Tagung Grundeinkommen 2022

Freiheit, Gerechtigkeit, Wertschätzung: Welche Perspektiven eröffnet das bedingungslose Grundeinkommen?

Internationale Tagung
3.–4. März 2022
online

Das bedingungslose Grundeinkommen ist nach wie vor ein Gegenstand lebhafter Auseinandersetzungen – und zwar sowohl in der akademischen Welt als auch in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit und im politischen Raum. Aus philosophischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive ist zu fragen: Würde ein solches Einkommen unsere individuelle Freiheit vergrößern? Welche Auswirkungen hätte es auf basale gesellschaftliche Wertschätzungsformen? Und könnte es überhaupt mit Gerechtigkeitsvorstellungen übereinstimmen, die auf Reziprozität beruhen? Diese systematischen Fragen sollen auf der Tagung unter Einbeziehung relevanter geschichtlicher und theoriegeschichtlicher Entwicklungen erörtert werden.

Organisation Prof. Dr. Hans-Christoph Schmidt am Busch, Institut für Philosophie, Technische Universität Braunschweig; Dr. Gottfried Schweiger, Zentrum für Ethik und Armutsforschung, Universität Salzburg
Zeit 3.3.-4.3.2022
Ort Die Tagung findet online statt.
Tagungssprachen Englisch und Deutsch
Förderung Die Tagung wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert.
Registrierung Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bis zum 2.3.2022 wird gebeten unter grundeinkommen2022@tu-braunschweig.de