Publizieren & Open Access

Open Access Publizieren

Die Technische Universität Braunschweig fördert den freien Austausch von Forschungsergebnissen und empfiehlt ihren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in einer vom Senat verabschiedeten Leitlinie, ihre Publikationen im Sinne des Open Access zu veröffentlichen bzw. verfügbar zu machen. 

Open Access bedeutet einen freien, kostenlosen und dauerhaften Zugang zu wissenschaftlichen Informationen im Internet. Die Universitätsbibliothek berät und unterstützt Braunschweiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in allen Fragen zum Thema

Open Access Publizieren

Kontakt:
 openaccess(at)tu-braunschweig.de

Digitale Bibliothek - Offizieller Publikationsserver der TU Braunschweig

Die Digitale Bibliothek Braunschweig ist der offizielle Publikationsserver der TU Braunschweig. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Braunschweig können hier Open Access Gold ("Erstveröffentlichung") oder Open Access Grün ("Zweitveröffentlichung") publizieren. Hinweise für Autorinnen und Autoren wurden auf den Seiten der Digitalen Bibliothek zusammengestellt.

Neben Dissertationen und Veröffentlichungen von TU-Angehörigen bietet die Digitale Bibliothek Zugriff auf Digitalisate aus besonderen Sammlungsgebieten, wie Brunsvicensien, Pharmazeutische Literatur, historische Kinderbücher und weiteren wertvollen Sonderbeständen.

Predatory Publishing

Predatory Publishing
Bildnachweis: UB Braunschweig/TU Braunschweig

Predatory oder auch Fake Publishing bezeichnet unlautere Geschäftsmodelle unseriös operierender Verlage (Online Journals) oder Konferenzveranstalter, bei denen qualitativ hochwertige Geschäftsprozesse lediglich vorgetäuscht werden. Übliche Qualitätssicherungsprozesse wie Peer-Review und redaktionelle Bearbeitung finden gar nicht oder nicht nach den geltenden Standards statt. (Auszug aus: Mitteilung der Max-Planck-Gesellschaft).

Vor allem durch die mangelhafte, inhaltliche Qualitätssicherung von Predatory Journals unterliegen die dort veröffentlichten Forschungsergebnisse dem Verdacht qualitativer Defizite. Dies birgt die große Gefahr, damit den eigenen Ruf und den der TU Braunschweig zu schädigen. In der Regel sind zudem die Sichtbarkeit, Reichweite und Langzeitverfügbarkeit der in Predatory Journals veröffentlichten Forschungsergebnisse zumindest in Frage zu stellen. In keinem Fall sollten diese Geschäftspraktiken und -modelle unterstützt werden!

Viele Predatory Journals/Publisher/Conferences zeichnen sich durch teils personalisierte Mailwerbung aus. Dazu sind die Journal Titel häufig bekannten und renommierten Zeitschriftentiteln nachempfunden und vermitteln fälschlicherweise hohe Impact Faktoren oder ähnliche Indikatoren.

Konferenzen werden häufig - ähnlich wie Reisehochglanzkataloge - an besonders reizvollen Zielen mit einem breiten Themenspektrum angeboten. Große Besucherzahlen und bekannte Namen von renommierten Wissenschaftskolleg/innen (ohne deren Zustimmung und Wissen) suggerieren Seriösität.

Überprüfen Sie bei der Auswahl eines Journals bzw. Buchverlags daher rechtzeitig, ob das Journal in Scopus oder dem Directory of Open Access Journals (DOAJ) bzw. der Buchverlag im Directory of Open Access Books (DOAB) gelistet und/oder der Verlag Mitglied im Open Access Scholarly Publishers Association (OASPA) ist. Sollte keines dieser Kriterien erfüllt sein, überprüfen Sie das Journal bzw. den Buchverlag anhand folgender Quellen:

 

Bei der Erkennung unseriöser Konferenzen unterstützt Sie:

Sollten Sie auch hier nicht fündig geworden sein, so recherchieren Sie die Zeitschrift, den Buchverlag bzw. die Konferenz im Internet oder in Foren der Fachcommunity oder kontaktieren Sie uns!

Dissertationsstelle

Die Dissertationsstelle nimmt alle Pflichtablieferungen von Dissertations- und Habilitationsschriften entgegen und stellt eine Bescheinigung aus, die für den Erhalt der Promotionsurkunde notwendig ist.

Kontakt:  ub-diss(at)tu-braunschweig.de
+49 (0) 531 391 5024 (Mo - Fr: 9.00 - 12.00 Uhr)

Forschungsdatenmanagement

TUBS.researchdata – Das Servicezentrum Forschungsdatenmanagement berät und unterstützt Sie zum Beispiel beim Umgang mit Ihren Forschungsdaten, im Kontext von Drittmittelanträgen und durch Weiterbildungen. Auch ein institutionelles Forschungsdatenrepositorium ist in Planung.

Kontakt:  forschungsdaten(at)tu-braunschweig.de

Bibliometrie

Bibliometrie beschäftigt sich mit der Vermessung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen und verwendet statistische Methoden, um das Publikationsverhalten beschreiben zu können. Sie kann daher eine nützliche Methode sein, um die Sichtbarkeit der eigenen Forschung zu erhöhen, und hilft, die eigene Publikationsstrategie zu optimieren. Gerne unterstützen wir Sie bei Publikations- und Zitationsanalysen.

Kontakt:
Frau Dr. Mersmann
ub-bibliometrie(at)tu-braunschweig.de
+49 (0) 531 391 5051