Dr. Tobias Endres

» Kontakt

Tobias Endres

Dr. Tobias Endres

Institut für Philosophie
Bienroder Weg 80 
D-38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 / 391 86 15
t.endres(at)tu-braunschweig.de

Raum: 003

Sprechstunde: Mi, 15:00-16:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung per eMail.

» Tätigkeiten

  • seit 11/2018:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis am Seminar für Philosophie der TU Braunschweig.
  • 2015-2016:
    Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin.

» Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • AOS:
    Wahrnehmungsphilosophie, Erkenntnistheorie, Philosophie des Geistes, Kulturphilosophie, Neukantianismus, Kant, Nietzsche, Cassirer.
  • AOC:
    Metaphysik, Sprachphilosophie, Technikphilosophie, Interkulturelle Philosophie, Geschichte der Philosophie (insb. 19. & 20. Jahrhundert).

» Wissenschaftlicher Werdegang

  • Dr. phil.
    Technische Universität Berlin, Philosophie.
    Titel der Dissertationsschrift: Ernst Cassirers Phänomenologie der Wahrnehmung, 279 S.
    Tag der wissenschaftlichen Aussprache: 28.09.2018.
    Gesamturteil: sehr gut.

    Doktorvater: Prof. Dr. Günter Abel.
    Zweitgutachterin: Prof. Dr. Martina Plümacher.
    Drittgutachter: Prof. Dr. Christian Möckel.
  • M. A.
    Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Philosophie (Hauptfach), neuere deutsche Literatur, Psychologie, Februar 2009.
    Titel der Magisterarbeit: Nietzsches Erkenntnistheorie, 108 S., ausgezeichnet mit dem Immanuel Kant-Preis der Universität Bonn.

    Betreuer: Prof. Dr. Wolfram Hogrebe.
    Zweitgutachter: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper.

» Publikationen

Monographie:

Herausgeberschaften:

  • (3) Endres, Tobias/Truwant, Simon (Hg.): „Objectivity and Truth in Cassirer's Philosophy of Science and Philosophy of Culture“, Special Issue of Continental Philosophy Review, in Vorbereitung.
  • (2) Endres, Tobias/Müller, Ralf/Schneider, Domenico (Hg.): The Intercultural Question of the Human: Inviting Nishida Kitarō to the Davos Disputations, Leiden: Brill (in Begutachtung), 450 S.
  • (1) Endres, Tobias/Favuzzi, Pellegrino/Klattenhoff, Timo (Hg.): Philosophie der Kultur- und Wissensformen. Ernst Cassirer neu lesen, Frankfurt a. M.: Peter Lang 2016, 316 S.
    Rezensionen:
    (1) Widdau, Christoph S.: „Einladung zu Cassirer“, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie (11, 1), 2017, S. 257f.
    (2.1) Tofan, Ioan A.: „Cassirer heute“, in: Meta. Research in Hermeneutics, Phenomenology, and Practical Philosophy (IX,1), 2017, S. 364-368.
    (2.2) Tofan, Ion A.: „Review“, in: Logos & Episteme (VIII, 2), 2017, S.  273-275.
    (3) Braga, Joaquim: „Recensão“, in: Revista Filosófica de Coimbra (27, 53), 2018, S. 172-3.
    (4) Džinić, Ivo: „Buchbesprechung“, in: Synthesis Philosophica (69, 1), 2020, S. 263-279.

Zeitschriftenartikel:

Sammelbandartikel:

  • (10) Endres, Tobias: „Vom Problem der Freiheit zum Problem der Sprache: Deutsch-Französische Transfers zwischen den Lebensphilosophien Friedrich Nietzsches und Henri Bergsons“, in: Hüsch, S./Victor, O. (Hg.): Das Konzept »Leben« in der Geschichte der Philosophie, Baden-Baden: Ergon, in Begutachtung, 16 S.
  • (9) Endres, Tobias: „Formvarianz durch Invarianz: Zum Zusammenhang von Metapher, Reihenbegriff und Gruppenbegriff“, in: Feger, S./Schneider, D./Welsch, M. (Hg.): Metapher und Erkenntnis: Beiträge zur Epistemologie der Metapher, Frankfurt a.M.: Vittorio Klostermann, in Begutachtung, 16 S.
  • (8) Endres, Tobias: „Anthropology as an Intercultural Philosophy of Culture“, in: Endres et al. (Hg.): The Intercultural Question of the Human, Leiden: Brill (in Begutachtung), 28 S.
  • (7) Endres, Tobias: „Form und Realität der Technik“, in: Torsten Nieland (Hrsg.): Realität und Wirklichkeit. Vom Finden und Erfinden unserer Welt, Berlin: Frank & Timme 2022, S. 289-314, im Erscheinen.
  • (6) Endres, Tobias: „Negativity in Cassirer? – On the Scope and Limits of a Hegelian Reading of »The Philosophy of Symbolic Forms«“, in: Moss, Gregory (Hrsg.): The Being of Negation in Post-Kantian Philosophy, Berlin: Springer 2022, S. 487-502.
  • (5) Endres, Tobias: „Phenomenological Idealism as Method. The Hidden Completeness of Cassirer’s Matrix of the Symbolic“, in: Pollok, Anne/Filieri, Luigi (Hrsg.): The Method of Culture, Pisa: Zetetica 2021, S. 121-148.
  • (4) Endres, Tobias: „Ernst Cassirers Kritik an der modernen Anthropologie und die Bestimmung des Menschen als animal symbolicum“, in: Asmuth, Christoph/Helling, Simon (Hrsg.): Anthropologie in der klassischen Deutschen Philosophie, Würzburg: Königshausen & Neumann 2021, S. 301-316.
  • (3) Endres, Tobias: „Merleau-Ponty und das Problem der Repräsentation. Kommentar zu Jürgen Trabant“, in: Fuchs, Thomas/Schlette, Magnus/Kirchner, Anna (Hrsg.): Anthropologie der Wahrnehmung, Schriften des Marsilius-Kollegs Bd. 16, Heidelberg: Winter 2017, S. 355-360.
  • (2) Endres, Tobias: „Die Philosophie der symbolischen Formen als Phänomenologie der Wahrnehmung“, in: Endres/Favuzzi/Klattenhoff (Hrsg.): Philosophie der Kultur- und Wissensformen, S. 35-53.
  • (1) Endres/Favuzzi/Klattenhoff: „Cassirer, globalized. Über Sinn und Zweck eines Neulesens“, in: dies. (Hrsg.): Philosophie der Kultur- und Wissensformen, S. 9-22.

Rezensionen:

Sonstiges:

» Auszeichnungen, Stipendien, Teilnahmen & Bewilligungen

  • 11/2021:
    Kongressreise zum Central Division Meeting 2022 der American Philosophical Association nach Chicago (Illinois) und Vortragsreise an die Marquette University (Milwaukee) auf Einladung von Prof. Dr. Sebastian Luft, finanziert durch den DAAD.
  • 01/2020:
    Druckkostenzuschuss "Vollförderung aus den Förderungsfonds Wissenschaft der VG Wort" für eine herausragende Dissertation.
  • 06/2019:
    Kongressreise zur Summer School "Ernst Cassirer and the Autonomy of Culture" an die Chinese University of Hong Kong (CUHK), organisiert von Prof. Dr. Gregory Moss, CfA, finanziert durch den DAAD.
  • 03/2017:
    Vortragsreise zum Central Division Meeting 2017 der American Philosophical Association nach Kansas City (Missouri) auf Einladung von Prof. Dr. Sebastian Luft (Milwaukee), finanziert durch die TU-Berlin.
  • 09/2015:
    Marsilius Sommerakademie 2015 zur Anthropologie der Wahrnehmung, organisiert von Prof. Dr. Thomas Fuchs, CfA, Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg.
  • 2011-2014:
    Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
  • 06/2010:
    First International Summer School in German Philosophy, organisiert von Prof. Dr. Markus Gabriel, CfA, Internationales Zentrum für Philosophie NRW, Bonn.
  • 07/2009:
    Immanuel Kant-Preis der Universität Bonn für die beste Magisterarbeit im Jahr 2008/9, dotiert mit 1500,- €.

 

» Lehrtätigkeiten

  • SoSe 2023:
    Einführung in die Lebensphilosophie, TU Braunschweig.
  • WiSe 2022/23:
    Philosophisches Propädeutikum, TU Braunschweig.
  • SoSe 2022:
    Henri Bergson: Materie und Gedächtnis, TU Braunschweig.
  • WiSe 2021/22:
    Henri Bergson: Zeit und Freiheit, TU Braunschweig.
  • WiSe 2021/22:
    Philosophisches Propädeutikum, TU Braunschweig.
  • SoSe 2021:
    Aristoteles: Organon, TU Braunschweig.
  • WiSe 2020/21:
    Naturalismus und Wissenschaftstheorie, TU Braunschweig.
  • WiSe 2020/21:
    Philosophisches Propädeutikum, TU Braunschweig.
  • SoSe 2020:
    Philosophie zwischen ›Ost‹ und ›West‹: Methoden und Themen, TU Braunschweig.
  • SoSe 2020:
    Der Materialismusstreit und seine Folgen, TU Braunschweig.
  • WiSe 2019/20:
    Form und Technik, TU Braunschweig.
  • SoSe 2019:
    Einführung in die Erkenntnistheorie, TU Braunschweig.
  • WiSe 2018/19:
    Freges Theorie der Semantik, TU Braunschweig.
  • SoSe 2016:
    Freges Theorie der Semantik, TU Berlin, Prüfungsberechtigt für Bachelor und Master.
  • WiSe 2015/16:
    Einführung in die Philosophie der Kultur, TU Berlin, Prüfungsberechtigt für Bachelor und Master.

 

» Organisation und Mitarbeit

  • 10/2021:
    Internationale Konferenz Objectivity and Truth in Cassirer's Philosophy of Culture and Philosophy of Science, TU Braunschweig und KU Leuven (online), gemeinsame Organisation mit Dr. Simon Truwant (Leuven). Programm
  • 09/2020:

    Internationale Konferenz Kyoto in Davos: The Question of the Human from a Cross Cultural Vantage Point, Stiftung Universität Hildesheim (online durchgeführt), gemeinsame Organisation mit Dr. Ralf Müller (Hildesheim) und Dr. Domenico Schneider (Braunschweig), www.kyotoindavos.de.

  • 04/2020:

    Panel Ernst Cassirer and Kant’s Third Critique beim APA Pacific Meeting in San Francisco (aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben), gemeinsame Organisation mit Prof. Dr. Ingmar Meland (Oslo), Keynotes: PD Dr. Arno Schubbach (Zürich), Dr. habil. Fabien Capeillères (Caen), bit.ly/2TGpowu.

  • 07/2019:

    Workshop Autonomie im Kontext von Kulturphilosophie an der TU Braunschweig, bit.ly/3cEREsi.

  • 07/2014:

    Workshop Cassirer neu lesen? am IZW der TU Berlin, gemeinsame Organisation mit Prof. Dr. Martina Plümacher und Prof. Dr. Christian Möckel, bit.ly/2POJ3cK.

  • 2012 - 2021:

    Gemeinsame Gründung (mit Prof. Dr. Martina Plümacher) der Ernst Cassirer-Arbeitsgruppe am Innovationszentrum Wissensforschung (IZW) der TU Berlin, Leitung: Prof. Dr. Martina Plümacher und Prof. Dr. Christian Möckel, monatliche Treffen, bit.ly/2lAiWdu.

  • 07/2010:

    Mitarbeit bei der internationalen Konferenz Nietzsches Wissenschaftsphilosophie, organisiert von Dr. Helmut Heit, Prof. Dr. Günter Abel und Prof. Dr. Marco Brusotti, bit.ly/2I8a32D.

» Vorträge

  • 30.11.22: Normativity in Perception, Vortrag im Forschungskolloquium „Normativity: Theoretical and Ethical Approaches“, organisiert von Prof. Dr. Anne Meylan und Prof. Dr. Jörg Löschke, Zürich.

  • 21.09.22: Cassirer's Determination of Human Perception as a Case Example for the Implementation of Kant's Transcendental Method, Vortrag bei der Konferenz „Kant and Cassirer: Legacy – Interpretation – Frontiers“, organisiert von Prof. Dr. Konstantin Pollok und Dr. Luigi Filieri, Mainz.

  • 19.09.22: Zur Objektivität der Ausdrucksfunktion, Vortrag bei der Konferenz „Ernst Cassirers theoretische Philosophie: Perspektiven aus Mathematik- und Kulturphilosophie“, organisiert von Prof. Dr. Gregor Nicken und M.A. Daniel Koenig, Siegen.

  • 07.07.22: Anschauung bei Kant und Cassirer, Vortrag im Siegener Forschungskolloquium des Departments Mathematik, organisiert von Prof. Dr. Gregor Nickel, Siegen.

  • 30.05.22: Das Dilemma der reinen Relationen oder von der Substanz der Funktionsbegriffe, Vortrag in der Ringvorlesung „Dilemma, Aporie und Paradoxie“, organisiert von Prof. Dr. Nicole Karafyllis, Braunschweig.

  • 07.04.22: Metaphysik und Freiheit: Der Einfluss Nietzsches auf den frühen Bergson, Vortrag beim Forschungsatelier „Das Konzept « Leben » in der Geschichte der Philosophie, organisiert von Prof. Dr. Sebastian Hüsch und Dr. Oliver Victor, Aix-en-Provence.

  • 23.02.22: Kritik zu Samantha Matherne, Cassirer (Routledge 2021), Vortrag in der Author & Critics Session beim Central Division Meeting der American Philosophical Association, Chicago.

  • 22.02.22: Intercultural Philosophy of Culture as First Philosophy, Vortrag bei der Konferenz „Classical and Contemporary Themes from the Philosophy of Culture: Subjectivity, Interculturality, Truth, History“ an der Marquette University, organisiert von Prof. Dr. Sebastian Luft, Milwaukee.

  • 23.07.21Formvarianz durch Invarianz – Zur Rolle von Metapher, Reihenbegriff und Gruppenbegriff  bei Cassirer, Vortrag beim Workshop „Metapherntheorien“, Braunschweig.

  • 13.04.21Médiation entre réalisme direct et formes de la représentation selon la théorie de la perception d'Ernst Cassirer, Vortrag beim Forschungs-Workshop „Recherches sur le réalisme“ von Prof. Dr. Jocelyn Benoist, Paris.

  • 10.-13.09.20: Anthropologie und Geschichte im Werke Ernst Cassirers, Vortrag bei der internationalen Konferenz „Kyoto in Davo“, Hildesheim.

  • 11.06.20: Imagination in Perception, Vortrag beim internationalen Workshop „Imagination, symbolization, systematization: Topics from Kant in Cassirer’s philosophy of science and culture“ (Organizers: Steen Brock and Guido Kreis), Aarhus.
  • 11.05.20:

    Parallels between Natorp’s and Dewey’s Pedagogy, Vortrag beim Workshop „Assessing Dewey’s legacy: Democracy, Culture and Education“, Paris.

  • 09.04.20:

    Heinz Cassirer’s Take on Kant’s Third Critique, Vortrag für die Internationale Ernst-Cassirer-Gesellschaft beim APA Pacific Division Meeting 2020, San Francisco (Ausfall wegen COVID-19-Pandemie).

  • 05.12.19:

    Die Philosophie Friedrich Schillers, Vortrag bei der interdisziplinären Ringvorlesung „Wissenschaft und Populärkultur“, Braunschweig.

  • 21.11.19:
    Form und Technik, Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung „Technikphilosophie” von Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis, Braunschweig.
  • 12.07.19:
    Zwischen Autonomie und Hierarchie – Über ein wohlbekanntes Dilemma und Versuche seiner AuflösungVortrag beim Workshop „Autonomie im Kontext von Kulturphilosophie”, Braunschweig.
  • 17.06.19:
    Der Autonomiebegriff im Anschluss an Ernst Cassirer, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Autonomie: Grundlagen und Herausforderungen“, Braunschweig.
  • 04.06.19:
    Between Autonomy and Hierarchy – Solving a well-known Dilemma by resorting to the Theory of Perception, Vortrag bei der Summer School in Neo-Kantian Philosophy – Ernst Cassirer and the Autonomy of Culture, Hongkong.
  • 28.03.19:
    Gefühl und Realität – Die (Non)Kognitivismus-Debatte aus symboltheoretischer Perspektive, Vortrag in der Ernst Cassirer-Arbeitsgruppe, Berlin.
  • 05.10.18:
    Wahrnehmung und Objektivität bei Kant und Cassirer, Vortrag beim Symposion „Cassirer und Kant“ der Internationalen Ernst Cassirer-Gesellschaft, Hamburg.
  • 08.09.18:
    Symbol, Form, Kultur – Zum Geistbegriff im Werke Ernst Cassirers, Vortrag beim Internationalen Symposium 2018 der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft zum Thema „Was ist Geist?“, Basel.
  • 19.04.18:
    Ernst Cassirer’s influence on the Philosophy of Wilfrid Sellars, Vortrag bei der internationalen Konferenz Ernst Cassirer’s Post-War Afterlife, Paris.
  • 22.02.18:
    Ernst Cassirers Kritik an der modernen Anthropologie und die Bestimmung des Menschen als animal symbolicum, Vortrag bei der 16. Jahrestagung des Forschungsnetzwerks Transzendentalphilosophie/Deutscher Idealismus, Berlin.
  • 26.04.17:
    Die Unterscheidung von aktiver und passiver Ausdrucksfunktion im Spätwerk Cassirers und ihre Verbindung zu moralischer Wahrnehmung, Vortrag in der Ernst Cassirer-Arbeitsgruppe, Berlin.
  • 03.03.17:
    The distinction between the active and passive expressive function in Cassirer’s late work and its connection to moral perception, Vortrag für die Internationale Ernst-Cassirer-Gesellschaft beim APA Central Division Meeting 2017, Kansas City (Missouri).
  • 15.09.15:
    Ernst Cassirer und die Frage nach dem Übergang von der Phonetik zur Semantik, Response an Jürgen Trabant bei der Marsilius-Sommerakademie zur Anthropologie der Wahrnehmung, Heidelberg.
  • 29.09.14:
    Cassirers Wahrnehmungs- und Repräsentationstheorie, Vortrag in der Sektion Erkenntnistheorie beim XXIII. Deutschen Kongress für Philosophie, Münster.
  • 29.07.14:
    Die Philosophie der symbolischen Formen als Phänomenologie der Wahrnehmung lesen, Vortrag beim Workshop „Cassirer neu lesen?“, Berlin.
  • 21.03.14:
    Cassirers Phänomenologie der Wahrnehmung als Form(en) des Wissens, Vortrag in der Ernst Cassirer-Arbeitsgruppe, Berlin.
  • 14.01.14:
    Wahrnehmung bei Ernst Cassirer, Vortrag im Institutskolloquium für Philosophie der TU-Berlin.
  • 07.02.12:
    Wahrnehmung bei Kant mit Blick auf McDowell, Vortrag im Institutskolloquium für Philosophie der TU-Berlin.
  • 28.04.10:
    Nietzsches Begriff der Wahrheit, Vortrag im Berliner Nietzsche-Colloquium (BNC) der TU-Berlin.

» Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V.
  • Internationale Ernst Cassirer-Gesellschaft
  • American Philosophical Association
  • Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.