Biologie (Bachelor)

Optische Kontrolle des Wachstums eines Mikroorganismus in einer Petrischale
Bildnachweis: Frank Bierstedt/TU Braunschweig

Eckdaten

Abschluss Bachelor of Science
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt

Molekulare Methoden für eine zukunftsträchtige Ausbildung:

Einen Gendefekt in einer Tabakpflanze untersuchen und damit eine seltene Stoffwechselkrankheit beim Menschen aufdecken, die durch denselben Gendefekt verursacht wird: Das können Sie, wenn Sie molekularbiologisch arbeiten.

Was ist besonders an der TU Braunschweig?

Zukunftsträchtige Biologie

Mit der Ausrichtung auf molekulare und zelluläre Biologie trägt die TU Braunschweig den Anforderungen Rechnung, die Forschung und Berufsleben an eine zukunftsträchtige Biologie stellen.

Molekular- und zellbiologischen Methoden sind enorme Fortschritte zu verdanken und sie versprechen auch zukünftig größtes Potenzial. Im Studium werden Sie diese Verfahren in allen Bereichen der Biologie durch vielfältige Praktika erlernen und anwenden.

Sie betrachten Organismen nicht nur als Ganzes, sondern untersuchen kleinste zelluläre Strukturen mittels modernster Technologien, um ihre Funktion zu entschlüsseln und Rückschlüsse auf den Gesamtorganismus zu ziehen.

Schließlich gewinnen Sie Verständnis für grundlegende biologische und pathologische Prozesse und Sie lernen, diese nutzbringend anzuwenden.

Studieren am Puls der Forschung

Eine überragende Konzentration biologischer Forschung zeichnet die Region Braunschweig aus. Neben den biowissenschaftlichen Instituten der TU Braunschweig finden Sie hier vier bedeutende biologische Großforschungseinrichtungen, mit denen eng zusammengearbeitet wird:

  • Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
  • Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
  • Thünen-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei (TI)
  • Deutsche Stammsammlung für Mikroorganismen und Zellkulturen (DSMZ)

Im Studium haben Sie die Möglichkeit, Praktika in einer dieser Forschungsanstalten durchzuführen oder dort Ihre Abschlussarbeit zu verfassen. Zusatzvorlesungen von Spezialisten aus den Forschungsanstalten bereichern das Lehrangebot. Sie erhalten so Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und können miterleben, wie neues Wissen in der Biologie entsteht.

Die enge Zusammenarbeit in der Forschung zeigt sich besonders deutlich im Biozentrum der TU Braunschweig. Hier arbeiten Arbeitsgruppen aller biologischen Institute unter einem Dach. Vertreten sind die Bereiche Biochemie, Biotechnologie, Bioinformatik, Genetik, Infektionsbiologie, Mikrobiologie, Neurobiologie, Pflanzenbiologie und Zoologie.

Informationen zum Studiengang

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für die Bewerbung benötigen Sie eine gültige Hochschulzugangsberechtigung. Sie haben kein klassisches Abitur? Dann können Sie sich auf unserer Übersichtsseite darüber informieren, welche Studiengänge Ihnen mit Ihrer jeweiligen Vorbildung offen stehen.

Die TU Braunschweig nimmt seit dem Wintersemester 2019/20 mit dem Bachelorstudiengang Biologie am Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) von hochschulstart.de für das erste Fachsemester teil. Hinweise zur Bewerbung über das DoSV finden Sie im Bewerbungs-ABC.

Um sich für ein höheres Fachsemester zu bewerben, durchlaufen Sie bitte direkt unser Bewerbungsportal.


Brückenkurs Mathematik

Online Mathematik Brückenkurs OMB+


Kontakt