TU BRAUNSCHWEIG

"Vertragsänderungen und Vergütungsansprüche nach neuem Bauvertragsrecht“


Braunschweiger Baubetriebsseminar 2018

Das Baubetriebsseminar fand am 16.02.2018 im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig statt.

 

Tagungsunterlagen

Die Vorträge der Referenten des Baubetriebsseminars 2018 wurden in Heft 62 der Schriftenreihe des IBB veröffentlicht.


Zum Thema „Vertragsänderungen und Vergütungsansprüche nach neuem Bauvertragsrecht“ fand am Freitag, den 16. Februar 2018, das nunmehr 16. Braunschweiger Baubetriebsseminar (BSBBS) statt. Am 09.03.2017 hat der Bundestag nach vielen Anhörungen und politischen Diskussionen das entsprechende Gesetz verabschiedet. Ab 01.01.2018 treten nun die neuen Regelungen in Kraft, die besonders hinsichtlich der einseitigen Anordnung von Änderungen und den resultierenden Ansprüchen an die Vergütung und (Abschlags-)Zahlung für die ausführenden Unternehmen und Planer vollkommen neue Akzente setzen.

Traditionsgemäß beleuchteten beim BSBBS namhafte Referenten ausgewählte Aspekte der Thematik aus verschiedenen Perspektiven und stellten ihre Thesen zur Diskussion. Einleitend erläuterte Herr Prof. Dr. Rolf Kniffka (Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a. D.) die wesentlichen Gedanken des Gesetzgebers zu dieser Thematik. Die Ausrichtung des Seminars erfolgte, wie in den vergangenen Jahren, im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig.

Programm

BSBBS 2018 Podium BSBBS 2018 Publikum BSBBS 2018 Publikum

  aktualisiert am 14.03.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang