TU BRAUNSCHWEIG

Mathematik

Als Experte für Problemlösung universell einsetzbar

Wie codiere und verschlüssele ich Informationen zum Beispiel für das Telefonieren über das Internet? Wie erstelle ich ein Prognosemodell, das Aussagen über die künftige Wirtschaftsentwicklung erlaubt? Wie viele Farben brauche ich mindestens, um eine Landkarte so zu färben, dass angrenzende Staaten unterschiedliche Farben erhalten?

Reizt es Sie, die Lösung für solche Fragen zu finden? Dann sind Sie im Mathematik-Studium gut aufgehoben. Mathematik ist universell einsetzbar und hat große Bedeutung in Industrie und Wirtschaft erlangt. In hochabstrakter Form bietet sie Erkenntnisse, die sich vielfältig praktisch anwenden lassen.

Mathematik an der TU Braunschweig

Während des Studiums der Mathematik an der TU Braunschweig erwerben Sie alle notwendigen Fähigkeiten, Probleme in den unterschiedlichsten Bereichen lösen zu können. Im Mittelpunkt steht das Training, Fragestellungen methodisch und systematisch zu bearbeiten. Sie lernen, Probleme präzise zu formulieren und zu analysieren, sie mit mathematischen Methoden zu lösen und das Ergebnis zu bewerten.

Mathematik plus Nebenfach und Professionalisierung

Der Bachelorstudiengang Mathematik setzt sich aus drei Bereichen zusammen:

  • der Mathematik
  • dem Nebenfach
  • dem Professionalisierungsbereich inklusive Praktika

Im Schwerpunktfach Mathematik absolvieren Sie zunächst einen Kernbereich an Veranstaltungen zur reinen und angewandten Mathematik. Daran schließt sich ein Differenzierungsbereich an, in dem Sie spezielle Lehrveranstaltungen nach Interesse auswählen.

Anwendungsbezug wird im Bachelorstudiengang Mathematik groß geschrieben. Mit der Wahl Ihres Nebenfachs können Sie sich auf ein späteres Arbeitsfeld vorbereiten. Hier lernen Sie die speziellen Fragestellungen des Faches kennen und werden mit dessen Inhalten und Fachsprache vertraut. Es stehen verschiedene Fachgebiete zur Wahl, zum Beispiel:

  • Informatik
  • Physik
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau

Ein Professionalisierungsbereich bietet Lehrveranstaltungen mit handlungsorientierten Angeboten. Diese Veranstaltungen dienen dazu, überfachliche und berufspraktische Kompetenzen zu erwerben. So können Sie beispielsweise den souveränen Umgang mit elektronischen Medien trainieren oder Ihre Fremdsprachenkenntnisse ausbauen. Hinzu kommen Praktika, in denen Sie erste Erfahrungen in dem von Ihnen angestrebten Berufsfeld sammeln können.

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für die Bewerbung benötigen Sie eine gültige Hochschulzugangsberechtigung. Sie haben kein klassisches Abitur? Dann können Sie sich auf unserer Übersichtsseite darüber informieren, welche Studiengänge Ihnen mit Ihrer jeweiligen Vorbildung offen stehen.

Um sich zu bewerben, durchlaufen Sie bitte unser Bewerbungsportal.

Mehr Informationen

Mehr zum Bachelor-Studium | Infopaket bestellen

Kontakt

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Für spezielle Fragen zum Studiengang Mathematik:
Christa Hellert | 0531 391-2849
Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät

Forschungsorientiert zum Master

Der Master-Studiengang Mathematik schließt direkt an den Bachelor-Studiengang an. Auch qualifizierte Absolventen eng verwandter Bachelorstudiengänge, wie zum Beispiel des Studiengangs Mathematical Engineering, können sich bewerben.

Zum Studienbeginn

Unsere Studierenden werden von Anfang an von einer Mentorin oder einem Mentor persönlich begleitet. Sie werden in allen Belangen dieses forschungsorientierten Studiengangs beraten, insbesondere bei der individuellen Zusammenstellung Ihrer Lehrveranstaltungen. Hier können sie aus folgenden Modulen wählen:

Im Schwerpunktfach Mathematik:

  • Reine Mathematik
  • Angewandte Mathematik

Im Nebenfach:

  • Physik
  • Informatik
  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Bauingenieurwesen
  • Mit Genehmigung des Studiendekans können Sie auch andere an der TU Braunschweig angebotene Fächer belegen.

Im Professionalisierungsbereich:

  • Praktika
  • Rhetorik und Präsentation
  • Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Ab dem dritten Semester

Im dritten Semester beginnen Sie sich konkret mit dem Thema Ihrer Masterarbeit zu beschäftigen. Sie werden hier von den Lehrenden durch persönliche Beratungsgespräche unterstützt. Im vierten Semester arbeiten Sie bis zu sechs Monate an Ihrer Masterarbeit. Im Anschluss tragen Sie in einer seminarähnlichen Veranstaltung die Ergebnisse der Arbeit vor. Mit dem Masterabschluss können Sie bei entsprechender Qualifikation eine Promotion beginnen und den Doktortitel erlangen.

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für diesen Master-Studiengang können Sie sich bewerben, wenn Sie über einen fachlich passenden Bachelor-Studiengang verfügen. Genaue Informationen, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, finden Sie in der Zulassungsordnung. Bitte lesen Sie diese vor der Bewerbung!

Um sich zu bewerben durchlaufen Sie bitte unser Bewerbungsportal.

Mehr Informationen

Mehr zum Master-Studium | Infopaket bestellen

Kontakt

Für spezielle Fragen zum Studiengang Mathematik:
Christa Hellert | 0531 391-2849
Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Was sollte ich mitbringen?

Freude an Mathematik und logisches Verständnis sind essentiell für das Studium. Wer frisch von der Schule kommt, lernt an der Universität eine neue Art der Mathematik kennen. Jetzt geht es weniger um Fertigkeiten wie Anwenden einer Formel und Berechnung; vielmehr steht der Beweis im Mittelpunkt. Konsequent heißt es: „Was nicht bewiesen ist, gilt nicht!“ Statt etwas auszurechnen, modellieren und analysieren Sie, ziehen daraus Konsequenzen und erhalten eine Lösung. Der Nachweis der Existenz oder Nichtexistenz einer Lösung ist genauso wichtig wie deren tatsächliche Berechnung.

Sie lernen, mit hoher Präzision zu arbeiten, aber genauso, die Schönheit und Eleganz mathematischer Denkstrukturen zu würdigen. Mathematik, eine der ältesten Wissenschaften, kann völlig selbstständig, nur der Logik verpflichtet, betrieben werden.

Neben der typisch mathematischen Denkweise trainieren Sie im Studium, die Verfahren und Methoden zu beherrschen, die die Mathematik zur Problemlösung bereitstellt.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf den kompetenten Umgang mit Computern gelegt, der im Beruf häufig gefordert wird; sie sollten also gern damit umgehen. In Computerpraktika lernen Sie, wie und wann man EDV zur Lösung mathematischer Probleme einsetzen kann. Programmierkurse runden das Programm ab.

Englischkenntnisse sind notwendig, z.B. für das Lesen von Fachliteratur. Wenn Sie Ihr Englisch verbessern möchten, können Sie studienbegleitend Kurse des TU-Sprachenzentrums nutzen.

Berufsfelder

Als Mathematikerin oder Mathematiker arbeiten Sie in den verschiedensten Branchen. Typische Tätigkeitsfelder sind zum Beispiel:

  • Versicherungsbranche
  • Finanzwesen
  • IT-Unternehmen
  • und Hochschulen

Aufgrund der immer stärker werdenden Bedeutung des interdisziplinären Denkens in Unternehmenszusammenhängen eröffnen sich Ihnen aber auch viele weitere Arbeitsfelder:

  • in der Telekommunikation
  • im Fahrzeugbau
  • in der Elektroindustrie
  • in Unternehmensberatungen
  • oder in der chemischen Industrie

Brückenkurs Mathematik

Online-Vorkurs OMB+

Bachelor-Studium

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester
  • Beginn: Wintersemester
  • zulassungsfrei

Zur Onlinebewerbung
Kontakt

Master-Studium

  • Master of Science
  • 4 Semester
  • Beginn: Winter- und Sommersemester

Zur Onlinebewerbung
Kontakt


  aktualisiert am 24.05.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang