Aktuell

step in MINT - Neues Programm für Schülerinnen startet

Schülerinnen aufgepasst! Du hast Lust auf MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und möchtest wissen, wie ein Studium bei uns an der TU Braunschweig so ist? Dann mach mit und step in MINT!

Mitmachen können Schülerinnen der Jahrgänge 12 und 13. Was Dich spannendes bei uns erwartet erfährst Du in unserem neuen Video: 


Helene-Lange-Preis 2022 - Frauen in der digitalen Welt

Ihre wissenschaftliche Abschlussarbeit beschäftigt sich mit innovativen Aspekten der Digitalisierung? Sie erforschen kreative und praxisorientierte neue Ansätze, weil Sie die digitale Welt der Zukunft neu gestalten möchten? Wir unterstützen Sie dabei!
Bewerben Sie sich vom 15. Oktober bis zum 15. Dezember 2021 für den
Helene-Lange-Preis.
Teilnehmen können alle Studentinnen oder Absolventinnen von Hoch- und Fachhochschulen in staatlicher oder privater Trägerschaft in Niedersachsen.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Gruß aus der Stabsstelle Chancengleichheit zur Ferienzeit

Liebe Studierende, liebe Wissenschaftler*innen, liebe Beschäftigte, liebe TU-Angehörige,

die Sommerpause steht bevor, Prüfungen werden geschrieben und die Schulferien beginnen.

Eine turbulente Vorlesungs- und Arbeitszeit voller Unwägbarkeiten und Veränderungen liegt hinter uns. Durch digitale Lehre, Homeoffice und ein wirksames Hygienekonzept ist unsere Universität gut durch diese Phase gekommen – dies ist auch ein Resultat unseres Zusammenhaltens und aufeinander Achtgebens.
Dennoch haben wir in zahlreichen Beratungsgesprächen und Unterhaltungen erfahren, dass das Semester für viele Studierende und Beschäftigte nicht leicht war: Einige fühlten sich z.B. isoliert und einsam, andere mussten immer wieder Lösungen für geschlossene Kinderbetreuungseinrichtungen und die Phase des Distanzlernens finden und viele waren mit Veränderungen im Berufs- aber auch Privatleben konfrontiert.

Auch wenn wir optimistisch sind, dass wir schrittweise wieder eine – neue – Normalität an der TU Braunschweig erreichen, haben die Erfahrungen des letzten Jahres uns alle geprägt. Die erlebte Mehrfachbelastung, die die Corona-Pandemie mit sich brachte und bringt, braucht Zeit, um verarbeitet zu werden. 

Deshalb wünschen wir Ihnen sowie Ihren Angehörigen und Familien einen guten, erholsamen Sommer und viele Gelegenheiten, um durchzuatmen und Kraft zu schöpfen.
Wir hoffen, dass die vorlesungsfreie Zeit Ihnen viel Raum bietet für Dinge, die Ihnen guttun: z.B. stärkende Auszeiten, bereichernde individuelle und gemeinsame Erfahrungen und vielleicht auch ein bewusstes Innehalten und Anerkennen, was in den letzten Monaten von Ihnen erlebt und geleistet wurde.

Wir freuen uns darauf, nach der Sommerpause wieder für Sie da sein zu können - ob digital oder analog - und wünschen Ihnen für die kommenden Monate alles Gute und vor allem Gesundheit.

Ihre Stabsstelle Chancengleichheit – Ulrike Wrobel


Die TU Braunschweig erhält nun zum fünften Mal das Total-E-Quality Prädikat für Chancengleichheit mit dem Add-On Diversity.

Logo Total E-Quality Diversity

Und weil die TU seit 2009 erfolgreich dabei ist, wird sie dieses Jahr mit dem besonderen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet - diesen haben 2021 lediglich 10 Organisationen erhalten.
Mit dem Total-E-Quality Prädikat werden Organisationen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Chancengleichheit ihrer Beschäftigten einsetzen.
Die Stabsstelle Chancengleichheit erstellte die umfangreichen Unterlagen, die zu sieben (Diversity) bzw. acht (Chancengleichheit) Aktionsfeldern einzureichen waren und aus einer Evaluation der bestehenden und geplanten Maßnahmen bestehen.


„Erfolgskonzept“: ZEvA veröffentlicht Evaluationsbericht zum Niedersachsen-Technikum

Bild Pressemitteilung

Als „Erfolgskonzept“ bezeichnet der soeben von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) veröffentlichte Evaluationsbericht zum Niedersachsen-Technikum das MINT-Berufsorientierungsprogramm für Frauen. 

 (Osnabrück, 02.07.2021) Beauftragt von der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen, hat die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) kürzlich das Niedersachsen-Technikum evaluiert. In ihrem jetzt veröffentlichten Bericht bezeichnet die Agentur das niedersächsische Berufsorientierungsprogramm für Frauen als „Erfolgskonzept“: Die unabhängige Gutachtergruppe sehe darin „ein sehr gutes und langjährig erprobtes Programm zur Studien- und Berufsorientierung junger Abiturientinnen“, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung der Akkreditierungsagentur.

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier, der Evaluationsbericht ist einsehbar unter: https://www.zeva.org/evaluation/pruefungswesen.

 


Architektinnen der TU Braunschweig beim „Women in Architecture“-Festival in Berlin

WIA

Mit der WIA 2021 findet in Berlin das erste Festival zu Frauen in der Architektur statt. Bis zum 1. Juli werden vier Wochen lang fast 100 Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten angeboten: Ausstellungen, Filmreihen, Führungen, Symposien, Vorträge, Workshops. Unter den Akteurinnen sind auch Architektinnen der Technischen Universität Braunschweig: Professorin Almut Grüntuch-Ernst und Anna Lemme Berthod vom Institut für Entwerfen und Gebäudelehre (IDAS) und Professorin Vanessa Miriam Carlow vom Institute for Sustainable Urbanism (ISU) sind an der Ausstellung „Architektinnen · BDA“, an Podiumsgesprächen und Seminaren beteiligt. Zum ausführlichen Bericht geht es hier


Ferienbetreuung in den Sommerferien 2021

In diesem Jahr kann die Sommerferienbetreuung Corona-bedingt leider nicht wie gewohnt stattfinden. Es werden zwei Betreuungswochen in Präsenz angeboten, unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Kinder von Beschäftigten und Studierenden der TU Braunschweig und des Studentenwerks OstNiedersachsen.

Die beiden Betreuungswochen finden statt vom 26.07. bis 30.07.2021 sowie vom 02.08. bis 06.08.2021, Uhrzeit: täglich von 7:30 – 16:00 Uhr, Kosten pro Kind und Woche: 45€

Pro Woche werden maximal 10 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren von drei Betreuungskräften betreut. Die Anmeldung ist für eine oder beide Betreuungswochen möglich.

Weitere Infos auf den Seiten des Familienbüros


Statements zum Internationalen Frauentag am 8. März 2021


NDR feiert am Diversity Tag 2021 die Vielfalt

Website des NDR zum Diversity Tag 2021

"Standpunkte für eine geschlechtergerechte Hochschulpolitik" - bukof-Positionspapier

Die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof) hat ihr Positionspapier Standpunkte für eine geschlechtergerechte Hochschulpolitik veröffentlicht. Sie sind als Standortbestimmung in einem Prozess der Auseinandersetzung über zwei Jahre entstanden und stellen damit das gemeinsame Verständnis und die übereinstimmenden Forderungen aller Gleichstellungsakteur*innen in der bukof dar.

Literaturempfehlungen zum Internationalen Frauentag am 8. März 2021

Buchempfehlungen
Bibliografie

8. März: Heraus zum Internationalen Frauentag!

Machen Sie einen Spaziergang durch Braunschweig und erfahren Sie dabei mehr über das Leben von Agnes Pockels, deren Lebensweg von den Schwierigkeiten wissenschaftlich interessierter und begabter Frauen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeugt.

Der Rundgang mit der App „Actionbound“ wurde von Studentinnen der Pharmazie in einem Wahlpflichtfachprojekt entwickelt. Gefördert wurde das Projekt vom Braunschweiger Zentrum für Gender Studies (jetzt Koordinierungsstelle des Braunschweiger Netzwerks für Gender Studies) sowie aus Studienqualitätsmitteln im Rahmen des Projekts PharmAppBS.

Sie benötigen für den Rundgang die kostenlose App, erhältlich unter actionbound.com oder in den gängigen App-Stores.

Ausführliche Informationen zum Rundgang finden Sie auf den Seiten der Abteilung Pharmazie- und Wissenschaftsgeschichte: https://www.tu-braunschweig.de/pharmaziegeschichte/news

Direkt zur App geht es hier: https://actionbound.com/bound/duplicate-agnespockels

Neue Maßnahmen der DFG zur Förderung der Chancengleichheit in der Wissenschaft

Die neuen Maßnahmen bieten zum Beispiel ein Budget für Sprecherinnen von Koordinierten Verfahren. Es kann eine Pauschale von 80.000 Euro/Förderjahr beantragt werden. So sollen Personen eines in der jeweiligen Fachdisziplin unterrepräsentierten Geschlechts Anreize erhalten, das Leitungsamt zu übernehmen.

Best Practice: Das Projekt „Digitale Ferien“ des TU-Familienbüros

Die Carolo-Wilhelmina ist bei der Woche der Vereinbarkeit mit dem Good-Practice-Beispiel „Digitale Ferien“ des Familienbüros dabei. Die erstmalig vom Familienbüro und Lehramts-Studierenden durchgeführten digitalen Ferienwochen in Sommer und Herbst bekamen viel positives Feedback von Kindern und Eltern. Die Planungen für eine weitere Runde in den Winterferien laufen daher. Infos dazu beim Team des Familienbüros.

Video zum Thema „Arbeit und Geschlecht“ aus dem Lehrprojekt ‚Flipped Gender‘ der Universität Hamburg

Das Video vermittelt komplexe geschlechtersoziologische Themen rund um „Arbeit und Geschlecht“ kurz, anschaulich und verständlich. Historische Zusammenhänge werden als Zeitreise erzählt und aktuelle gesellschaftliche Konfliktlinien auf das Wesentliche fokussiert dargestellt. Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig sowohl das Thema Geschlechterungleichheiten (Stichwörter: un-/bezahlte Care-Arbeit und ‚systemrelevante‘ Berufe) als auch die Produktion von offen zugänglichen, hochwertigen Lehr- und Lernmaterialien sind.

Illustriertes Video zu Arbeit & Geschlecht

FIN- Frauen im Netz- das Braunschweiger Frauenportal

Das Frauenportal FiN informiert in sechs Rubriken über 50 verschiedene frauen-, bzw. gleichstellungsrelevante Themen. Zu jedem Thema können regionale Anlauf- und Beratungsstellen, Links und Downloads gefunden werden. Die Braunschweiger Institutionen, die zu diesen Themenbereichen Angebote vorhalten, werden aufgeführt.

Weitere Informationen zum Frauenportal FIN finden Sie hier!

Wir unterstützen die Öffentlichkeitskampagne des Braunschweiger Gleichstellungsreferats "Bundesweites-Hilfetelefon bekannt machen"!

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung

Digitale Chancen? (Neue) Arbeitsmodelle und ihr gleichstellungsförderndes Potential an Hochschulen (Februar 2020)

Der Projektbericht zum Thema "Digitalisierung und Gleichstellung an Hochschulen" untersucht die Bedeutung der Digitalisierung von Arbeit für die Gleichstellung der Geschlechter und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Kontext Hochschule.

FEMentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Bewerben können sich Promovendinnen und Postdoktorandinnen, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben, sowie Juniorprofessorinnen. Kernstück ist ein One-to-One-Mentoring: Erfahrene Professor*innen sowie Leitungen wissenschaftlicher Einrichtungen stehen als Mentor*innen ein Jahr lang beratend zur Seite. Zusätzlich bietet das Programm Rahmenveranstaltungen wie Netzwerktreffen und Qualifizierungsworkshops, die auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen abgestimmt sind.

Bewerben Sie sich jetzt! Die Plätze sind begrenzt.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Projekthomepage.

FEMnet für Nachwuchswissenschaftlerinnen und MINT-Studentinnen

FEMnet bietet offene Angebote in Form von karriereunterstützenden Netzwerkveranstaltungen sowie weiteren Qualifikations- bzw. Informationsangeboten. Über das aktuelle Programm informieren Sie sich bitte über die Projekthomepage.

TU9-Handreichung zur geschlechtersensiblen Verwendung von Sprache (September 2019)

Empfehlungen zur geschlechtersensiblen Verwendung von Sprache

Diese TU9-Publikation aktualisiert Empfehlungen für einen geschlechterbewussten Umgang mit Sprache der TU Braunschweig im Kontext der dritten Geschlechtsoption bzw. für Personen, die sich in einem zweigeschlechtlichen Kategoriensystem nicht wieder finden.