Geschichte (Master)

Zwei Studierende schauen gemeinsam in ein Buch

Eckdaten

Abschluss Master of Arts
Regelstudienzeit 4 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt (besondere Zugangsvoraussetzungen)

Alle haben sie eine Geschichte: Staaten und Nationen, Familien und Individuen, Institutionen und Gebräuche, Entdeckungen und Innovationen, Religionen und Weltanschauungen. Diese Geschichten zu kennen und sie in den Verlauf der Geschichte einzuordnen, hilft uns dabei, unsere Welt und auch jene Menschen, die ganz andere Erfahrungen als wir haben, besser verstehen zu können. Die Geschichtswissenschaft bietet denjenigen, die neugierig und offen für neue Fragen sind, ein unendliches Feld von Gegenständen und Themen, mit denen sie sich beschäftigen können. Sie bietet gleichzeitig einen Bestand an wissenschaftlichen Theorien, Methoden und Arbeitstechniken, die das Studium erleichtern und zu einem reichen Fundus professioneller Routinen führen.

So bunt wie das Studium, so vielfältig sind auch die beruflichen Arbeitsmöglichkeiten für Historikerinnen und Historiker, seien es Beschäftigungen in wissenschaftlichen Einrichtungen wie Archiven und Bibliotheken oder seien es Tätigkeiten in Medien, Wirtschaft, Verwaltung oder internationalen Organisationen. Der Masterstudiengang Geschichte verbindet eine umfassende und klar strukturierte historische Ausbildung mit der Vermittlung von grundlegenden Fähigkeiten für die Einarbeitung in immer neue Bereiche und Themen. Damit sind Sie auf die Anforderungen all dieser Berufsfelder hervorragend vorbereitet.

Was ist besonders an der TU Braunschweig?

Breit gefächerte Ausbildung und Schwerpunktsetzung

Der Masterstudiengang bietet die Möglichkeit, breit gefächertes historisches Wissen über die Epochen hinweg und vertiefte methodische Kenntnisse zu erwerben sowie sich gleichzeitig in einem der Schwerpunkte (Alte, Mittelalterliche oder Neuere Geschichte, Technikgeschichte, Wissensgeschichte) zu profilieren.

Innovative und bewährte Lehrformate

Im Epochenmodul können Sie wählen, ob Sie Seminare mit stärker vorgegebenem Aufbau oder mit freierer Struktur bevorzugen. Im Praxismodul können Sie Seminare besuchen, die in Museen oder Archiven abgehalten werden und in denen Sie mit Originalquellen arbeiten. Im Lektüremodul wird ein individueller Lektürekanon erarbeitet, der auf den gewählten Schwerpunkt hinführt.

Praxisnähe und Kooperation

In den Lehrveranstaltungen werden neben methodischen Fertigkeiten auch die Historischen Hilfswissenschaften vermittelt. Das Praktikum absolvieren Sie in einer der forschenden oder sammelnden Einrichtungen (Archive, Museen, Gedenkstätten, Forschungsbibliotheken oder -institute), mit denen das Institut für Geschichtswissenschaft kooperiert. Auf diese Weise können Sie bereits während des Studiums Kontakte zu möglichen späteren Arbeitgebern in der Region knüpfen und Erfahrungen in der Berufspraxis sammeln.

Informationen zum Studiengang

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für den Master Geschichte können Sie sich bewerben, wenn Sie über einen Bachelorabschluss (oder gleichwertigen Abschluss) der Fachrichtung Geschichtswissenschaft mit mindestens 45 Leistungspunkten im Fach Geschichte verfügen und Kenntnisse in den Epochen Antike, Mittelalter und Neuzeit nachweisen können.

Liegen einzelne Voraussetzungen nicht vor, kann das Studium gegebenenfalls mit Auflagen durch den Zulassungsausschuss aufgenommen werden.

Die fachliche Eignung setzt weiterhin den Nachweis von Sprachkenntnissen in Englisch und Latein (Niveau B2 CER, bzw. das Latinum) voraus.

Genauere Informationen zu den Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, finden Sie in der Zulassungsordnung. Bitte lesen Sie diese vor Ihrer Bewerbung!

Zur Bewerbung

Weitere Informationen


Kontakt