Kommission zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Die Kommission beschäftigt sich mit allen Fällen, in denen konkrete Verdachtsmomente für wissenschaftliches Fehlverhalten vorliegen. Sie folgt dabei den Grundsätzen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der TU Braunschweig. Ansprechperson bei konkreten Verdachtsmomenten ist die*der Vorsitzende*r.

Durch die*den Präsident*in der TU Braunschweig bestellten Ombudspersonen können sich alle Mitglieder und Angehörigen der TU Braunschweig vertraulich wenden, insbesondere in Fragen vermuteten wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Sie helfen insbesondere auch bei Entscheidungen, wie im Falle eines konkret vermuteten wissenschaftlichen Fehlverhaltens weiter vorgegangen werden sollte.

Ombudspersonen

Vertrauensperson

N.N.

Vorsitz

N.N.

Amtszeit

01. April 2021 bis 31. März 2023

Mitglieder/Stellvertretungen

​​​​​​​Hochschullehrer*innengruppe

  • Prof. Dr. Dieter Jahn, Institut für Mikrobiologie
    Stellvertretung: Prof. Dr. Frank Eggert, Institut für Psychologie
  • Prof. Dr.-Ing. Lars Wolf, Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund
    Stellvertretung: N.N.
  • Prof. Dr. Julia Gerick, Institut für Erziehungswissenschaft
    Stellvertretung: N.N.
  • Prof. Dr.-Ing. Dirk Lowke, iBMB
    Stellvertretung: Prof. Dr.-Ing. Markus Gerke, Institut für Geodäsie und Photogrammetrie

Mitarbeiter*innengruppe

  • Farina Wille, Institut für Psychologie
    Stellvertretung: Mathis Vetter, Entrepreneurship Hub

MTV-Gruppe

  • Dr. Markus Pein, Abt. 11
    Stellvertretung: Jana Giesler, Abt. 11

DFG

Gute wissenschaftliche Praxis auf den Seiten der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Grundsätze...

...zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der TU Braunschweig