Vergangenes

Braunschweiger Bürgerpreis für Laura Baden

An Laura Baden, Studentin der Germanistik und Evangelischen Theologie, wurde am 17.12.2020 der Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende Studienleistungen und für soziales Engagement verliehen - herzlichen Glückwunsch!

Mehr dazu hier

Festschrift zum Symposium Dankbarkeit

Buch zum Symposium Danbarkeit

Im Juni 2018 fand ein interdisziplinäres Symposium zum 65. Geburtstag von Prof. Gottfried Orth und Prof. Jürgen Wehnert statt.

Dazu ist nun im EB-Verlag Dr. Brandt die Festschrift "Dankbarkeit" zum Symposium erschienen.

Bei Interesse kann die Festschrift direkt über den Online-Shop des Verlags bezogen werden.

‚Dankbarkeit‘ ist vielfältig. Sie ist innere Einstellung und Haltung und kann sich in konkreten Handlungen manifestieren. Sie ist positives Gefühl und auch ambivalent, wenn sie mit Erwartungen, Zwängen oder gar einer ‚Dankesschuld‘ verbunden wird. Sie ist ein Beziehungsbegriff, der Geber, Gabe und Empfänger in ein Verhältnis bringt. Sie ist auch Gegenstand literarischer, theologischer und philosophischer Reflexion. Das zeigt der vorliegende Band mit Beiträgen eines interdisziplinären Symposiums, bei dem Vertreter aus Literarturwissenschaft, biblischer und systematischer Theologie, Religionswissenschaft und Religionspädagogik ihre Perspektive zum Thema verdeutlichen.

 

Veränderungen im Umfang der Lehrveranstaltungen (A2)

Im SoSe werde ich folgende Seminare anbieten: Umgang mit kirchengeschichtlichen Quellen und das Blockseminar zur Spiritualität (vom 2. bis 4. April, s.u.). Die weiteren, ursprünglich geplanten Lehrveranstaltungen entfallen aufgrund von Veränderungen im Stellenumfang. Aufgrund dieser veränderten Situation verlängere ich die Anmeldefrist zu meinem Blockseminar bis zum 15.03.2012. Interessierte melden sich bitte bei mir zwecks erforderlicher Absprachen für die Vorbereitung des Seminars. Britta Lange-Geck

Blockseminar Mystik (A2) vom 27.-29. März 2012 (Orth) jeweils von 10 bis 18 Uhr

Die Vorbesprechung zum Blockseminar, dessen TeilnehmerInnenzahl auf 15 begrenzt wird (Eintrag am 'schwarzen' Brett), findet am Mittwoch, den 8. Februar um 12.30 Uhr im Raum 128 statt. Die Teilnahme an der Vorbesprechung ist Bedingung für die Teilnahme am Blockseminar.

Wir versuchen einen multiperspektivischen, auch kreativen und meditativen Zugang zu dieser besonderen Form christlicher Frömmigkeit und Theologie und erarbeiten uns mit unterschiedlichen Methoden Texte christlicher Mystiker und Mystikerinnen insbesondere aus dem Mittelalter (aber auch solche aus der gegenwärtigen Theologie). Bei dem Vorbesprechungstermin wird den TeilnehmerInnen ein Reader zur Verfügung gestellt.

Blockseminar Christliche Spiritualität (A2) vom 2.-4. April 2012 (Lange-Geck) jeweils von 9 bis 17 Uhr

In diesem Blockseminar werden wir unterschiedliche Sichtweisen christlicher Spiritualität "heute" in aktuell veröffentlichtem Textmaterial kennen lernen und dieses auf Ursprünge und Wurzeln hin befragen. Gleichzeitig werden wir uns mit verschiedenen Handlungsfeldern christlicher Spritualität beschäftigen. Dazu wird jede/r Teilnehmende nach vorheriger Absprache einen eigenen Impuls erarbeiten und dem Plenum vorstellen. So entstehen im Lauf der drei Tage zwölf Konkretionen christlicher Spiritualität. Anmeldung noch bis 15.3. möglich, Bereitschaft zur Vorbereitung eines themenbezogenen Aspekts wird vorausgesetzt.

Bericht und Bild von der Fahrt nach Wittenberg (4.2.11)

Adresse von Prof. Dr. Lukas Bormann seit 2009

Universität Erlangen
Lehrstuhl für Neues Testament II (Geschichte und Literatur des Urchristentums)
Kochstraße 6
Raum 0.012
D-91054 Erlangen
Telefon: 09131/85-22207 bzw. 29379 (Sek.)
E-Mail