus sind wir lehrend auch in den Fach-Studiengängen Erziehungswissenschaft (Bachelor Erziehungswissenschaft und Zwei-Fächer-Bachelor mit Erziehungswissenschaft als Schwerpunkt- oder Nebenfach) engagiert.

Leitend für die inhaltliche Gestaltung des Studiums waren für uns die Empfehlungen der KMK für die Lehrerbildung (Standards für die Bildungswissenschaften) und die Vorschläge der Fachgesellschaft DGfE zur Gestaltung eines Kerncurriculums Erziehungswissenschaft. Besonders wichtig ist uns, dass die überwiegend obligatorischen Studienanteile mit Wahlmöglichkeiten kombinierbar sind, die Forschendes Lernen im Bereich pädagogischer Berufsfelder ermöglichen. Darin besteht ein innovatives Studienangebot, das in Teilen eine forschungsbasierte Lehrerbildung zulässt. Die praktischen Studienanteile sind im Bereich der theoretisch begleiteten und intensiv betreuten Schulpraktika vergleichsweise hoch. Dies gilt innerhalb Niedersachsens als Markenzeichen der Lehrerbildung an der TU- Braunschweig. Eine besondere Aufmerksamkeit widmen wir in diesem Zusammenhang der Qualifizierung und Professionalisierung der die Schulpraktika betreuenden Mentorinnen und Mentoren.


  last changed 22.04.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop