TU BRAUNSCHWEIG

diagonal_mint-logo

Diagonal-MINT : Aufbau diagnostischer Kompetenzen für Studierende der MINT-Fächer

Diagonal-MINT ist ein Teilprojekt des durch das BMBF geförderten Projektes „TU4Teachers“ im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ der Technischen Universität Braunschweig.

Im Rahmen des Projektes Diagonal-MINT werden Lehr-Lernkonzepte zum Aufbau diagnostischer Kompetenzen für Studierende der MINT-Fächer entwickelt und evaluiert. Eingebunden ist dabei auch der Aufbau einer Videodatenbank mit fachspezifischen Unterrichtsvignetten, die für den Kompetenzzuwachs der Studierenden verwendet werden soll. 

Der gemeinsame Fokus der vier MINT-Fächer (Biologie, Chemie, Physik und Mathematik) liegt im Bereich der Forschung auf zwei Schwerpunkten:

  1. Entwicklung und Evaluation von Diagnoseverfahren zur Erhebung individueller Lernvoraussetzungen, Lernprozesse und Problemlösestrategien von Schülerinnen und Schülern in mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereichen.
  2. Untersuchung der Kompetenzentwicklung in den Bereichen Fachdidaktik, Fachmethodik, Diagnose, Forschungsmethodik und Wissenschaftsverständnis von Lehramtsstudierenden.

In diesem Projekt werden fächerübergreifende Ansätze integriert, da es einen hohen Verwandtschaftsgrad zwischen mathematischen und naturwissenschaftlichen Lehr-/Lern- und Forschungsprozessen gibt. Andererseits gibt es aber auch viele Fachspezifika, die eine Expertise im Fach voraussetzen.

Das gemeinsame Ziel der Projektpartner ist, a) die diagnostische Kompetenz der Lehramtsstudierenden in den MINT-Fächern hinsichtlich Leistungsbeurteilung, Ermittlung von Förderbedarfen und -maßnahmen sowie Diagnostik von Lernschwierigkeiten aber auch von besonderen Begabungen zu fördern und b) die Studierendenden auf einer Metaebene in der Beurteilung ihrer eigenen diagnostischen Kompetenz zu schulen (analytisch-kritische Reflexionskompetenz). Langfristiges Ziel der Forschungen hierzu ist es, das Niveau und die Entwicklung der Kompetenzen theoriebasiert zu modellieren sowie die Effektivität Forschenden Lernens zu evaluieren und diesbezügliche Lehrkonzepte weiterzuentwickeln.

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Kerstin Höner, Dr. Axel Eghtessad, Dr. Dagmar Hilfert-Rüppell,

Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften

Projektpartner:

Prof. Dr. Maike Looß, Prof. Dr. Rainer Müller,

Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften,

Prof. Dr. Carla Merschmeyer-Brüwer, Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik


  aktualisiert am 30.01.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang