Das GlüGS-Projekt

Studierende der TU Braunschweig unterrichten Glücksstunden an Braunschweiger Grundschulen.

Das GlüGS-Projekt verfolgt das Ziel, mehr Glückserleben und Wohlbefinden in Schulen zu bringen. Erkenntnisse aus der (Positiven) Psychologie machen deutlich, welche Vorteile Menschen mit einem hohen Wohlbefinden im Leben haben. Studien haben gezeigt, dass es möglich ist, Wissen und Kompetenzen zu trainieren, die zu einem glücklich-gelingenden Leben beitragen. In diesem Pilotprojekt wurde  auf der Basis des Programms "Curriculum Schulfach Glückskompetenz" von Carina Mathes (2016) eine Lehrveranstaltung entwickelt, die Studierende strukturiert und intensiv anleitet, "Glücksstunden" in Grundschulen durchzuführen. Zu jeder Unterrichtsstunde gibt es jede Woche ein neues Lernvideos von der Autorin und eine Reflexionsstunde mit Dipl.-Psych. Tobias Rahm. Gut ausgestattet mit Stundenplanungen und Unterrichtsmaterialien gehen die Studierenden von November 2022 bis Januar 2023 zu zweit insgesamt 11 mal in eine der 16 teilnehmenden Grundschulen und wirken gemeinsam mit der Klassenlehrkraft im Unterricht mit.

Die wissenschaftliche Begleitforschung wird zu vier Messzeitpunkten Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Erziehungsberechtigte, die Lehrerinnen und Lehrer und die Studierenden zu Effekten und Erfahrungen mit dem "Glücksunterricht" befragen und interviewen. 

Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte im Projekte finden Sie hier.

 

Empfehlenswerte Links zum Thema Positive Bildung und dem GlüGS-Projekt:

Homepage Schulfach Glückskompetenz

Artikel zu Glücksunterricht bei National Geographic

Wissenschaftspodcast Forsch! (Beitrag mit Tobias Rahm) 

Podcast Zwei die sich mögen (Beitrag mit Carina Mathes)

Vortrag Positive Bildung (Tobias Rahm)