TU BRAUNSCHWEIG

Bachelorstudiengang Umweltnaturwissenschaften

Der Bachelorstudiengang Umweltnaturwissenschaften vermittelt Ihnen Kenntnisse und Qualifikationen zur nachhaltigen Lösung von Umweltproblemen im Bereich Boden-Wasser-Atmosphäre. Dabei sind die angehenden Umweltnaturwissenschaftlerinnen und Umweltnaturwissenschaftler in der Lage, mögliche Probleme im Zusammenhang mit der menschlichen Nutzung vorausschauend zu erkennen und zu bewerten.

Diese Kenntnisse sind die Basis des ersten berufsbefähigenden Abschlusses und befähigen die Absolventinnen und Absolventen dazu, geoökologische Problemstellungen zu beurteilen und praxisorientierte Lösungsansätze, basierend auf etablierten Methoden, zu entwickeln. Darüber hinaus stellt der Bachelorstudiengang die Grundlage für den konsekutiven Masterstudiengang Umweltnaturwissenschaften in Braunschweig oder anderen fachverwandten Masterstudiengängen an anderen Standorten dar.

Struktur und Studienplan

Der Bachelorstudiengang Umweltnaturwissenschaften ist in 31 Modulen organisiert, die den folgenden
Bereichen zugeordnet sind:

• naturwissenschaftliche Grundlagen
• Grundlagen Umweltnaturwissenschaften
• integrierte Module
• Spezialisierungsbereich
• Berufspraktikum
• Abschluss

Der Studienablauf erfolgt nach individueller Planung, der im Studienplan dargestellte Ablauf ist lediglich eine Empfehlung und dient zur Orientierung. Die Lehrveranstaltungen finden i.d.R. jährlich statt.  Zur Studienplanung dient der Stundenplan, der jeweils vor Semesterbeginn auf der Internetseite veröffentlicht wird.  

Jedes Fach wird nach den Vorgaben im Modulhandbuch (BPO Anlage 5) durch Bestehen einer Klausur bzw. einer mündlichen Prüfung o.a. Prüfungsleistung studienbegleitend nachgewiesen, die ggf. angegebenen Prüfungsvorleistungen sind zu erbringen.

Alle Prüfungen werden nach jedem Semester (in der vorlesungsfreien Zeit) angeboten. Die Termine für die schriftlichen Prüfungen werden ca. ein Semester im Voraus auf der Internetseite veröffentlicht.

Grundsätzlich gilt für alle Bachelor- und Masterstudiengänge der TU Braunschweig der Allgemeine Teil der Prüfungsordnung (APO). Ergänzende Regelungen zum Studiengang sind im Besonderen Teil der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Umweltnaturwissenschaften (BPO) festgelegt.

Wir haben die Informationen für Sie in den Erläuterungen zum Bachelorstudiengang zusammengefasst. Diese sollten Sie sich unbedingt vor Studienbeginn genau durchlesen.

Alle wichtigen Dokumente finden Sie unter Dokumente und Downloads

Studienplan

Den Studienplan finden Sie in der Prüfungsordnung sowie in den Erläuterungen zum Studiengang.


Stundenplan

Klausurtermine

Die Klausurtermine finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.tu-braunschweig.de/abu/aktuell/klausuren


Pool überfachlicher Qualifikationen

Die Veranstaltungen des Pools überfachliche Qualifikationen sind jedes Semester als Besonderes Verzeichnis in Stud.IP aufgeführt. Aus diesem Katalog können alle Veranstaltungen belegt werden, die thematisch nicht aus dem Studiengang Umweltnaturwissenschaften und auch nicht aus dem Lehrangebot des Studiengangs Umweltnaturwissenschaften stammen. Auch Sprachen können mit eingebracht werden.

Die Belegung dieser Wahlveranstal­tun­gen ist an kein bestimmtes Semester gebunden und kann je nach individueller Studienplanung erfolgen. Für Klausuren des Wahlbereichs melden Sie sich bitte nicht über das QIS-Portal an, sondern direkt über das jeweilige Institut bzw. den Dozenten!


Bachelorarbeit

Informationen zur Zulassung zur Bachelorarbeit, der Anmeldung und Themenwahl sowie der Ausgabe, Bearbeitung und Abgabe entnehmen Sie bitte den Erläuterungen zum Studiengang. Diese finden Sie im studIP in der Studiengruppe Studiengang Umweltnaturwissenschaften/Geoökologie oder hier.


Praktikum

Im Rahmen des Bachelorstudiengangs Umweltnaturwissenschaften ist ein außeruniversitäres Berufspraktikum mit einer Dauer von 6 Wochen erforderlich.

In der Geschäftsstelle Umweltnaturwissenschaften muss bereits vor Absolvierung des 6-wöchigen Praktikums ein formloses Schreiben über das Vorhaben vorgelegt werden, damit es im Nachhinein keine Schwierigkeiten mit der Anerkennung gibt.

Die Tätigkeit sollte insbesondere Umweltaspekte beinhalten und Bezug zum Studium haben.

Alle weiteren Vorgaben zur inhaltlichen und formalen Form des Berichts finden Sie hier.

Eine Liste der Praktikumsbetriebe und Institutionen aus den vergangenen Jahren, die Ihnen Anhaltspunkt und Inspiration sein sollen, ist hier ebenfalls veröffentlicht.

Liste Praktikumsbetriebe


  last changed 12.09.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop