Baustoffprüfer*in

Baustoffprüfer
Bildnachweis: Claudia Hurtig/TU Braunschweig
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Berufsschule Johannes-Selenka-Schule Braunschweig
Ausbildungsbeginn August

Baustoffprüfer*innen führen Untersuchungen und Prüfungen von Proben vor Ort aus oder entnehmen und dokumentieren Materialproben mit speziellen Geräten und transportieren diese zur weiteren Untersuchung in das Labor. Mit Hilfe physikalischer oder chemischer Methoden bestimmen sie unterschiedliche Eigenschaften und Kennwerte der verschiedenen Baustoffe, wie z. B. Korngrößenverteilung von Korngemischen, Dichte, Härte, Porosität, Festigkeit, Feuchtigkeitsgehalt, pH-Wert, Stoffzusammensetzung, Leitfähigkeit, Durchlässigkeit usw. Ihre Arbeit führen Baustoffprüfer*innen weitgehend selbständig durch. Dabei orientieren sie sich an vorgegebenen Prüfvorschriften, Sollwerten, Gütevorschriften, Baustoffnormen und anderen Regelwerken. Sie dokumentieren ihre Prüf- und Messergebnisse, werten sie aus und stellen die Auswertung grafisch dar. Sie erstellen Prüfberichte und erläutern den Kunden die Ergebnisse. Zum Arbeitsgebiet gehören auch die Einrichtung und das Betriebsbereithalten der für die Prüfungen erforderlichen Mess- und Laborgeräte.

Im Beruf Baustoffprüfer*in bildet die Technische Universität Braunschweig in zwei Fachrichtungen aus:

  • Mörtel und Beton im Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz und der Materialprüfanstalt für das Bauwesen Braunschweig (MPA)
  • Asphalttechnik im Institut für Straßenbau

In der Fachrichtung „Mörtel- und Beton" wird das zu prüfende Material in Zementwerken, Kieswerken oder Betonanlagen entnommen oder fertige Beton- und Mörtelgemische aus Aufbereitungsanlagen entnommen und geprüft. Dabei werden Materialproben an Bauwerken entnommen und unter anderem die chemische Zusammensetzung von Bindemitteln bestimmt oder das Verformungsverhalten von Betonen und Mörtel gemessen.

In der Fachrichtung „Asphalttechnik" werden Probestücke aus der Straße, also teer- und pechhaltige Stoffe sowie bituminöse Bindemittel und Gemische aus Mischwerken entnommen und beispielsweise deren Beständigkeit gegen Witterung geprüft.


WIR SUCHEN DICH! - BEWIRB DICH JETZT!

Fachrichtung Mörtel und Beton


Ansprechpartner für Fragen zur Ausbildung

Tim Landherr
Personalabteilung

Ausbilder Fachrichtung Mörtel und Beton

Dr.-Ing. A.-W. Gutsch
Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz

Ausbilder Fachrichtung Asphalttechnik

Prof. Dr. Michael P. Wistuba
Institut für Straßenwesen