Engineering For Health

Der wissenschaftliche Mitarbeiter Christian Kölln begutachtet eine Zellkulturplatte mit 12 Inserts unter der Sterilwerkbank.

Der Forschungsschwerpunkt

Der Forschungsschwerpunkt „Engineering For Health - from Molecules to Processes“ der TU Braunschweig ist eine interdisziplinäre Plattform für Spitzenforschung im Bereich Engineering und Gesundheit. Unser Ziel ist die Erforschung von Infektionsmechanismen und Wirkstoffen sowie pharmazeutischen Prozessen und Produkten. Wir arbeiten an wissenschaftlichen Ansätzen, biologische Prozesse berechenbar zu machen und erforschen die kostengünstige Herstellung von patientenindividuellen Arzneimitteln.

Dazu kommen in unserem Schwerpunkt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Biologie, Chemie, Pharmazie, Physik, Mathematik, Informatik, Verfahrens- und Produktionstechnik sowie Mikrotechnik zusammen. So können wir die gesamte Wertschöpfungskette – von der Erforschung der molekularen Grundlagen von Infektionen, möglicher Wirkstoffziele, über die Wirkstoffentwicklung, Formulierung, Produktion bis zur Verpackung abbilden.

Herzstück des Schwerpunktes bilden zwei Forschungszentren: das Braunschweiger Zentrum für Systembiologie und das Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik. Beide sind eng verbunden mit Expertinnen und Experten aus der Forschungsregion: mit der DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen, dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI), den Fraunhofer-Instituten für Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM sowie für Schicht- und Oberflächentechnik IST, der Physikalisch Technischen Bundesanstalt und mit Partnern aus der Industrie mit Schwerpunkt kleine und mittlere Unternehmen. Das Know-how ist in dieser Kombination einmalig in der deutschen Forschungslandschaft.

Aus dem Magazin

26.01.2023

TU-Forscher ausgezeichnet für Nanomedizin-Baukastensystem

Dr. Viktor Maurer, Forscher an der Technischen Universität Braunschweig, wurde ...

21.12.2022

„Wir wollten ein System, mit dem ein Hausarzt schnell testen kann“

„Studenten sind faul und hängen nur auf Partys rum“, so ...

21.12.2022

Mit individualisierter Medizin gegen Depression

Momentan kann einem Teil der depressiv erkrankten Menschen mit Standardtherapien ...

Wie funktioniert das BRICS?

BRICS

Vorstand

Mitglied Vertreten durch Vorstand
Verbundprojekt Homeo-Hirn Prof. Martin Korte Sprecher
Fakultät 4 Prof. Andreas Dietzel Stellv. Sprecher
Forschungszentrum BRICS Prof. Dieter Jahn  
Forschungszentrum PVZ Prof. Heike Bunjes  
Fakultät 2 Prof. Ingo Ott