TU BRAUNSCHWEIG

Bastian Loges

Kontakt

Dr. Bastian Loges

Raum 157

Lehrstuhl für Internationale Beziehungen

Technische Universität Braunschweig

Bienroder Weg 97

D-38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0)531 391 8922
Fax: +49 (0)531 391 8918
Email: b.loges@tu-braunschweig.de

Bastian Loges erwarb 2003 seinen Abschluss als Magister der Politikwissenschaft „mit Auszeichnung“ und arbeitet seitdem am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen. Zunächst war er von 2003 bis 2005 im Forschungsprojekt „Die Politik der USA im UN-Sicherheitsrat und das Regime humanitärer Intervention“ beschäftigt, das über den Projektverbund "Friedens- und Konfliktforschung in Niedersachsen“ vom Niedersächsischen Wissenschaftsministerium finanziert wurde. Seit der Beendigung des Projektes ist Bastian Loges als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt und vorrangig in der Lehre sowie bei der Organisation von Exkursionen, Vorträgen oder Ausstellungen tätig. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Fragen von Global Governance, Theorien der Internationalen Beziehungen, die Friedens- und Konfliktforschung sowie Normen und Institutionen in den IB. Die beiden letzten Punkte verbinden sich in seiner 2010 fertiggestellten Dissertation, die den normativen Wandel bezüglich der „Responsibility to Protect“ am Beispiel der Debatten im UN-Sicherheitsrat untersucht. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Gegenwärtig beschäftigt sich Bastian mit der Theoretisierung neuerer thematischer wie organisatorischer Entwicklungen im UN-Sicherheitsrat (zusammen mit Holger Niemann unter dem Fokus des "anderen Sicherheitsrates"), mit der Frage des Mainstreamings von Schutzkonzepten im UN-System sowie mit dem konzeptionellen als auch empirischen Stellenwert von Emotionen in der Normenforschung (hier ganz konkret bei der Übernahme von Verantwortung). Seine aktuellen Konferenzpapiere spiegeln diese Interessen wider.

Sprechstunde
Nach Vereinbarung, Raum 157

Am Lehrstuhl forscht Bastian Loges in den Bereichen von Global Governance, Internationale Institutionen und Politikdiffusion in der Weltgesellschaft.

Wissenschaftliche Tätigkeiten

seit 04/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehstuhl für Internationale Beziehungen (Prof. Dr. Anja P. Jakobi)

05/2006 bis 03/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen (Prof. Dr. Ulrich Menzel)

09/2005 bis 04/2006

Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen (Prof. Dr. Ulrich Menzel)

08/2003 bis 08/2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt "Die Politik der USA im UN-Sicherheitsrat und das Regime humanitärer Intervention" (Leitung: Prof. Dr. Ulrich Menzel)

02/2002 bis 07/2003

Studentische Hilfskraft im Drittmittelprojekt "Die Politik der USA im UN-Sicherheitsrat und das Regime humanitärer Intervention" (Leitung: Prof. Dr. Ulrich Menzel)

07/1997 bis 07/2002

Studentische Hilfskraft in der Institutsbibliothek des Instituts für Sozialwissenschaften

 

Ausbildung

03/2010

Promotion zum Dr. rer. pol. im Fach Politikwissenschaft mit einer Arbeit zum Thema "The Responsibility to Protect. Der UN-Sicherheitsrat und die Etablierung von 'Schutz' als neue Norm in den internationalen Beziehungen"

07/2003

Abschluss des Studiums mit dem Grad des Magister Artium (M.A.)

09/1996 bis 07/2003

Studium der Politikwissenschaft, Neueren Geschichte und Soziologie an der TU Braunschweig

 

Fortbildung

2016

Teilnahme am Workshop "Systematische Metaphernanalyse" bei Prof. Rudolf Schmitt und Julia Schröder, Berlin, 8.-9. April 2016.

2016

Teilnahme am Workshop "Storytelling"

2015

Teilnahme am Berliner Methodentreffen: Forschungs.werkstatt "Interpretation als Ko-Konstruktion" (Dausien); Workshop"Qualitative Netzwerkanalyse" (Hollstein)

2014-2015

Basisqualifizierung im BMBF-geförderten hochschuldidaktischen Programm "Teach4TU"

2012

Teilnahme am Berliner Methodentreffen: Forschungswerkstatt "Foucaultsche Diskursanalyse" (Diaz-Bone)

2011

Teilnahme am Berliner Methodentreffen: Forschungswerkstatt „Interpretative Sozialforschung" (Froschauer/Lueger); Workshop "Experteninterviews" (Littig)

2011

Teilnahme an der Diskurswerkstatt "Wissenssoziologische Diskursanalyse" bei Prof. Dr. Reiner Keller, Landau, 7.-8. April.

2010

Teilnahme am Berliner Methodentreffen: Forschungswerkstatt "Wissenssoziologische Diskursanalyse" (Keller); Workshop "ATLAS.ti" (Muhr)

2009

Workshops bei Dr. Jan Kruse (Qualitative Sozialforschung) und Dr. Susanne Friese (MAXQDA)


Ausgewählte Veröffentlichungen

Bastian Loges: Zwischen Einheit und Vielfalt – Zum Verhältnis von Normenforschung und Metatheorie, in: Stephan Engelkamp/Antonia Graf/Katharina Glaab (Hrsg.): Kritische Normenforschung als  Metatheorie und politische Praxis.  Neue Wege in den Internationalen Beziehungen, Baden-Baden 2016 (im Erscheinen).

Bastian Loges: Schutz als neue Norm in den internationalen Beziehungen, Der UN-Sicherheitsrat und die Etablierung der Responsibility to Protect, Wiesbaden 2013.

Bastian Loges/Ulrich Menzel: Auf dem Weg zu einer "sichereren Welt"? Die UN und das Regime humanitärer Interventionen, in: Helmut Volger/Norman Weiß (Hrsg.): Die Vereinten Nationen vor globalen Herausforderungen, Universitätsverlag Potsdam 2011, S. 201-211.

Hartwig Hummel/Bastian Loges (Hrsg.): Gestaltungen der Globalisierung, Festschrift für Ulrich Menzel, Opladen 2009.

Bastian Loges: The Responsibility to Protect - "Schutz" als neue Norm in den internationalen Beziehungen?, in: Hartwig Hummel/Bastian Loges (Hrsg.): Gestaltungen der Globalisierung, Festschrift für Ulrich Menzel, Opladen 2009, S. 359-380.


Konferenzteilnahmen mit Vorstellung eines Papiers

2017 forthcoming

"Von der Normenforschung zu den Normenforschungen. Metatheoretische Reflexionen zum Stand und zur Entwicklung eines Forschungsfeldes", Workshop "Zu Begriff und Phänomenen der Norm, Theoretische Perspektiven auf Normen und Normenforschung in den Internationalen Beziehungen", Frankfurt am Main, 29.-30. März 2017.

2016

"Global Protection Governance? Investigating Logics of Protection within the UN System" (with Gerrit Kurtz),10th Pan-European Conference on International Relations, Izmir, 7.-10. September 2016.

2016

"The Other Council: The
Transformation of United Nations Security Council Practices" (with Holger Niemann), International Conference “The United Nations Security Council:
Contemporary Threats to its Legitimacy and Performance“, Ascona, 22.-25. Mai 2016.

2016

"Der andere Rat. Der UN-Sicherheitsrat und sein Beitrag zur gesteigerten Repräsentation in der internationalen Politik" (mit Holger Niemann), 6. UN-Forschungskolloquium, Kiel, 22.-24. April 2016.

2015

"The Other Council: The Transformation of United Nations Security Council Practices" (with Holger Niemann), ACUNS 2015 Annual Meeting: The UN at 70 – Guaranteeing Security and Justice, Den Haag, 11.-13. Juni 2015.

2014

"Der andere Sicherheitsrat. Reflexionen zur Transformation der Praxis des UN-Sicherheitsrats", 4. Offene Sektionstagung der DVPW-Sektion Internationale Politik, Magdeburg, 25.-27. September 2014.

2014

"From Moral Arguments to Emotional Beliefs, Tracing Responsibility Inside the United Nations Security Council", 4th WISC Global International Studies Conference, Frankfurt am Main, 6.-9. August 2014.

2013

"Is there an International Responsibility to Protect? Tracing Moral Arguments in UN Security Council Deliberations", Interpretive Policy Analysis Conference, Wien, 3.-5. Juli 2013.

2012

"Normenforschung als Metatheorie?", 4. Treffen des Netzwerks Normenforschung unter dem Titel "Kritische Normenforschung als Metatheorie und politische Praxis", Münster, 27.-29. Juni 2012.

2011

„Ein Plädoyer für die Relevanz von Rekonstruktion und Inhaltsanalyse in der Normenforschung”, 3. Treffen des Netzwerkes Normenforchung unter dem Titel „Methodologische Fallstricke der Normenforschung“, Hamburg, 27.-28. Oktober 2011.

2011

"Gekommen, um zu bleiben? Die Entstehung der 'Responsibility to Protect' und die Beratungen des UN-Sicherheitsrates", 3. Offene Sektionstagung der DVPW-Sektion Internationale Politik, München, 6.-7. Oktober 2011.

2010

"A Norm in the Making? The Emergence of the 'Responsibility to Protect' and UN Security Council Deliberations", 7th SGIR Pan-European International Relations Conference, Stockholm, 9.-11. September 2010.

2010

"Protection Mainstreaming: Protection as a New Global Normative Order" (with Nils Goede und Holger Niemann), 7th SGIR Pan-European International Relations Conference, Stockholm, 9.-11. September 2010.

2009

"Gekommen, um zu bleiben? Die Entstehung der 'Responsibility to Protect' und die Beratungen des UN-Sicherheitsrates", Nachwuchskonferenz „Normative Orders: Rechtfertigung und Sanktion“, Exzellenzcluster „Normative Orders“, Frankfurt am Main, 23.-25. October 2009.

2005

„Auf dem Weg zu ‚einer sichereren Welt’? - Die Vereinten Nationen und das Regime humanitärer Interventionen“, Konferenz des Forschungskreises Vereinte Nationen, Potsdam, 24.-25. Juni 2005.

2005

„Responsibility to Protect: Herausforderung für eine UN-Reform zu Schutz der Menschenrechte“, Friedrich-Naumann-Stiftung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Gummersbach, 22.-24. April 2005.


Gutachtertätigkeiten für Die Friedens-Warte, Global Society, Journal of International Relations and Development, Zeitschrift für Internationale Beziehungen.

Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen und früheren Lehrveranstaltungen. Näheres zu neueren Veranstaltungen in Stud.IP

SoSe 2015

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

Einführung in die internationale Politik (Grundkurs)

Normative Ordnungen der Welt (Kernkurs)

WiSe 2014/2015

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

Global Governance - Regieren im Weltmaßstab (Kernkurs)

Macht oder Ohnmacht? Internationale Organisationen auf dem Prüfstand (Kernkurs)

SoSe 2014

Einführung in internationale Politik und Institutionen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

Qualitative Methoden in den Internationalen Beziehungen: In Innern des UN-Sicherheitsrates (Kernkurs)

WiSe 2013/2014

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

Global Governance - Regieren im Weltmaßstab (Kernkurs)

Funktioniert der Schutz? Menschenrechte in der Praxis (Seminar im P2-Modul)

SoSe 2013

Einführung in internationale Politik und Institutionen (Grundkurs)

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Warum halten sich Staaten an Regeln? Compliancetheorien zwsichen Zweckrationalität und Angemessenheit (Kernkurs)

Wie wird die Welt regiert? Zur Rolle von Recht, Normen und Organisationen im globalen Kontext (Kernkurs)

Wasser, Konflikt, Entwicklung - Projektkurs zur Ressourcenproblematik in der internationalen Politik (Projektmodul)

WiSe 2012/2013

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

Global Governance - Regieren im Weltmaßstab (Kernkurs)

SoSe 2012

Einführung in internationale Politik und Institutionen (Grundkurs)

Qualitative Erhebungs- und Analyseverfahren (Grundkurs)

Global Governance - Regieren im Weltmaßstab (Kernkurs)

Wasser, Konflikt, Entwicklung - Projektkurs zur Ressourcenproblematik im Nahen Osten (Projektmodul)

Funktioniert der Schutz? Menschenrechte in der Praxis (Seminar im P2-Modul)

WiSe 2011/12

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

The Responsibility to Protect - Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung (Kernkurs)

Vom Reden und Spielen - Handlungstheoretische Grundlagen der (internationalen) Politik (Kernkurs)

Wasser, Konflikt, Entwicklung - Projektkurs zur Ressourcenproblematik im Nahen Osten (Projektmodul)

SoSe 2011

Theorien der Internationalen Beziehungen (Grundkurs)

Globalisierung und Global Governance (Grundkurs)

Qualitative Methoden in den Internationalen Beziehungen: Zur Erforschung von Normen (Kernkurs)

Wasser, Konflikt, Entwicklung - Projektkurs zur Ressourcenproblematik im Nahen Osten (Projektmodul)

Weltregierung ohne Macht? Das System der UN zwischen Reform und Stillstand (Seminar im P2-Modul)

Seit 2003

Regelmäßige Lehrveranstaltungen zur Friedens- und Konfliktforschung sowie zu Theorien und Methoden der Internationalen Beziehungen

 

Folgen Sie uns:


  aktualisiert am 08.12.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang