TU BRAUNSCHWEIG

FAQ

Stichwort: Studium allgemein

Nach welcher Prüfungsordnung studiere ich eigentlich?

In der Regel studiert man nach der Prüfungsordnung, die zum Zeitpunkt des Eintrittes in den Studiengang aktuell gültig ist. Eine Abfrage der Version kann aber auch über das QIS-Portal unter https://vorlesungen.tu-bs.de erfolgen. Unter dem Bereich Notenspiegel/Bescheinigungen kann man sehen, in welcher Version man gerade studiert. Im Bereich der Dokumente kann die jeweilige Prüfungsordnung entnommen werden.

Wie hoch sind die Studienbeiträge?

Die Höhe der Studienbeträge finden sie hier.


Welche Veranstaltungen kann ich belegen und zu welchen Modulen gehören diese?

Die Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.tu-braunschweig.de/tom/lva/lva


Ich muss nur noch meine Abschlussarbeit schreiben, dann ist das Studium beendet. Wann sollte ich mich exmatrikulieren?

Studierende, die Leistungen der Hochschule nachfragen (Lehre, Betreuungsleistungen oder auch Abnahme von Prüfungen) müssen nach §19 NHG eingeschrieben sein und dürfen nicht beurlaubt sein.

Bei der Erstellung und Abgabe der Abschlussarbeit handelt es sich um eine Prüfungsleistung. Diplom-, Master- bzw. Bachelorarbeiten können demnach nur angemeldet, angefertigt und eingereicht werden, wenn der/die Studierende nicht exmatrikuliert und nicht beurlaubt ist. Eine Exmatrikulation ist sofort nach Abgabe der Abschlussarbeit (bzw. nach dem Ablegen der letzten Prüfungsleistung) möglich (allerdings ist dann die Prüfungsleistung noch nicht bewertet und im Falle eines Nichtbestehens müssten Sie sich, wenn Sie sich bereits exmatrikuliert haben, zum nächsten Semester wieder neu einschreiben).

Die Abschlussarbeit gilt als bestanden, wenn eine so genannte "4,0-Bescheinigung" vorliegt. Damit wird von Erst- und Zweitprüfer nach Abgabe der Arbeit bestätigt, dass die wissenschaftliche Arbeit mindestens mit "ausreichend" bewertet wird. Als Abschlussdatum gilt der Tag, an dem die letzte Prüfungsleistung erbracht wurde (Abgabedatum der Abschlussarbeit/ bzw. der Tag der letzten Prüfung).

Um bei Ablegen der letzten Prüfungsleistung (Prüfung oder Abgabe der Abschlussarbeit) kurz nach Beginn eines neuen Semesters nicht den vollen Studienbeitrag zahlen zu müssen, sieht das NHG folgende Regelung vor: Nach §19 Abs. 6 Satz 4 NHG können sich Studierende spätestens innerhalb eines Monats nach Vorlesungsbeginn exmatrikulieren lassen und erhalten dann ihre gezahlten Studienbeiträge erstattet.


Wann kann ich mein Master-Zeugnis abholen?

Sofern alle Prüfungs- und Studienleistungen bestanden sind, werden die entsprechenden Zeugnisse und Urkunden automatisch erstellt.

Zeugnisse und Urkunden werden laufend abgewickelt. Sobald ihre Unterlagen abholfertig sind, informieren wir sie per E-Mail.

Der Vorgang der Zeugniserstellung startet im Prüfungsamt erst, nachdem die Bewertung Ihrer letzten Prüfungsleistung im Prüfungsamt vorliegt. In der Regel ist dies die Abschlussarbeit. Das Gutachten zur Abschlussarbeit sollte dem Prüfungsamt 4 Wochen nach Abgabe der Arbeit vorliegen. Bitte erkundigen Sie sich im Prüfungsamt, ob das Gutachten 4 Wochen nach Ihrer Abgabe vorliegt. Nur so ist gewährleistet, dass es bei Ihrer Urkunden- und Zeugniserstellung zu keinen großen Verspätungen kommt. Nach Eingang des letzten Prüfungsergebnisses werden Ihr Zeugnis und Ihre Urkunde gedruckt und durchlaufen anschließend den Unterschriftenumlauf. In der Regel dauert es ca. 2 Monate, bis Zeugnis und Urkunde zur Abholung bereit liegen.

Bitte beachten Sie: Ihre Bachelorurkunde können Sie erst abholen, wenn Sie Ihre Exmatrikulation nachweisen.


Stichwort: Prüfungen

Wie, wann und für welche Prüfungen muss ich mich im Prüfungsamt anmelden?

Eine Übersicht über den Anmeldezeitraum, die Anmeldeverfahren und der Prüfungstermine finden sie auf den Seiten des Prüfungsamtes.


Wie und bis wann kann ich mich für Prüfungen abmelden?

Alle Möglichkeiten zur fristgerechten Abmeldung einer Prüfung finden sie auf den Seiten des Prüfungsamtes.


Was muss ich machen, wenn ich bei einer Prüfung krankgeschrieben wurde?

Sind Sie bei einer Prüfung krank gewesen, müssen Sie ein ärztliches Attest im Original im Prüfungsamt vorlegen. Dieses muss spätestens am dritten Werktag (der Prüfungstag zählt als erster Werktag) ab dem Prüfungstermin im Prüfungsamt vorliegen, andernfalls muss der Prüfungsversuch mit "nicht erschienen" (5,0) gewertet werden. Sie können dem Prüfungsamt Ihr Attest auch auf dem Postweg zukommen lassen, hierbei gilt der Poststempel als Nachweis für die Fristeinhaltung. Sollten Sie längerfristig krankgeschrieben sein, informieren Sie das Prüfungsamt bitte kurz per E-Mail.

Im Bachelor- und Masterstudiengang gilt : Für die dritte und jede darauf folgende Krankmeldung zur gleichen Prüfung wird ein amtsärztliches Attest benötigt! Ein anderes Attest wird nicht akzeptiert, so dass die Prüfung als "nicht bestanden" bewertet wird.

Für die Ausstellung eines Attests von einem Amtsarzt steht z. B. das Gesundheitsamt der Stadt Braunschweig, Hamburger Str. 226, zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt dort im Zimmer 36, spätestens bis 11:30 Uhr am Tag der Prüfung; Kosten: 60,00 Euro


Wie und wann darf bzw. muss ich Prüfungen wiederholen und bin ich dazu verpflichtet mich anzumelden?

  • Wiederholung von Prüfungen

Prüfungen können gemäß § 13 APO zweimal wiederholt werden. Wiederholungsprüfungen müssen nicht zwingend im auf den Prüfungsversuch folgenden Semester abgelegt werden. Beim letzten schriftlichen Versuch, dessen Nichtbestehen das endgültige Scheitern und damit die Beendigung des Studiums zur Folge hätte, darf die Note "nicht ausreichend" nur nach einer mündlichen Ergänzungsprüfung vergeben werden.


Was ist bei Anmeldung und Abgabe einer Masterarbeit zu beachten?

Das Thema der Masterarbeit muss aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften stammen. Ohne Antrag kann die Arbeit auch von Prof. Dombrowski und Prof. Herrmann betreut werden. Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Monate. Bitte beachten Sie, dass Sie während der Bearbeitung der Masterarbeit immatrikuliert sein müssen!

Die Anmeldung der Masterarbeit ist möglich, sobald Sie 60 Leistungspunkte im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik erbracht haben und diese dem Prüfungsamt vorliegen. Ob Sie die erforderlichen 60 Leistungspunkte erreicht haben, können Sie im Prüfungsamt erfragen, oder unter https://vorlesungen.tu-bs.de selbst überprüfen. Falls Sie die Anmeldung zur Masterarbeit ohne die erforderlichen Vorleistungen einreichen, wird die Anmeldung nicht anerkannt. Des Weiteren kann die Masterarbeit NICHT mit demselben Titel erneut angemeldet werden.

Zunächst ist es erforderlich, dass Sie sich einen Betreuer suchen und ein Thema für Ihre Masterarbeit absprechen. Beachten Sie bitte: Wenn Sie Ihre Masterarbeit extern schreiben möchten, ist es ebenfalls erforderlich, dass Sie sich zunächst einen Betreuer an der TU Braunschweig suchen! Zur Anmeldung der Arbeit ist das Anmeldeformular „Anmeldung einer Abschlussarbeit im Studiengang ToM“ zu verwenden, das vor dem Prüfungsamt aushängt und auch hier zu finden ist. Das ausgefüllte und von Ihnen und dem Prüfer unterzeichnete Anmeldeformular wird vom Institut an das Prüfungsamt übersandt und die Arbeit ist somit angemeldet. Ab dem auf der Anmeldung angegebenen Datum läuft die Bearbeitungszeit von sechs Monaten, der Abgabetermin liegt dementsprechend genau sechs Monate nach dem Anmeldedatum (Beispiel: Anmeldedatum: 18.11.2009 -> Abgabedatum: 18.05.2010).

Die Abschlussarbeit muss dem Prüfungsamt spätestens am festgelegten Abgabedatum vorgelegt werden. Fällt die Abgabefrist auf einen Samstag, ist die Arbeit am vorhergehenden Freitag im Prüfungsamt abzugeben oder per Post einzureichen. Bitte senden Sie die Exemplare Ihrer Abschlussarbeit in diesem Fall an das Prüfungsamt für Wirtschaftsinformatik, Rebenring 58a, 38106 Braunschweig. Bitte beachten Sie, dass hierbei der Poststempel als Abgabedatum gilt! Fällt die Abgabefrist auf einen Sonntag oder einen gesetzlichen Feiertag (Land Niedersachsen), ist die Arbeit am darauffolgenden Werktag im Prüfungsamt abzugeben.

Das Prüfungsamt überprüft und bestätigt, dass die Bearbeitungsfrist eingehalten wurde. Es sind zwei gebundene Exemplare der Abschlussarbeit vorzulegen, die jeweils eine eidesstattliche Erklärung enthalten müssen, dass die vorgelegte Arbeit selbstständig und nur mit den angegebenen Hilfsmitteln verfasst worden ist. Eine Vorlage für die eidesstattliche Erklärung finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass eine mögliche Titeländerung dem Prüfungsamt durch den Betreuer vor Abgabe der Abschlussarbeit bekannt gemacht werden muss, andernfalls kann die Abschlussarbeit im Prüfungsamt nicht angenommen werden!

Sollte es sich bei der Abschlussarbeit um Ihre letzte Prüfungsleistung handeln und möchten Sie sich möglichst kurzfristig exmatrikulieren, sollten Sie in jedem Fall sicher sein, dass Sie alle Prüfungs- und Studienleistungen inklusive der Abschlussarbeit bestanden haben. Sollte Ihre Abschlussarbeit noch nicht endgültig benotet sein, die Leistung aber in jedem Fall als bestanden bewertet werden, können Erst- und Zweitprüfer Ihnen eine „4,0-Bescheinigung“ ausgeben, die bestätigt, dass Ihre Abschlussarbeit mit mindestens „ausreichend“ bestanden ist. Wir raten dringend von einer Exmatrikulation ab, bevor nicht sicher gestellt ist, dass alle Prüfungs- und Studienleistungen bestanden sind!


Ich möchte Zusatzprüfungen ablegen. Was muss ich beachten?

Gemäß § 19 (1) des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig ist es Ihnen gestattet Zusatzprüfungen abzulegen, solange Sie die Prüfungs- und Studienleistungen, die zum Studienabschluss erforderlich sind, noch nicht abgeschlossen haben. Studierende aus Bachelorstudiengängen können in diesem Zusammenhang maximal 35 Leistungspunkte aus Masterstudiengängen erwerben.

Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie Zusatzprüfungen im Masterstudiengang ablegen möchten, dies vor Anmeldung beim Prüfungsausschuss beantragen müssen! Nachträglich eingereichte Leistungsnachweise werden nicht als Zusatzprüfung anerkannt!

Gemäß §19 (2) wird auf Antrag das Ergebnis und die erreichte Anzahl der Leistungspunkte mit in Ihrem Zeugnis aufgenommen, jedoch nicht mit in das Gesamtergebnis einbezogen. Bitte versäumen Sie nicht dies gegebenenfalls bis spätestens vier Wochen vor Ablegen der letzten zum erfolgreichen Studienabschluss erforderlichen Prüfungsleistung zu beantragen!

Bitte beachten Sie: Der Rücktritt von Zusatzprüfungen ist über das Online-System leider nicht möglich!


Ich habe Zulassungsauflagen für den Master zu erfüllen. Was muss ich beachten?

Sofern Sie Zulassungsauflagen zu erfüllen haben, ist es erforderlich, dass Sie sich im Prüfungsamt zu den jeweiligen Prüfungen anmelden. Das Prüfungsamt informiert die Prüfer, dass Sie an der jeweiligen Prüfung teilnehmen werden.

Wenn Sie alle Ihre Zulassungsauflagen erfüllt haben und alle Prüfungsergebnisse im Prüfungsamt eingegangen sind, erstellen wir Ihnen gerne eine Bescheinigung als Nachweis zur Vorlage im Immatrikulationsamt. Bitte melden Sie sich frühzeitig im Prüfungsamt und informieren Sie uns, dass eine Bescheinigung zu erstellen ist. Bitte planen Sie für die Bearbeitung etwa drei Werktage ein.


Stichwort: Anerkennung von Leistungen

Anerkennung von Leistungen

Sie möchten Leistungen, die Sie in einem anderen Studiengang bzw. Abschluss oder an einer anderen Hochschule in Deutschland oder im Ausland erworben haben, für den Studiengang Technologie-orientiertes Management anerkennen lassen? Wir unterscheiden hierbei 2 Fälle:

  1. Wechsel innerhalb der TU Braunschweig von einem wirtschaftswissenschaftlichen Master-Simultanstudiengang zum Master Technologie-orientiertes Management
  2. Wechsel von außerhalb der TU Braunschweig zum Master Technologie-orientiertes Management

Bitte beachten Sie, dass wenn Sie an einer Prüfung im Master ToM teilgenommen haben, eine Anerkennung dieser Leistung nicht mehr möglich ist. D.h., Sie müssen sich entscheiden, ob Sie eine Leistung anerkennen lassen wollen oder die Prüfung erneut schreiben. Es ist nicht möglich, erst die Prüfung zu absolvieren und im Falle des Nicht-Bestehens (oder wenn die Note schlecht ausgefallen ist) im Nachhinein die Prüfungsleistung aus dem vorherigen Studiengang anerkennen zu lassen.


1. Wechsel von Master-Wi-Ing, FWM oder Winfo auf Master ToM

Für alle Prüfungen bzw. Module, die auch im Technologie-orientierten Management vorhanden sind, erfolgt die Anrechnung durch einen formlosen Antrag auf Anerkennung und der entsprechenden Auflistung der anzurechenden Kurse. Für alle anderen Leistungen ist das Formular "Anerkennung von Leistungen" zu verwenden. Die Anerkennung führen die Prüfer bzw. Dozenten der Veranstaltungen im Studiengang ToM durch. Neben der Vorlage von Notenbestätigungen kann von den Prüfern auch verlangt werden, dass eine Beschreibung der Inhalte der besuchten Lehrveranstaltung vorgelegt werden muss.

2. Wechsel von außerhalb der TU zum Master ToM

Um Leistungen, die außerhalb der TU erworben wurden, anerkennen zu lassen, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:

Lesen Sie die Richtlinien zur Anerkennung von Leistungen und füllen Sie das Formular "Anerkennung von Leistungen" aus und reichen es zusammen mit den Notenbestätigungen sowie der Beschreibung der Inhalte der besuchten Veranstaltungen bei dem Fach ein, bei dem die Leistung anerkannt werden soll.

Wenn die Leistung anerkannt wurde, geben Sie das vom Fachdozenten unterschriebene Formular im Prüfungsamt ab.


Stichwort: Überfachliche Qualifikationen

Welche Sprachkurse kann ich einbringen?

Grundsätzlich können Sprachenkurse eingebracht werden. Falls man die erste Fremdsprache aus Schulzeiten einbringen möchte, so muss gelten der Unterricht wurde mindestens auf dem Niveau B2 unterrichtet. Für die zweite und dritte Fremdsprache muss gelten, dass diese mindestens auf dem Niveau B1 unterrichtet wurden. Für alle weiteren Fremdsprachen gilt, dass diese mindestens auf dem Niveau A1 unterrichtet worden sein müssen. Zusätzlich gilt für alle Bildungsausländer die "Deutsch" als Sprachkurs belegen wollen, dass diese zuvor am Deutschunterricht mindestens auf dem Niveau C1 teilgenommen haben müssen.


Kann ich mich von den Kursgebühren des Sprachenzentrums befreien lassen?

Ja, teilweise. Sieht die Prüfungsordnung bestimmte Sprachkurse als Pflicht- oder Wahlpflichtveranstaltungen vor, so sind diese Kurse und alle Kurse, die Sie zur Vorbereitung auf diese Pflichtkurse besuchen müssen (sogenannte "Zubringerkurse"), für Sie kostenfrei. Sprachkurse, die als Prüfungsfach im Professionalisierungsbereich eingebracht werden sollen, sind damit für Sie kostenfrei.

Bis auf weiteres müssen Sie die Erstattung bereits gezahlter Kurspauschalen oder die Befreiung für die folgenden Semester jedoch noch explizit beantragen. Dies ist auf der Homepage des Sprachenzentrums möglich.

Lassen Sie sich nach dem Ausfüllen der Formulare die betreffenden Kurse in ihrem Prüfungsamt genehmigen und reichen Sie das Formular dann in der Mediothek oder per Post beim Sprachenzentrum ein. Bereits gezahlte Kurspauschalen werden Ihnen dann so schnell wie möglich zurückerstattet bzw. Sie werden für die genehmigten Kurse automatisch befreit, so dass erst gar keine Pauschalen abgebucht werden.

Studiengangs-
koordination

Thorsten Goje
Rebenring 58 A
1. OG, Raum: 125
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2837
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: wi-studium@tu-bs.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Prüfungsamt

Franz Schulze
Rebenring 58a
1.OG, Raum 126
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2848
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: pa-wi@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
In der Vorlesungszeit:
Di, Do 09-12 Uhr und 13-16 Uhr
In der Vorlesungsfreien Zeit:
Di, Do 09-12 Uhr


  aktualisiert am 30.01.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang