TU BRAUNSCHWEIG

Zur Durchführung von DEA-Analysen finden Sie im Internet verschiedene Angebote. Empfehlenswert sind beispielsweise D.E.A.O.S (www.deaos.com) oder DEAP (http://www.uq.edu.au/economics/cepa/deap.php, mit ausführlicher Verfahrensbeschreibung unter http://www.owlnet.rice.edu/~econ380/DEAP.PDF). Für unsere Studierenden halten wir eine Lizenz von PIM-DEA (http://www.deasoftware.co.uk/) bereit. Nach vorheriger Anmeldung und im Rahmen von Forschung und Lehre kann diese auf unseren Pool-Notebooks genutzt werden.


Think-cell 
ist ein Microsoft Office Add-in. Das Tool ermöglicht es Ihnen komplexe Diagramme, wie beispielsweise Gantt-, Linien-, Wasserfall- oder Mekko-Diagramme, schnell und einfach zu erstellen und mit Excel zu verlinken. Mit think-cell erstellte Diagramme schlagen selbst das richtige Layout vor und sehen so immer ansprechend aus. Alle Folienelemente – Verbinder, Pfeile usw. – lassen sich mit einem Mausklick erstellen bzw. verändern und werden automatisch genau dort platziert, wo sie hingehören. Die einheitliche Gestaltung aller Diagramme garantiert ein stets genaues und professionelles Erscheinungsbild. Verwaltung und Pflege von Agenda und Inhaltsverzeichnis sind selbstverständlich ebenso möglich.

Sie können die Software und deren Updates unter www.think-cell.com/downloads herunterladen. Den nach der Installation erforderlichen Lizenzschlüssel können Sie per Mail von controlling [AT] tu-bs.de beantragen und unter Vorlage Ihres Studierendenausweises im Sekretariat abholen. Der Lizenzschlüssel wird für Sie persönlich ausgestellt und darf nicht weitergegeben werden. Die Lizenz erlaubt  ausschließlich die Verwendung in Forschung und Lehre.

Aktuell sucht die Firma Think-cell fähige C++ Entwickler. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte hr@think-cell.com. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.think-cell.com/.


SzenarioWizard ist ein Programm zur Durchführung qualitativer Szenarioanalysen. Im Zentrum steht die sogenannte  Cross-Impact-Bilanzanalyse zur Abbildung von Wechselwirkungen denkbarer Ausprägungen der im jeweiligen Einzelfall als relevant erachteten Einflussgrößen. Die Software wurde vom 
Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart entwickelt und ist hier abrufbar. 


  last changed 14.11.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop