TU BRAUNSCHWEIG

Biologie

Molekulare Methoden für eine zukunftsträchtige Ausbildung

Einen Gendefekt in einer Tabakpflanze untersuchen und damit eine seltene Stoffwechselkrankheit beim Menschen aufdecken, die durch denselben Gendefekt verursacht wird: Das können Sie, wenn Sie molekularbiologisch arbeiten.

Mit der Ausrichtung auf molekulare und zelluläre Biologie trägt die TU Braunschweig den Anforderungen Rechnung, die Forschung und Berufsleben an eine zukunftsträchtige Biologie stellen.

Molekular- und zellbiologischen Methoden sind enorme Fortschritte zu verdanken und sie versprechen auch zukünftig größtes Potenzial. Im Studium werden Sie diese Verfahren in allen Bereichen der Biologie durch vielfältige Praktika erlernen und anwenden.

Sie betrachten Organismen nicht nur als Ganzes, sondern untersuchen kleinste zelluläre Strukturen mittels modernster Technologien, um ihre Funktion zu entschlüsseln und Rückschlüsse auf den Gesamtorganismus zu ziehen.

Schließlich gewinnen Sie Verständnis für grundlegende biologische und pathologische Prozesse und Sie lernen, diese nutzbringend anzuwenden.

Studieren am Puls der Forschung

Eine überragende Konzentration biologischer Forschung zeichnet die Region Braunschweig aus. Neben den biowissenschaftlichen Instituten der TU Braunschweig finden Sie hier vier bedeutende biologische Großforschungseinrichtungen, mit denen eng zusammengearbeitet wird:

  • Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
  • Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
  • Thünen-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei (TI)
  • Deutsche Stammsammlung für Mikroorganismen und Zellkulturen (DSMZ)

Im Studium haben Sie die Möglichkeit, Praktika in einer dieser Forschungsanstalten durchzuführen oder dort Ihre Abschlussarbeit zu verfassen. Zusatzvorlesungen von Spezialisten aus den Forschungsanstalten bereichern das Lehrangebot. Sie erhalten so Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und können miterleben, wie neues Wissen in der Biologie entsteht.

Die enge Zusammenarbeit in der Forschung zeigt sich besonders deutlich im Biozentrum der TU Braunschweig. Hier arbeiten Arbeitsgruppen aller biologischen Institute unter einem Dach. Vertreten sind die Bereiche Biochemie, Biotechnologie, Bioinformatik, Genetik, Infektionsbiologie, Mikrobiologie, Neurobiologie, Pflanzenbiologie und Zoologie.

Naturwissenschaftliche Basis und weiterführende Biologie

Im Bachelor-Studium der Biologie erwarten Sie Theorie und Praxis in ausgewogenem Verhältnis. Sie erhalten eine breite naturwissenschaftliche Basis aus Chemie, Mathematik und Physik sowie grundlegende und weiterführende Kenntnisse in den folgenden Bereichen der Biologie:

  • Biochemie und Molekularbiologie, inklusive Biotechnologie
  • Genetik
  • Mikrobiologie
  • Biodiversität
  • Zellbiologie: Entwicklungsbiologie, Neurobiologie, Infektionsbiologie

Sie studieren hauptsächlich im Biozentrum der TU Braunschweig und sammeln praktische Erfahrungen in unseren Laboren. Sie arbeiten viel im Team und trainieren hier wichtige Kompetenzen, die Sie in Ihrem späteren Berufsleben brauchen.

Hinzu kommen überfachliche Qualifikationen wie Sprachkurse oder Lehrveranstaltungen aus anderen Studiengebieten. Diese Kurse können Sie aus einem Pool von Lehrveranstaltungen auswählen, der aus Angeboten aller Fakultäten zusammengestellt ist. Sie erhalten so Einblicke in andere Fachkulturen und ergänzen Ihre fachwissenschaftliche Ausbildung in der Biologie durch wichtige Zusatzqualifikationen.

Am Ende des Bachelor-Studiums legen Sie mit Ihrer 3-monatigen Bachelorarbeit Ihre erste eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit vor.

Mehr Informationen

Mehr zum Bachelor-Studium
So bewerben Sie sich

Kontakt

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Für spezielle Fragen zum Studiengang Biologie:
Dr. Hoda Mohagheghi | 0531 391-5151
Fakultät für Lebenswissenschaften

Aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen

Im Master-Studiengang, der direkt an den Bachelor anschließt, steigen Sie in aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen ein. Es werden folgende Schwerpunkte angeboten:

  • Biochemie und Bioinformatik
  • Genetik
  • Infektionsbiologie
  • Mikrobiologie
  • Zellbiologie

In einem Pflichtteil des Studiums erhalten Sie vertiefte Einblicke in alle fünf Bereiche. Daran schließt sich ein Wahlteil an, in dem Sie sich auf zwei Schwerpunkte spezialisieren. Hier wird besonderer Wert auf die Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten direkt in den einzelnen Arbeitsgruppen gelegt.

Hinzu kommen Zusatzqualifikationen, wie zum Beispiel spezielle Sprachkurse oder Veranstaltungen, die einen Einblick in fachfremde Forschungsgebiete geben. Die Lehrveranstaltungen werden zum Teil in Englisch angeboten; entsprechende Sprachkenntnisse sind also erforderlich und werden im Studium weiter vertieft.

Am Ende des Master-Studiums spezialisieren Sie sich in Ihrer 6-monatigen Masterarbeit auf eine aktuelle wissenschaftliche Fragestellung. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit direkt in den Forschungseinrichtungen oder bei Kooperationspartnern in der Industrie anzufertigen.

Fit für den Arbeitsalltag

Das Masterstudium macht Sie fit für den Arbeitsalltag als Biologin oder Biologe. Sie

  • besitzen vertiefte Spezialkenntnisse in mindestens zwei Spezialgebieten der Biologie,
  • können analytisch denken, komplexe Zusammenhänge erkennen, vorhandene Problemlösungen einschätzen und eigene entwickeln,
  • können Labormethoden der Zellbiologie, Biochemie, Molekularbiologie, Mikrobiologie und Genetik selbstständig ausführen und experimentelle Daten analysieren
  • und sind in der Lage ihr eigenes Forschungsprojekt zu formulieren und eine wissenschaftliche Publikation zu verfassen.

Im Bereich der Soft Skills haben Sie gelernt, erfolgreich in einer Gruppe zu arbeiten, effizient mit verschiedenen Zielgruppen zu kommunizieren und Ihre Forschungsergebnisse zielführend zu präsentieren.

Darüber hinaus haben Sie mit dem Master-Abschluss die Qualifikation für eine anschließende Promotion erworben.

Verwandter Masterstudiengang

Biochemie/Chemische Biologie

Mehr Informationen

Mehr zum Master-Studium
So bewerben Sie sich inkl. Zulassungsordnung

Kontakt

Für spezielle Fragen zum Studiengang Biologie:
Dr. Hoda Mohagheghi | 0531 391-5151
Fakultät für Lebenswissenschaften

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Was sollte ich mitbringen?

Nutzen Sie unser Self-Assessment: Fit4TU ist ein computergestützter Fragebogen zur Selbsteinschätzung der eigenen Erwartungen, Kenntnisse und Fähigkeiten für das Studium.

Der Wunsch, mehr von biologischen Prozessen und Zusammen­hängen zu verstehen, Lebensformen und -bedingungen auf die Spur zu kommen, ist natürlich die wichtigste Voraussetzung für das Studium der Biologie. Günstig, wenn Sie dafür Fachkenntnisse aus der Oberstufe mitbringen. Wer statt Biologie einen Chemiekurs gewählt hatte, verfügt ebenfalls über eine gute Grundlage, da Chemie im Studium eine wichtige Rolle spielt.

Auch Kenntnisse in Mathematik werden benötigt. Sie müssen keinen Leistungskurs besucht haben, wohl aber gewillt sein, mathematische Methoden – insbesondere Statistik - zu lernen und anzuwenden.

Biologie ist eine praktische, experimentelle Wissenschaft und die Arbeit im Labor nimmt einen großen Stellenwert ein. Freude am Experiment ist daher wesentlich. Um diffizile Versuche exakt durchzuführen, brauchen Sie manuelle Geschicklichkeit (z.B. eine ruhige Hand) und einen Sinn für Präzision.

Wichtig sind Englischkenntnisse, wobei für den Bachelorstudiengang Grundlagen ausreichen. Hier geht es vor allem darum, aktuelle Fachliteratur zu verstehen, da diese in der Regel auf Englisch erscheint. Zudem gibt es interessante Vorträge internationaler Kapazitäten, die auf Englisch gehalten werden.

Berufsfelder

Als Biologin oder Biologe erwarten Sie vielseitige Anwendungsfelder in den Bereichen:

  • Universitäre Forschung
  • Klinische Forschung
  • Pharmazie
  • Ernährungsindustrie
  • Pflanzenzüchtung
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Wissenschaftliche Beratung in Politik, Industrie und Gesundheitswesen
  • Patentwesen, zum Beispiel als Patentanwalt

Brückenkurs Mathematik

Online-Vorkurs OMB+

Bachelor-Studium

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester
  • Beginn: Wintersemester
  • zulassungsbeschränkt

So bewerben Sie sich
Kontakt

Master-Studium

  • Master of Science
  • 4 Semester
  • Beginn: Winter- und
    Sommersemester

So bewerben Sie sich
inkl. Zulassungsordnung
Kontakt


  aktualisiert am 12.05.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang