TU BRAUNSCHWEIG

Aktuelle Information:

Im Weiterbildenden Studiengang Psychologische Psychotherapie (WSPP) der TU Braunschweig wird es für den Studienbeginn ab dem 01.10.2016 ein Losverfahren geben, da noch Studienplätze offen sind.

Sollten Sie Interesse und die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt haben (Diplom- oder Masterabschluss im Studiengang Psychologie mit dem Fach Klinische Psychologie, ggf. Nachweis der Äquivalenz des Masterstudiums mit dem Diplomstudiengang) können Sie sich bis einschließlich zum 01.08.2016 (Poststempel) schriftlich bewerben. Sollte der Masterabschluss noch nicht vorliegen, müssen Sie einen Nachweis erbringen, dass Sie mindestens 78 Leistungspunkte erreicht haben. Über diese und weitere Zulassungsvoraussetzungen informiert Sie die Website des WSPP unter https://www.tu-braunschweig.de/wspp/zulassung.

Welche Unterlagen Sie einreichen müssen, können Sie unter https://www.tu-braunschweig.de/wspp/anmeldung nachlesen. Insbesondere sind dieses ein Antrag auf Teilnahme am WSPP, ein tabellarischer Lebenslauf, das Studienabschlusszeugnis in beglaubigter Kopie (oder der Beleg über 78 Leistungspunkte inklusive Durchschnittsnote) und beglaubigte Nachweise über einschlägige Zusatzqualifikationen. Richten Sie Ihre Bewerbung bitte an folgende Adresse:

Weiterbildender Studiengang Psychologische Psychotherapie

Humboldtstr. 33,

38106 Braunschweig.

Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, würde das Auswahlverfahren in zwei Schritten erfolgen:

  1. Nach Erreichen der Mindestvoraussetzung von vier Punkten (hier gehen Abschlussnote und relevante Vorerfahrungen ein), werden Sie
  2. zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, in dem die Voraussetzungen für die erfolgreiche Teilnahme an der gesamten Ausbildung mit Ihnen detailliert besprochen werden.

Der Zulassungsausschuss entscheidet anschließend, ob Sie zum WSPP zugelassen werden können.

Wichtig: sollten sich mehr formal geeignete Personen bewerben, als noch offene Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Losverfahren, wer zum Auswahlgespräch eingeladen werden kann.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihr WSPP-Team

Anja Grocholewski, Nina Heinrichs


Der Weiterbildende Studiengang Psychologische Psychotherapie (WSPP) steht Bewerberinnen und Bewerbern mit abgeschlossener Diplomprüfung oder Erwerb eines Master of Science im Studiengang Psychologie mit dem Fach Klinische Psychologie an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule offen. Darüber hinaus steht das Studium auch Bewerberinnen und Bewerbern offen, die zwar noch keinen Master-Abschluss im Studiengang Psychologie erworben haben, aber bereits über 78 Leistungspunke (von 120 Leistungspunkten) verfügen, wobei  das Fach Klinische Psychologie enthalten sein muss. Die Zulassung ergeht dann unter der auflösenden Bedingung, dass der Masterabschluss bis zum 30.11. des Zulassungsjahres eingereicht wird.

Wir haben die Ausbildung als 3jährige Vollzeitausbildung mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie konzipiert und führen sie gemäß den Vorschriften des Psychotherapeutengesetzes bzw. der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung durch.

Bewerber, die keinen Diplomabschluss Psychologie haben, sollten sicherstellen, dass Abschlüsse und Prüfungsleistungen, die sie im Rahmen von Bachelor-/Master-Studiengängen erbracht haben, in Art und Umfang äquivalent zum Diplom in Psychologie (das das Fach Klinische Psychologie einschließt) anzusehen sind. Ein Masterabschluss in Psychologie ist nicht automatisch äquivalent zum Diplom in Psychologie.

Wir verweisen auf § 5 Abs. 2 PsychThG: „Voraussetzung für den Zugang zu einer Ausbildung nach Absatz 1 ist 1. für eine Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten a) eine im Inland an einer Universität oder gleichstehenden Hochschule bestandene Abschlussprüfung im Studiengang Psychologie, die das Fach Klinische Psychologie einschließt und gemäß § 15 Abs. 2 Satz 1 des Hochschulrahmengesetzes der Feststellung dient, ob der Student das Ziel des Studiums erreicht hat, b) ein in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erworbenes gleichwertiges Diplom im Studiengang Psychologie oder c) ein in einem anderen Staat erfolgreich abgeschlossenes gleichwertiges Hochschulstudium der Psychologie".

Eine rechtsverbindliche Prüfung und Auskunft  hierüber kann ausschließlich der Niedersächsische Zweckverband zur Approbationserteilung vornehmen.

 

Träger der Ausbildung ist die Technische Universität Braunschweig. Das heisst, dass die Organisation des WSPP (z.B. Ihre Immatrikulation, die Dozentenrekrutierung und sämtliche Verwaltungsangelegenheiten) von der TU Braunschweig durchgeführt wird und Sie sich damit wenig belasten müssen.

 

Außerdem ist der WSPP dem Verbund universitärer Ausbildungsgänge für Psychotherapie e.V. (unith) angeschlossen - Dieses bedeutet weitere Vorteile für Sie: Sie können alle Vorteile der universitären Anbindung (z.B. das sogenannte "Semesterticket") nutzen.


Die Folien der WSPP-Informationsveranstaltung vom 28.01.2016 finden Sie hier.


Weiterbildender Studiengang Psychologische Psychotherapie (WSPP)
TU Braunschweig
Humboldtstr. 33
38106 Braunschweig

Telefonzeiten Sekretariat:
Di. - Fr. 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr,
Tel. 0531/391-2807
Fax 0531/391-8195
wspp@tu-braunschweig.de


  last changed 11.07.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop