Veranstaltungen

Veranstaltungen

Absage: Aufgrund der aktuellen Situation muss die Veranstaltung zum Weltglückstag leider entfallen.

Wir bemühen uns um einen Nachholtermin, der unter anderem über den Newsletter bekannt gemacht werden wird.

Positive Education – warum Glück und Schule zusammengehören

offizielles UN-Logo zum International Day of Happiness
Bildnachweis: Vereinte Nationen/open source

Das Fachgebiet Positive Psychologie erforscht die Bedingungen und Konsequenzen individuellen und institutionellen Wohlbefindens und entwickelt Interventionen zu dessen Steigerung. Positive Education ist die Anwendung positiv-psychologischer Erkenntnisse im Bildungssystem. In der Schule verfolgt sie die Förderung von psychischer Gesundheit und persönlichem Wachstum hin zu Aufblühprozessen (Flourishing) von Schülerinnen, Schülern und Schulpersonal.

Vortrag mit anschließenden Workshops
Institut für Pädagogische Psychologie

Neue Veranstaltungsdaten werden hier und im Newsletter bekannt gegeben.

Diplom-Psychologe Tobias Rahm forscht und lehrt an der Technischen Universität Braunschweig am Institut für Pädagogische Psychologie (IPP) auf dem Gebiet der Positiven Psychologie und insbesondere der Glücksforschung. Im Rahmen seines Promotionsprojektes hat er ein Training zur nachhaltigen Steigerung des individuellen Wohlbefindens für Lehrkräfte entwickelt. Das übergeordnete Ziel der internationalen Positive Education Bewegung geht noch weit darüber hinaus: Schulen sollen neben den akademischen Erfolgen gleichrangig Wissen und Fähigkeiten vermitteln, die Schülerinnen und Schülern ein langfristig gesundes, erfolgreiches und glücklich-gelingendes Leben ermöglichen. Im Vortrag werden anhand internationaler Beispiele Impulse gegeben und Möglichkeiten aufgezeigt, wie diese Entwicklung hin zu Schulen zum Aufblühen angegangen werden kann.

Im zweiten Teil der Veranstaltung haben Teilnehmende die Möglichkeit, Methoden aus der Positive Education in kurzen Workshops kennen zu lernen. Im Foyer werden Informationen und Anregungen weiterer Akteure der Positive Education in Deutschland ausgestellt. Bei thematisch passender Musik gibt es Gelegenheit sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen und eigene Erfahrungen, Meinungen und Rückmeldungen auf Posterwänden zu hinterlassen. Vor dem Hörsaalgebäude kann man sich am "Foodtruck" des Studentenwerkes mit Getränken und Snacks versorgen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnahmeplätze ist eine Anmeldung erforderlich.

 

Kartenvorschau

Bitte beachten Sie: Sobald Sie die Kartenfunktion aktivieren, werden Daten an die OpenStreetMap Foundation übertragen. Weitere Informationen: OpenStreetMap Datenschutzerklärung (englisch).

Rückmeldung vom Vortrag 2019

Vielen Dank für das große Interesse und die spannenden Diskussionen am Ende des Vortrags 2019.

Wie versprochen finden Sie hier die Präsentation vom Vortrag.