TU BRAUNSCHWEIG

» Prof. Dr. rer. nat. phil. habil. Nicole C. Karafyllis 

 

Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis

» Zur Person 

 

Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis
Seminar für Philosophie
Bienroder Weg 80 (Dienstzimmer 024, Sekr. 023)
D-38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 / 391 86 16
Email: n.karafyllis@tu-bs.de

Sprechzeiten in der Vorlesungszeit.: Mo, 11.15-12.30 (um vorherige Anm. wd. gebeten)

Nächste Ferien-Sprechstunden: Mo (wie oben), 20.3.2017 und 27.3.2017

» Tätigkeiten (Auswahl) 

Nicole C. Karafyllis ist / war:

  • als Projektleiterin Mitglied im BMBF-Forschungsverbund "Die Sprache der Biofakte" (mit TU München und LMU), 2015-2017
  • und im interdisz. Graduiertenkolleg Komma.G (Konfiguration von Mensch, Maschine und Geschlecht), Projektbeginn WS 2016/17
  • sowie im DAAD-Projekt "Liquide Technoethik: Sloterdijk, Anders, Blumenberg" (2016-17) in Koop. mit der Universität Minho (Portugal).
  • Benannt als eine der dezentralen Berufungsbeauftragten der TU (seit 2012) und Mitglied der Ethik-Kommission (seit 2015) der TU
  • Vorsitzende der Studiengangskommission (2011-April 2013; 2013-15 stellvertr. Vorsitzende) des Master-Studiengangs "Kultur der technisch-wissenschaftlichen Welt" (KTW) der TU Braunschweig, Mitglied des KTW-Prüfungsausschusses, der StuKo (stellvertretend) und des Magisterprüfungsausschusses; stellvertretendes Mitglied der Baukomission der TU (seit April 2015); Studienberatung KTW mit Schwerpunkt Philosophie
  • Assoz. Mitglied im Netzwerk EXCEED der TU Braunschweig (Development Cooperation and Water Management)
  • Stellvertretende Sprecherin der IAG TECHcultures an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) (2011-2014): Intercultural Comparison of the Understanding of Science and Technology in Selected Countries. Sprecher: Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn (Buchpublikation Juni 2015 bei Routledge)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des EU Projekts BIOMOT (2011-2014): Motivational strength of ecosystem services and alternative ways to express the value of biodiversity, FP7-ENV-2011
  • Im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschriften Erwägen Wissen Ethik, Medicine Studies, Jahrbuch Technikphilosophie, Agricultural and Environmental Ethics
  • Gutachterin für die European Science Foundation (ESF), die DFG und den Qatar National Research Fund (QNRF) des Emirats Katar
  • Mitglied in den Deutschen Gesellschaften für Philosophie (DGPhil), Technikgeschichte (GTG) und Wissenschaftsgeschichte (GWG)
  • Mitglied im Niedersächsischen Forschungskolleg "Kulturphilosophie" und im Collegium Technikphilosophie
  • Mitglied in der ständigen Arbeitsgruppe "Naturphilosophie" an der FEST, Heidelberg
  • Mitherausgeberin der neuen Buchreihe PHYSIS im Karl Alber Verlag, Freiburg (seit 2012)
  • Gastherausgeberin des Themenbandes TECHNIK der Zeitschrift für Kulturphilosophie (Meiner-Verlag, 2013).
  • 15.5.-3.7.2014 Visiting Research Fellow an der Universidad Nacional Autonónoma México (UNAM) in Mexiko City, Arbeitsgruppe Arts & Science.

» Biographisches 

Geb. 1970 in Lüdinghausen/Westfalen, aufgewachsen bei Nürnberg. Doppelstudium der Biologie und Philosophie an der Universität Erlangen-Nürnberg sowie an den Universitäten Tübingen und Frankfurt am Main (dort auch Assistenzzeit bei Prof. Dr.-Ing. Günter Ropohl und später Lehrstuhlvertretung, insgesamt zehn Jahre dort beschäftigt 1998-2008). 1994 Diplom in Biologie mit Zweitfach Philosophie (Erlangen), 1995 zusätzlich Zwischenprüfung in Philosophie (M.A.) Universität Tübingen, 1997 halbjähriger Forschungsaufenthalt an der Ain Shams University in Kairo (Ägypten) zu Technikbewertung im interkulturellen Vergleich, 1995-1998 DFG-Stipendiatin im Tübinger Graduiertenkolleg "Ethik in den Wissenschaften", 1999 Promotion in Tübingen am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), 2006 Habilitation in Stuttgart im Fach Philosophie (venia legendi). 2007 Gastprofessorin für Applied Philosophy of Science an der Universität Wien (Österreich). 2008 Ruf an die United Arab Emirates University (Abu Dhabi, VAE) als Full Professor of Philosophy (angenommen), dort auch Vizedekanin des internationalen Promotionsprogramms. 2010 Ruf an die TU Braunschweig als W3-Professorin für Philosophie, Nachfolge Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer. 2010 Senior Research Fellow am IFK Wien/Kunstuniversität Linz. September/Oktober 2013 und Sommer 2014 Visiting Research Fellow am Institut für Philosophie der Universidad National Autonoma Mexico (UNAM) in Mexico City.

» Arbeitsgebiete 

Wissenschafts- und Technikphilosophie/Science and Technology Studies, Philosophie der Life Sciences, Phänomenologie/Lebensphilosophie, Geschichte der Philosophie (Schwerpunkte Frühe Neuzeit und frühes 20. Jahrhundert), Philosophische Anthropologie, Angewandte Ethik (insb. Umwelt-, Bio-, Agrar- und Technikethik) und interdisziplinäre Technikforschung (z.B. auch im Bereich der Medizintechnik), Interkulturelle Philosophie (v.a. mit Bezug zur arabischen Philosophie), Naturphilosophie (systematisch und historisch), Ideengeschichte der Technik, Technik und Gender.

Details:

Karafyllis interessiert sich seit Beginn ihrer akademischen Laufbahn für die Pflanze als Ikone des Anti-Technischen und Inbegriff des Natürlichen, das Phänomen Wachstum und seine Ökonomisierung in den Agrar- und Forstwissenschaften sowie für Biotechniken, die sich aus der Pflanzenforschung methodisch entwickelt haben (u.a. das Klonen, die Virusforschung). Darin schliessen ihre Forschungen zum Thema Biofakte an - die Klärung ontologischer, wissenschaftstheoretischer, ethischer und anthropologischer Fragen im Spannungsfeld von Natur, Technik und Leben. (siehe auch das aktuelle BMBF-Projekt "Die Sprache der Biofakte", 2015-2017).

Frau Prof.in Karafyllis hat kürzlich das internationale BBAW-Projekt TECHcultures (2011-2014) abgeschlossen, wobei sie auch Vize-Sprecherin der zugehörigen IAG war. Thema des Projekts ist ein inter- und transkultureller Vergleich der technischen Bildung und sogenannten STEM-education mit Fokus auf außereuropäische Länder. Dabei betreute Karafyllis insbesondere die Expertisen zum arabischen Raum. Die zugehörige Buchpublikation International Science and Technology Education: Exploring Culture, Economy and Social Perceptions (ed. by Ortwin Renn, Nicole C. Karafyllis, Alexander Hohlt, Dorothea Taube) erscheint Juni 2015 im Verlag Routledge.

In diesem Zusammenhang arbeitet sie z. Zt. weiter am philosophischen Konzept "Geist des Handwerks" (spirit of craftsmanship) und der "Manual Culture" im interkulturellen Vergleich. Mit dem Fokus auf die enge Verbindung von Phänomenologie und Technikphilosophie erschien im Dezember 2013 das Themenheft TECHNIK der Zeitschrift für Kulturphilosophie (Verlag Felix Meiner), wobei Karafyllis als Gast-Herausgeberin fungierte. In diesen Kontext gehören auch ihre philosophischen Forschungen zu Kulturtechniken und Alltagstechniken (u.a. das Putzen).

Ein weiteres, länger angelegtes Forschungsvorhaben der jüngeren Zeit behandelt die Wissenschaftstheorie und -geschichte sowie die Sozialphänomenologie des Phänomens Autismus (von ca. 1930 bis 2010). Hier sind enge Anknüpfungspunkte an die Technikforschung (Robotik, KI-Forschung) sowie die Modelle der Neurowissenschaften gegeben (vgl. Karafyllis/Ulshöfer, eds.: Sexualized Brains, MIT Press 2008). Diese Denkansätze unterstützen auch die anthropologischen Forschungen zur Ambivalenz und Ambiguität der Technik für den modernen Menschen.

Arbeiten zur Philosophiegeschichte:

Karafyllis hat als Mit-Herausgeberin zwei Buch-Publikationen zur Frühen Neuzeit vorgelegt (u.a. zu Francis Bacon 2008) und war an der Goethe Universität Frankfurt am Main Junior Fellow am Zentrum zur Erforschung der Frühen Neuzeit. im Sommer 2014 edierte sie einen Band zur Auseinandersetzung zwischen Lebensphilosophie und Technikphilosophie , der die Zeit 1900-1930 in den Fokus nimmt (Titel: Das Leben führen?, Berlin: edition sigma), wobei sie selbst Georg Simmel untersuchte. Sie arbeitet auch seit Jahren intensiv zu Leben und Werk des Braunschweiger Philosophen Willy Moog, eine umfangreiche Biographie ist am 22. Januar 2015 unter dem Titel Willy Moog (1888-1935): Ein Philosophenleben im Verlag Karl Alber (Freiburg) erschienen. Gegenwärtig forscht sie weiter zu seinem Freund und Kollegen Herman Schmalenbach (1885-1950), der philosophiehistorisch dem frühen Münchner Phänomenologenkreis um Husserl zugerechnet wird sowie zum spanisch-mexikanischen Zeitgenossen José Gaos (1900-1969), der zur Madrider Schuler der Philosophie um José Ortega y Gasset gehört.

» Publikationen 

Off-record: Kalender

Ausgezeichnet mit der Silbermedaille des International Gregor Calendar Award in der Kategorie Lifestyle:

Putzen ist nichts für Feiglinge. Ein philosophischer Allzweckkalender für 2015. (Berlin: Kulturverlag Kadmos, Juli 2014; 54 S.,  mit 52 Bildpostkarten zum Versenden) ISBN 978-3-3865992604. Mit neuen Postkarten für 2016, erschienen Sept. 2015.

Titel in englischer und spanischer Sprache in Orange.

» Bücher 

2000

Nachwachsende Rohstoffe. Technikbewertung zwischen den Leitbildern Wachstum und Nachhaltigkeit. Opladen: Leske+Budrich.

(Dissertationsschrift; ausgezeichnet mit dem Franzke-Preis für Technik und Verantwortung der TU Berlin 2001)

Review in nawaros, Zeitschrift für Nachwachsende Rohstoffe 09/2000; Review in den TA-Datenbanknachrichten 1/2001, Review in KONTEXTE. Heft 3/2001 ; Review in ETHICA 2/2002, Review in NACHRICHTEN AUS DER CHEMIE Vol. 49, April 2001, S. 521, Pressemitteilung der Univ. Tübingen; Erneuerbare Energien Heft 01 2004.

2001

Biologisch, Natürlich, Nachhaltig. Philosophische Aspekte zum Naturzugang des 21. Jahrhunderts.
Tübingen: A. Francke.

2002

(Hrsg.) (mit Jan C. Schmidt). Zugänge zur Rationalität der Zukunft.
Stuttgart/Weimar: Metzler.

2003

(Hrsg.) Biofakte. Versuch über den Menschen zwischen Artefakt und Lebewesen. Paderborn: Mentis 2003.

Review in ETHICA Heft 4, Vol. 11, 2003 (Prof. Dr. Nikos Psarros) , Review in "Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis", Heft 2, Juni 2004, S. 123f (Prof. Dr. Gerhard Banse), Review in H-Soz-u-Kult 2004, Dr. Hajo Greif, "Stichwort Biofakt" in Information Philosophie,  Jg. 32, Heft 4 (2004), S. 40-43, Review in fiph-Journal (Forschungsinstitut f. Philosophie Hannover), Nr. 3, Feb. 2004, S. 11 (Prof. Gerhard Kruip), Diskussionseinheit zu Biofakte in der Zeitschrift EWE Vol. 16, Nr. 4, 2006, Review in Frankfurter Rundschau vom 5.1.2005, S. 18 (Dr. Andreas Brenner), Review in Ethik in der Medizin, 1/2005 (Dr. Stefan Siegel)

2004

(Hrsg.) (mit G. Engel). Technik in der Frühen Neuzeit. Schrittmacher der europäischen Moderne. Frankfurt: Vittorio Klostermann 2004.

Review in H-Soz-u-Kult 2005 (Felix Holtschoppen, Paderborn), Review in SEHEPUNKTE (Dr. Stefan Krebs, Aachen), Review in Journal of European Economic History, 2005 (PD Dr. Helmut Braun, Regensburg), Review in: Journal de la Renaissance, vol. III (2005), 311-314. (Jean Jacques Brioist, Tours), Review in Comparativ 15 (5/6), 2006, 273-276 (Dr. Stefanie Buchenau, Paris) und Zeitschrift für Historische Forschung 34 (1), 2007, 121-123 (Prof. Dr. Friedrich Steinle, Wuppertal)

2004

(Hrsg.) (mit T. Haar). Technikphilosophie im Aufbruch. Festschrift für Günter Ropohl. Berlin: edition sigma 2004.

2005

(Hrsg.) (mit G. Engel). Re-Produktionen. Berlin: trafo 2005

2008

 (Hrsg.) (mit G. Ulshöfer). Sexualized Brains. Scientific Modeling of Emotional Intelligence from a Cultural Perspective. Cambridge, MA: The MIT Press 2008.

Review in Metapsychology.mentalhelp.net (Dr. Marion Ledwig), Review in Querelles.net (Dr. Sigrid Schmitz), Review in CHOICES 06/09, Review in Journal for Medicine, Health Care and Philosophy  (Springer Publ.), June 2009 (Dr. Lara Huber), Review in KARM, Okt. 2009, Review in Medicine Studies (Springer Publ.), Vol. 4, Nr. 1 (2009), pp. 407-408. (Prof. Dr. Antje Kampf),Review in Kultur und Geschlecht Nr. 7 (2011) (Verena Schuh).

(Hrsg.) (mit C. Zittel, R. Nanni und G. Engel) Philosophies of Technology: Francis Bacon and his Contemporaries. Boston/Leiden: Brill Publishers 2008 (2 volumes)

Review in: The British Journal for the History of Science (2009), 42 : 616-617 Cambridge University Press (Prof. Dr. Peter Dear, Cornell University)

2013 (August)


2013 (Dez.)

Putzen als Passion. Ein philosophischer Universalreiniger für klare Verhältnisse, Berlin: Kadmos. (Flyer) (Die zahlreichen Rezensionen entnehmen Sie bitte der Unterseite "Presse")

Themenheft TECHNIK der Zeitschrift für Kulturphilosophie, Gast-Herausgeberin (mit Beiträgen von Don Ihde, Christoph Hubig u.a.)

2014



(Hg.) Das Leben führen? Lebensführung zwischen Technik- und Lebensphilosophie. Für Günter Ropohl zum 75. Geburtstag. Berlin: edition sigma (Juli 2014) [Flyer]

Rezension in Information Philosophie H. 4/2014, S. 9f.

Kindle Edition "Putzen als Passion", 31. März 2014, Amazone Media EU, ASIN: B00JQE4GH0

2015 (Jan.)

2. Aufl. 2016


Willy Moog (1888-1935): Ein Philosophenleben. Freiburg: Karl Alber (22. Jan. 2015), 720 S.

Rezension in Braunschweiger Zeitung vom 09.02.2015, S. 10 (Harald Duin); IHK Wirtschaft Braunschweig 3/2015, S. 44-45; Informationsmittel (IFB): Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft (PD Dr. Till Kinzel) 1/2015, pdf. Rez. in Philosophisches Jahrbuch, 123 Jg., 2016/1, S. 268-271 (Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler).

2015 (Jun.)

(Hg., zusammen mit Ortwin Renn, Alexander Hohlt und Dorothea Taube): International Science and Technology Education: Exploring Culture, Economy and Social Perceptions, London: Routledge, Series "Science in Society", Juni 2015

2016 Die Philosophen Herman Schmalenbach und Willy Moog und ihr Wirken an den Technischen Hochschulen in Hannover und Braunschweig. Mit einem Seitenblick auf Schmalenbachs Leibniz. Hannover: Wehrhahn 2016. Hefte der Leibniz-Stiftungsprofessur 29, ISBN 978-3-86525-553-2
2017

(Hg., mit Thomas Kirchhoff et al.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck/UTB

(Hg. mit Karin Zachmann): Pflanzliche Biofakte. Geschichten über die Technisierung der Agrikultur im 20. Jahrhundert. Themenheft der Zs. f. Technikgeschichte 84 (2)

Anna K. Göb/V. Kappler/N. C. Karafyllis: Signifikant. Materialität und Semantik von Pflanzenetiketten in Botanischen Gärten und Genbanken (2.8.2017, 101 S.), Digitale Bibliothek Braunschweig, http://publikationsserver.tu-braunschweig.de/get/64959

DOI : http://dx.doi.org/10.24355/dbbs.084-201708020857

2018

(Hg.) Theorien der Lebendsammlung. Biofakte in Genbanken (in Vorber.)

(Hg., mit María Antonia González Valerio) José Gaos: Über Technik und Zeitkritik (in Vorber.)

» Aufsätze & Beiträge (in Auswahl)

2001

Natur im Zeitalter technischer Reproduzierbarkeit. Das menschliche Selbstverständnis zwischen Funktion und Erfahrung. DIALEKTIK. Zeitschrift für Kulturphilosophie (2), 98-101. (blind peer-reviewed)

2002

Zur Phänomenologie des Wachstums und seiner Grenzen in der Biologie. In Grenzen und Grenzüberschreitungen, Ed. W. Hogrebe. Bonn. 579-590. (blind peer-reviewed)

2003

Renewable resources and the idea of nature – what has biotechnology got to do with it? Journal for Agricultural and Environmental Ethics. Vol. 16 (1). 3-28. (blind peer-reviewed)

Lebewesen als Programme. Die wissenschaftstheoretische Verflechtung von Life Sciences und Techno Sciences und ihre anthropologische Bedeutung. In: Disziplinen des Lebens, Ed. U. Bröckling, B. Bühler, M. Hahn, M. Schöning, M. Weinberg, Reihe Literatur und Anthropologie, Tübingen und Basel. 35-54. (peer-reviewed)

2004

Der Blumenkönig Carl von Linné und das System der Natur. In: N.C. Karafyllis, T. Krohmer, A. Schirrmeister, Ä. Söll, A. Wilkens (Ed.): De-Marginalisierungen. Berlin. 115-134.

Automaten. Imitationen des Lebens. In: SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT, Spezial Forschung und Technik in der Renaissance, Heft 4/2004. 94-98. 

Natur als Gegentechnik. Zur Notwendigkeit einer Technikphilosophie der Biofakte. In Karafyllis, N.C./Haar, T. (Ed.). Technikphilosophie im Aufbruch. Festschrift für Günter Ropohl, Berlin. 73-91.

Stichwort: Biofakt. In: Information Philosophie, Jg. 32, Heft 4 (2004). 40-43.

Zum Systemcharakter von Leitbildern in der Technikentwicklung und -gestaltung. In: Technik – System – Verantwortung. Ed. K. Kornwachs. Münster. 485-498.

Bewegtes Leben in der Frühen Neuzeit. Automaten und ihre Antriebe als Medien des Lebens zwischen den Technikauffassungen von Aristoteles und Descartes. In: G. Engel/N. C. Karafyllis (Ed.): Technik in der Frühen Neuzeit - Schrittmacher der europäischen Moderne. Frankfurt am Main. 295-335.

Engel, G. und Karafyllis, N.C. (2004). Technik und Moderne. In G. Engel/N. C. Karafyllis (Ed.): Technik in der Frühen Neuzeit – Schrittmacher der europäischen Moderne. Frankfurt am Main. 237-244.

 

2005

Der therapeutische Blick ins Körperinnere als Vivisektion. Methodische Grundlegungen der experimentellen Physiologie Claude Bernards im Kontext der Eroberung von Körperwelten. In Zergliederungen. Anatomie und Wahrnehmung in der Frühen Neuzeit, Ed. A. Schirrmeister, Frankfurt am Main, 307-326.

Biofakte – die technikphilosophischen Probleme der lebenden Artefakte für die fragile Anthropologie des Menschen. In Technik in einer fragilen Welt. Ed. A. Bora, M. Decker, A. Grunwald und O. Renn. Berlin: edition sigma. 111-122.

2006

Biotechnologie. In Erkennen und Gestalten. Eine Theorie der Technikwissenschaften. Ed. G. Banse, A. Grunwald, W. König und G. Ropohl. Berlin: edition sigma. 319-328.

Biofakte. Grundlagen, Probleme und Perspektiven. (Hauptartikel) für Erwägen Wissen Ethik (EWE) Jg. 17 (4), 547-558.

Die Physis und ihre Repräsentationen als Konzepte für Umwelthandeln. In K. Köchy und M. Norwig (Ed.): Umwelt-Handeln. Zum Zusammenhang zwischen Naturphilosophie und Umweltethik. Freiburg/Br: Karl Alber. 129-164.

2007

Growth of Biofacts: the real thing or metaphor?. In: R. Heil, A. Kaminski, M. Stippack, A. Unger and M. Ziegler (Ed.): Tensions and Convergences. Technological and Aesthetic (Trans)Formations of Society. Bielefeld. 141-152.

Pflanzenmonster im Film. Kultur- und naturwissenschaftliche Versu-che, Bewegung ins Vegetative zu bringen. In MenschenFormen. Visualisierungen des Humanen in der Neuzeit. Ed. S. Scholz/F. Holtschoppen. Königstein/Ts.: Ulrike Helmer Verlag. 204-224. (review)

Das emotionale Gehirn als Geschlechtsorgan. Anmerkungen zur Liebe im Zeichen der Social Neuroscience. DAS ARGUMENT 273 (Sonderheft: Liebesverhältnisse), 210-227. (blind peer-reviewed)

 

2008

Ethical and epistemological problems of hybridizing living beings: Biofacts and Body Shopping. In: Wenchao Li and Hans Poser (Ed.): Ethical Considerations on Today's Science and Technology. A German-Chinese Approach. Münster: LIT (2008), 185-198.

Endogenous Design of Biofacts. Tissues and Networks in Bio Art and Life Science. In: sk-interfaces. Exploding borders - creating membranes in art, technology and society. Ed. by Jens Hauser. Liverpool: University of Liverpool Press (European Ed.), 42-58.

Wiersbinski, Norbert / A mmermann, Katrin / Karafyllis, Nicole C. / Ott, Konrad / Piechocki, Reinhard / Potthast, Thomas / Tappeser, Beatrix: »Vilmer Thesen zur Biomasseproduktion«, in: Natur und Landschaft 83/1, 2008, 19–25.

Endogenes Design und das zweite Hymen: Gewebe und Netzwerke als Modelle für Hybridität in BioArt und Life Sciences. In: P. Eisele/E. Gaugele (Ed.): TechnoNaturen. Design&Style. Zur Verschränkung von Design, Körper und Technologie. Wien: Schlebrügge.Editor.

Den Leib im Kopf haben. In: Michael Grossheim (Hg.): Neue Phänomenologie zwischen Praxis und Theorie. Festschrift für Hermann Schmitz zum 80. Geburtstag. Freiburg: Karl Alber, 284-300.

2009

Gendering Plants? Von Schwachholzauen, Soldatenwäldern und der anlehnungsbedürftigen Natur. In: Andreas Krass (Hg.): Queer Studies in Deutschland. Interdisziplinäre Beiträge zur Heteronormativitätsforschung. Berlin: trafo, 63-90.

Stichwort "Homo faber/Technik". In: Eike Bohlke/Christian Thies (Hg.): Handbuch Anthropologie. Stuttgart/Weimar: Metzler, 340-344.

Artefakt – Lebewesen – Biofakt. Philosophische Aspekte lebendiger Bauten. In: G. de Bruyn et al. (Hg.): Lebende Bauten – Trainierbare Tragwerke. Schriftenreihe Kultur und Technik, Bd. 16. Münster, New York u.a.: LIT, 97-111.

(M)othering the male brain. Das Geschlecht des technisierten Gehirns.  In: Oliver Müller, Giovanni Maio, Jens Clausen: Die Technisierung des Gehirns. Neurotechnologien als Herausforderung für Ethik und Anthropologie. Paderborn: Mentis, 139-161. Rezension in bioethica forum ch, Vol. 3, Nr. 2 (2010).

Facts or Fiction? Methodological and Ethical Problems of Vision Assessment. In: M. Düwell/P. Sollie (ed.): Evaluating New Technologies. Methodological Problems for the Ethical Assessment of Technologic Developments. Library of Ethics and Applied Philosophy. Berlin/New York. Springer, 93-116. (blind peer-reviewed)

 

2010

"Extreme male brains". Eine gendertheoretische Diskursanalyse zum Phänomen Autismus. In: Nina Degele, Elke Gramespacher, Marion Mangelsdorf, Sigrid Schmitz (Hg.): Gendered Bodies in Motion, Leverkusen: Budrich Press, 55-83. Rezension in Querelles.net

Biofakte als neue Kategorie der Informatik? In: Raimund Jakob, Lothar Phillips, Erich Schweighofer, Czaba Varga (Hg.): Auf dem Weg zur Idee der Gerechtigkeit. Gedenkschrift für Ilmar Tammelo. Münster u.a.: LIT. 249-262.

Das Geschlecht der Pflanzen in Antike und Früher Neuzeit: Plurale Transformationen antiker Wissensordnungen in den pflanzenanatomischen Werken von Marcello Malpighi (Bologna) und Nehemiah Grew (London). In: Georg Töpfer/Hartmut Böhme (Ed.): Transformationen antiker Wissenschaften.  Berlin: DeGruyter, 269-312 (blind peer-reviewed).

Innovation denken: Die mittelalterliche innovatio sanitatis im Hinblick auf die alte und neue Trias von Geist, Natur, Technik. In: Antje Gimmler, Markus Holzinger, Lothar Knopp (Hg.). Vernunft und Innovation. Über das Vorurteil für das Neue. Festschrift für Walther Ch. Zimmerli. München: Wilhelm Fink, 261-269.

2011

„Provokation als Methode der biotechnischen Evolution“, in: Volker Gerhardt, Klaus Lucas und Günter Stock (Hg.): Evolution. Theorie, Formen und Konsequenzen eines Paradigmas in Natur, Technik und Kultur. Berlin: Akademie Verlag 2011. 223-231.

„Das technische Dasein. Eine phänomenologische Annäherung an technologische Welt- und Selbstverhältnisse in aufklärerischer Absicht“. In: Erich Hörl (Hg.): Die technologische Bedingung. Beiträge zur Beschreibung der technischen Welt. Berlin: Suhrkamp 2011, 229-266.

Redaktionelle Betreuung und Textdramaturgie des Hörbuchs "Die Nebenbuhler (Platon)", eingelesen vom Seminar für Philosophie anl. des 75. Geburtstags von Prof. Dr. Steen-Olaf Welding. Sprechrolle: Sokrates.

Was es heißt, geschichtlich zu sein - ein Kommentar zu Jörn Rüsens Ansatz der Historik als Theorie der Geschichtswissenschaft. In: Erwägen Wissen Ethik Jg. 22 Heft 4 (2011), 539-542.


2012

Nachwachsende Rohstoffe als Modellfall der Agrarethik?. In Uwe Meier (Hg.): AgrarethikLandwirtschaft mit Zukunft. Erkelenz: Altius 2012, 43-66.

'Bruno ist tot!' Die Raubtiernatur und die anthropologische Zukunft des Menschen. In: Armin Grunwald, Justus von Hartlieb (Hg.): Ist Technik die Zukunft der menschlichen Natur? Hannover: Wehrhahn, 190-199.

Julien Offray de La Mettrie: L'Homme-Plante (1748) - Zum Versuch einer Anthropologie jenseits von Tier- und Maschinenmodell. In: Mariacarla Gadebusch Bondio/Hania Siebenpfeiffer (Ed.): Konzepte des Humanen. Ethische und kulturelle Herausforderungen. Lebenswissenschaften im Dialog 14. Freiburg: Alber 2012, 25-54.

"Bios und Zoe". [Version 1.0 veröff. am 24.07.2012]. In: Naturphilosophische Grundbegriffe unter www.naturphilosophie.org

"Geschichte". [Version 1.0 veröff. am 25.07.2012]. In: Naturphilosophische Grundbegriffe, Lexikon unter www.naturphilosophie.org

"Technik". [Version 1.0 veröff. am 23.07.2012]. In: Naturphilosophische Grundbegriffe unter www.naturphilosophie.org

"Seele". [Version 1.0 veröff. am 23.07.2012]. In: Naturphilosophische Grundbegriffe unter www.naturphilosophie.org


2013

„Zum Verhältnis von Ethik und Technik in internationaler Perspektive – das Beispiel arabische Golfstaaten“. In Alexander Bogner (Hg.): Ethisierung der Technik - Technologien der Ethik, Baden-Baden: Nomos 2013, 117-143.

"Nerdig". In: Glossar inflationärer Begriffe. Von [dilettantisch] bis [virtuos]. Hg. von Anna Bromley et al. Berlin: Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, 97-106.

Überblicksartikel zu Richard Sennett (The Craftsman, 2008; The Corrosion of Character, 1997, dt. 1998) in der Neuauflage/3. erw. Aufl. von Nachdenken über Technik. Klassiker der Technikphilosophie und neuere Entwicklungen. Hg. v. C. Hubig, A. Huning und G. Ropohl. Edition Sigma, 2013, 507-512.

Überblicksartikel zu Andrew Feenberg (Questioning Technology, 1999) in der Neuauflage von Nachdenken über Technik. Klassiker der Technikphilosophie und neuere Entwicklungen. Hg. v. C. Hubig, A. Huning und G. Ropohl. Edition Sigma, 2013, 421-425.

The virtuous autist. Why neuroelitism does not work for the common good. In: Mariacarla Gadebusch Bondio, Andrea Bettels (Ed.): Im Korsett der Tugenden / In the Corset of Virtues. Georg Olms Verlag 2013, S. 85-123.

"Nerdig". In: Glossar inflationärer Begriffe. Von [dilettantisch] bis [virtuos]. Hg. von Anna Bromley et al. Berlin: Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, 97-106.

Technik und Leben. In: Handbuch Technikethik, hg. v. A. Grunwald. Stuttgart und Weimar: Metzler 2013, 193-197.

Lebensphilosophie. In: Handbuch Technikethik, hg. v. A. Grunwald. Stuttgart und Weimar: Metzler 2013, 99-101.

Die Schreibtischleuchte. In: Helmuth Lethen (Hg.): Katalog der Unordnung. Katalog des IFK an der Kunstuniversität Linz 2013, 108-113.

Handwerk, Do-it-yourself-Bewegung und die Geistesgeschichte der Technik. Ein philosophischer Werkstattbericht. In: Zeitschrift für Kulturphilosophie, Heft 2/2013, Themenheft Technik, 305-328.

Geistesgeschichte der Technik statt historischer Kontingenz? Kritik zum Leitartikel von Wolfgang König in Erwägen Wissen Ethik Jg. 24, Heft 4 (2013; erschienen April 2014), S. 550-553.


2014

"BioArt? Artefakte und Biofakte zwischen Künstlichkeit, Kunst und Technologie", in ArteFakte. Wissen ist Kunst - Kunst ist Wissen, hg. von Hermann Parzinger, Stefan Aue, Günter Stock, Bielefeld: transcript (im Druck); auch erschienen in: Johannes Achatz/Nikolaus Knoepffler (Hg.): Lebensformen - Leben formen. Ethik und Synthetische Biologie, Würzburg 2014, 71-81.

Spanische Übersetzung von: "Nerdig". In: Glossar inflationärer Begriffe. Von [dilettantisch] bis [virtuos] unter dem Titel "Ser nerd", in: Glosario de términos inflacionarios. Ed. Sara Hillnhütter et al. Mexico City: Herder, 215-224.

"(Ver)führt das Leben, kokettiert mit der Technik! Georg Simmel und die Koketterie als Lebensform in einer technisierten Welt". In Dies. (Hg.): Das Leben führen? Lebensführung zwischen Technikphilosophie und Lebensphilosophie. Berlin: edition sigma, 79-102.

"Lebensführung als problematisches Konzept und Horizont der Vermittlungen von 'Technik' und 'Leben'." In Dies. (Hg.): Das Leben führen? Lebensführung zwischen Technikphilosophie und Lebensphilosophie. Berlin: edition sigma, 15-57.

"Bioethik und Technikethik im Konflikt: Warum es bislang keine Ethik der Biotechnik gibt", in Matthias Maring (Hg.): Bereichsethiken im interdisziplinären Dialog. Karlsruhe: KIT Scientific Publishing, 199-220

"Brief aus Abu Dhabi". Rubrik: Briefe über Philosophie weltweit. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 61, Heft 4/2014, 750-764.

"Biofactos del Arte". Spanisch in Maria Antonia González Valerio (Hg.): Pròs Bíon: Reflexiones sobre artes, ciencias y filosofías. Mexico City: Universidad Nacional Autónoma de México, S. 67-88.

2015

"Why 'technology' is not universal. Philosophical remarks on the culture and language issue of STEM-education". In: Ortwin Renn, Nicole C. Karafyllis, Alexander Hohlt and Dorothea Taube (Eds.): International Science and Technology Education. Exploring Culture, Economy and Social Perceptions. Oxford: Routledge 2015, Series "Science in Society", 3-18


Ibid: "Tertiary education in the GCC-countries (UAE, Qatar, Saudi Arabia): how economy, gender and culture affect the field of STEM", 112-133

Rezension zu W. Streitbörger: TEXNH - TECHNE (2013), in: Technikgeschichte, 82. Jg, Heft 1 (2015), S. 83-84

"Warum Ingenieure sich mit Philosophie beschäftigen sollten", Rezension zu K. Kornwachs "Philosophie für Ingenieure", in VDI Nachrichten Nr. 27/28 vom 3. Juli 2015, S. 39

"Plädoyer für eine komparative Ethik in den Wissenschaften, oder: Warum es noch keine Ethik der Biotechnik gibt", in: IZEW (Hg.): 25 Jahre Ethik in den Wissenschaften: 1 Konzept - 25 Jahre - 50 Perspektiven. Materialien zur Ethik in den Wissenschaften Bd. 10, Tübingen 2015, 223-230

Review zu Virginia D. Nazarea et al. (Eds.): Seeds of Resistance, Seeds of Hope. Univ. of Arizona Press (2013), in Journal of Economic Botany 69 (4), 2015, 377-378

2016

"Ein Braunschweiger kehrt zurück: Der Philosophieprofessor Willy Moog (1888-1935)", in: Braunschweig. Wiss. Gesellschaft (BWG) (Hg.): Jahrbuch 2015. Braunschweig: Cramer 2016, 13-40

"Technics" and "Technology" in Arabic language contexts, in: Jahrbuch Technikphilosophie 2016, Zürich: diaphanes 2016, 271-281

Rezension zu: Bredekamp, Horst/Schäffner, Wolfgang (Hg.): Haare hören – Strukturen wissen – Räume agieren (Bielefeld 2015). In: Forschung & Lehre, Heft 6 (2016), S. 510.

"Hybride, Biofakte, Lebewesen". In Stephan Schaede et al. (Hg.): Das Leben. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs. Tübingen: Mohr-Siebeck 2016, 309-332.

Rezension zu: Kline, Ronald R., The Cybernetics Moment. Or Why We Call Our Age the Information Age 2015, ersch. in Technikgeschichte 83 (4)

2017

"Biofacts, Bioprospecting, Biobanking: A reality check of seed banks", in Yearbook Sociology of the Sciences 2017 (Ed. Sabine Maasen, Sascha Dickel, Christoph Schneider): TechnoScienceSocieties, Dordrecht: Springer, 2017 (in press)

(mit Uwe Lammers) "Big Data in kleinen Dosen. Die westdeutsche Genbank für Kulturpflanzen 'Braunschweig Genetic Resources Collection' (1970-2006) und ihre Biofakte", in: Technikgeschichte 84 (2), 2017, 163-200

Zur Einführung (mit Thomas Kirchhoff) in Thomas Kirchhoff, Nicole C. Karafyllis et al. (Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB 2017, 1-4.

"Naturphilosophie als philosophische Disziplin" (mit M. Gerhard u. G. Hartung) in Thomas Kirchhoff et al.: Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB 2017

"Leibliche Naturverhältnisse" in Thomas Kirchhoff, Nicole C. Karafyllis et al.: Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB 2017

"Geschlechtliche Naturverhältnisse" (mit Th. Potthast) in Thomas Kirchhoff et al.: Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB 2017, 239-247

"Grüne Gentechnik: Pflanzen im Kontext von Biotechnologie und Bioökonomie" in Thomas Kirchhoff et al.: Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB, 2017, 281-291

"Struktur, System, Information" (mit Suzana Alpsancar, Kapitel: Grundbegriffe der Naturphilosophie) in Thomas Kirchhoff et al.: Naturphilosophie. Ein Lehrbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB 2017, 145-151

"Kosmos und Universum: Chaos, Logos, Kosmos" (mit Stefan Lobenhofer) in Thomas Kirchhoff et al.: Naturphilosophie. Ein Lehrbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB, 5-18 (Febr. 2017)

"Kein Honigschlecken: Bienen als 'Ökosystemdienstleister' und natürliche Mitwelt" (mit G. Friedmann) in Thomas Kirchhoff et al.: Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: Mohr-Siebeck, UTB, 293-302 (Febr. 2017)

Technik und Weltoffenheit. Über ein altes Spannungsverhältnis und jüngste semantische Geländegewinne bei Peter Sloterdijk. In: Sebastian Böhmer und Constanze Breuer (Hg.): Technologien des Glaubens. Acta Historica Leopoldina 71, 51-70 (in press)

"Transforming seed banks. Ethical remarks on conserving and hunting plant origins", für A. Kallhoff (Hg.): New Directions in Plant Ethics (Manuskript)

Chinesische Übersetzung der Artikel "Technik und Leben" und "Lebensphilosophie" im Handbuch Technikethik (Hg. A. Grunwald, Metzler 2013), Beijing: Academy of Social Sciences Press (in Vorber.)

2018

Rezension zu Hans Poser: Homo Creator. Technik als philosophische Herausforderung (2016), in: Jahrbuch Technikphilosophie 2018 (im Druck)

» Rezensionen (siehe www.karafyllis.de)

» Sonstiges (siehe www.karafyllis.de )

Nächste Vorträge:

1. September 2017: Festvortrag zum Ökumenischen Tag der Schöpfung, Lübeck, Arbeitsgemeinschaft der Christlichen Kirchen in Deutschland (ACK)

13. Juli 2017: "Samen als Biofakte", Vortrag am IKKM Weimar

26-28. Juni 2017: "The history of the West-German seed bank Braunschweig Genetic Resources Collection", Cambridge (UK)

30.3.2017: Vortrag zu Theorien der Lebendsammlung auf der Jahrestagung 2017 der Gesellschaft für Pflanzenzüchtung e.V. (GPZ), Pockelsstr. 4 (Neuer Senatssaal), 13.00

3.-9.10.2016 "Sloterdijk's cosmological concept of Technology: a critique", Universität Minho/Portugal, DAAD-Projekt "Liquide Technoethik"

30.8.2016 "Von den Bienen und den Blumen ...", Abt-Jerusalem-Akademie, Reihe "Naturphilosophie", 19.00

2.6.2016 "Die Grenzen des Bestands: Samenbanken und nachhaltige Ernährung aus technikphilosophischer Sicht", Ring-VL "(Sich) Grenzen setzen", Univ. Hildesheim

10.5.2016 "Transforming Seed Banks.", Ring-VL "New Directions in Plant Ethics", Universität Wien, Inst. f. Philosophie

3. Dez. 2015: "Genome Editing: Philosophische Perspektiven". Herbsttagung des Deutschen Ethikrates, Berlin

26. Okt. 2015 : "Technik und Weltoffenheit - ein Spannungsverhältnis". Konf. Technologien des Glaubens, Universität Halle

09. April 2015: "Freundschaft in prekären Zeiten: Willy Moog und Herman Schmalenbach", Leibniz-Vorlesungen der Leibniz-Stiftungsprofessur Hannover

2. Februar 2015: "Willy Moog (1888-1935): Ein Philosophenleben", auf der Tagung "90 Jahre Braunschweiger Philosophie", Georg Eckert Institut, 3. OG

11. Dezember 2014: "The latency of plant dynamics: ontological problems and anthropological chance", internat. Tagung "Latency and the Possible - Latencies of the Possible", IKKM Weimar

24.-25. Oktober 2014: Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis co-organisiert die Tagung „Bereichsethiken im interdisziplinären Dialog“ an der Evangelischen Akademie Hofgeismar (in Planung).

2.-4. Oktober 2014: Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis nimmt als Koreferentin an der internationalen Tagung MICE (Mistakes, Ignorance, Contingency and Error in Science, Technology and Medicine) in Fürstenfeldbruck teil. Veranstaltet vom Lehrstuhl für Technikgeschichte der TU München, Universität der Bundeswehr und Deutsches Museum München.

28.-30. Juni 2014: Prof. Dr. Nicole Karafyllis hält den Vortrag "Bioethics or Ethics of Biotechnology?" auf dem 12. World Congress of Bioethics in Mexico City.

18./19. Juli 2014: Prof. Dr. Nicole Karafyllis übergibt die Festschrift zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Günter Ropohl in Karlsruhe im Rahmen eines Gruppentreffens des Collegium Technikphilosophie

20.5.-7.7.2014 Visting Research Fellow an der Universidad Nacional Autonónoma México (UNAM) in Mexiko City. Öffentlicher Vortrag am 2. Juni: "Overcoming animal and machine: What to learn from an anthropology of plants." Instituto de Investigaciones Filosóficas, Sala Jose Gáos, Ciudad Universitaria, 12.00.

14.5.2014 Diskussionsveranstaltung mit der Publizistin Hilal Sezgin zum Thema Artgerechte Tierhaltung in Braunschweig im Rahmen der Reihe "Zukunftsfragen kontrovers"

28. April 2014: Vortrag: "(Ver-)führt das Leben! Georg Simmel und die Koketterie als Lebensform". Ring-VL Philosophie der TU Braunschweig, BI 97.1, 16.45-18.45

22. Jan. 2014 Vortrag "Geist des Handwerks: Arendt, Sennett, Blumenberg" am Philosophischen Seminar der Universität Leipzig


***

6. Dez. 2013: Vortrag zur BioArt auf der Abschlusskonferenz des Graduiertenkollegs Bioethik der Universität Tübingen

8.11.2013: Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis hält den Vortrag "Das Leben als formbares Objekt? Kritische Bemerkungen zu den Biofakten der Synthetischen Biologie und BioArt" auf der Tagung "Lebensformen - Leben formen. Ethik und Synthetische Biologie" am Ethikzentrum der Universität Jena

23.-25.10.2013 Prof. Dr. Nicole Karafyllis hält einen Vortrag zum "Geist des Handwerks" im Rahmen des 3. Redtenbacher-Symposions, in Zus. arbeit mit der Montanuniversität Leoben (Österreich). Veranstaltungsort ist Steyr.

03.07.2013 Prof. Dr. Karafyllis hält einen Vortrag zum Thema "Einsames Genie oder antisoziales Wesen. Der Autist in der Populärkultur" im Rahmen des Seminars "Mannlichkeiten: revised? Ringseminar aus Interdisziplinärer Sicht" des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies.

25.06.2013 Prof. Dr. Karafyllis nimmt mit einem Vortrag "Energielandschaften der Zukunft" an der Ring-Vorlesung Die Welt, in der wir leben wollen. Zu einer Theorie menschlicher Umwelten an der Bergischen Universität Wuppertal in Kooperation mit dem Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt und Energie teil.

10./11.05.2013 Prof. Dr. Karafyllis nimmt mit einem Vortrag "Das Leben der Pflanzen als Utopie – anthropologische und wissenschaftstheoretische Aspekte" am Workshop "Anthropologie zwischen Natur und Utopie" an der Universität Regensburg teil (Prof. Dr. Elif Özmen)

Sept./Okt. 2013 Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis ist für einen mehrwöchigen Forschungsaufenthalt an der National Autonomous University Mexico (UNAM) in Mexiko City und hält Vorlesungen zum Thema "Art, Science and Philosophy".

15./16.11.2013 Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis nimmt am Editionstreffen zum "Lehrbuch Naturphilosophie" (UTB) an der FEST Heidelberg teil.


2010-11:

26.11.2010, Universität Stuttgart, Philosophischer Fakultätentag 2010, Podiumsdiskussion "Zukunft der Geisteswissenschaften an TUs"

13.12.2010, Wien (IFK), Österreich, "Einsames Genie oder antisoziales Wesen? Der Autist als Modellmensch der IT-Gesellschaft"

23.03.2011, Abt-Jerusalem-Akademie Braunschweig: "Wissenschaft und Religion"

11.04.2011, TU Braunschweig, Ringvorlesung "Grosse Sätze II", 16.45, "Wissen ist Macht" (Francis Bacon)

12.-14.05.2011, Hamburg, Kongress und Inszenierung "DIE UNTOTEN". Ein Projekt der Kulturstiftung des Bundes. www.untot.info

01.06.2011, Leibniz Universität Hannover, Ringvorlesung "Transformationen des Energiesystems": Vortrag "Natur als Leitbild der Energieversorgung" (Welfenschloss)

21.06.2011, FU Berlin, Titel: "Gender, Philosophie und Wissenschaft in den arabischen Golfstaaten", Ringvorlesung "Peripherie und Zentrum. Geschlechterforschung und die Potenziale der Philosophie", 18.15-20.00, Institut für Philosophie, Habelschwerdter Allee 30, Vortragsraum, 14195 Berlin-Dahlem (U3 Thielplatz, Bus 110, M11, X11)

13. Juli 2011, Haus der Wissenschaft, BS, 17.00: Öffentliche Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Nicole Karafyllis: "Die Koketterie der Technik: Über die konstruktive Ambivalenz"

    18. Juli 2011, Karlsruhe Institute of Technology (KIT), ITAS: Prof. Dr. Karafyllis spricht im Rahmen der Tagung "Grenzüberschreitungen: Neue Herausforderungen für die Technikphilosophie" zum Thema "The future of manual culture – Zum Verhältnis von Technik-, Lebens- und Geschichtsphilosophie"

    26. August 2011, Aarhus, Dänemark, “Revisiting the Homo faber – what means ‘spirit of craftsmanship’ for the human being of tomorrow?” . Internationale Konferenz: Questioning the Human Being (Inaugural Meeting of the Nordic Network for Philosophical Anthropology at Aarhus University). 25-27 August 2011.

    09. September 2011: International Summer School "Water and International Relations" an der TU Braunschweig (Sektion Umweltethik)

    24.09.: Kinder-Uni der TU Braunschweig: "Warum sind alle Menschen gleich und doch verschieden?"

    27. September, Braunschweig, Haus der Wissenschaft: "Der Geist des Handwerks". Vortragsreihe "Von der Idee zum Werk", 19.00 (Aula)

    11. November 2011, Kloster Johannisburg, Vortrag im Rahmen des Workshops "Konzepte für eine Organismustheorie".

    30. November 2011, Universität Kiel, Ring-VL "In welcher Umwelt wollen wir leben?", Vortrag "Energielandschaften der Zukunft"

    06. Dezember 2011, Braunschweig, Ring-VL "Das Paar" des Instituts für Germanistik: "'Abaelard und Heloise, oder: Die Liebe zur Vernunft", 18.30

    8.-9. Dezember 2011, BBAW, Berlin, Jahresthema 2011/12 ArteFakte. Wissen ist Kunst - Kunst ist Wissen. Tagungstitel: "Synthetische Biologie: Leben, Kunst" (Konzeption: Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger, Prof. Dr. Horst Bredekamp).  Vortrag: "Artefakte und Biofakte zwischen Künstlichkeit und Kunst"

    17.01.2012, Universität Wien, Österreich, Ringvorlesung Neurokulturen und Geschlecht. Vortrag: Der Autist, das männliche Gehirn und die Genderforschung, 18.00 (Vortrag anhören)

    18.02.2012, TU Braunschweig: Niedersächsisches Forschungskolleg Kulturphilosophie, "Ernst Cassirer: Form und Technik", 14.-18.00 (Workshop)

    22.02.2012. Akademie-Vorlesungen der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft im Schloss: Die Philosophie der Zeit. 18.30, Schloss Braunschweig

    7. April 2012, Leopoldina, Halle. Podiumsdiskussion zum Thema "Werden wir die Erde retten?"

    8. Juni 2012: Vortrag "Paul Feyerabend: Killing Time". Tagung: Autobiographie und Krieg seit der Goethezeit, TU BS

    11. Juli 2012: Vortrag "Energielandschaften der Zukunft". TU Darmstadt. Ringvorlesung "Global Challenges".

    22. November 2012, Braunschweig. Laudatio auf Prof. Dr. Wolfgang König, TU Berlin im Rahmen der Abt Jerusalem Preisverleihung.

    29./30.November 2012, Einbeck, Treffen des Kuratioriums "Ethik in der Pflanzenzüchtung" der KWS AG

    07 Januar 2013, Halle, Podiumsdiskussion zum Thema "Grüne Gentechnik"

     Prof. Dr. Karafyllis hält einen Plenarvortrag auf dem 19th International Congress of Aesthetics in Krakau (Polen), Panel "Technologies and Bio-Technologies in Aesthetics and the Arts", 21.-27. Juli 2013.



      aktualisiert am 29.08.2017
    TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang