TU BRAUNSCHWEIG

Strategische Unternehmensführung

Veranstaltung

Dozent: Prof. Dr. Dietrich von der Oelsnitz

Mitwirkende: Johannes Brunzel

Zyklus: 

CP: 3

Studiengang: Bachelorstudiengänge

Diese zweite Vorlesung der Bachelor-Vertiefung rückt vor allem die inhaltliche Stoßrichtung des Managements ins Zentrum, also die Frage, mit welchen Kompetenz- und Produktstrategien sich ein Unternehmen auf dem Absatzmarkt Vorteile gegenüber den Wettbewerbern verschaffen kann.

Den Einstieg in die Vorlesung bieten strategietheoretische Grundfragen: Was ist und was leistet eine Strategie? Welche Probleme bringen strategische Festlegungen mit sich? Wie werden Strategien in der Realität gefunden? Da die Strategieformulierung zunächst einer gründlichen Analyse des eigenen Unternehmens sowie seiner speziellen Marktsituation bedarf, werden anschließend die wichtigsten Ansätze der strategischen Analyse behandelt. Im Mittelpunkt stehen das Erfahrungskurvenkonzept, das 9-Felder Portfolio von McKinsey, die Branchenstrukturanalyse sowie die empirische Erfolgsfaktorenanalyse (PIMS).

Im dritten Kapitel spielen die Basisstrategien der marktorientierten Unternehmensführung die Hauptrolle. Die Ausführungen lehnen sich hier an bekannte Strategie-Systematisierungen an: Im Mittelpunkt stehen die Marktfeldstrategien von Harry Ansoff sowie die konkurrentenorientierten Wettbewerbsstrategien von Michael Porter. Unter anderem geht es um die zentrale Frage, wie man sich als Unternehmen von den Konkurrenten über eine höhere Angebotsqualität oder auch eine überlegene Kostenposition abheben kann. Die Hörer lernen hier, die wichtigsten Strategien in einem konkreten Umfeld umfassend zu bewerten und anschließend effektiv in die Tat umzusetzen.

Das letzte Kapitel befasst sich mit der Zukunft des strategischen Managements – das Konzept des Hyperwettbewerbs steht hierfür stellvertretend. Eskaliert der Wettbewerb zum Schaden der Unternehmen und zum Wohle der Kunden? Werden die Produkte also immer besser und zugleich immer preisgünstiger? Treten zukünftig nicht mehr einzelne Unternehmen, sondern nur noch Firmennetzwerke gegeneinander an? Und ist tatsächlich das „Ende der Ritterlichkeit“ gekommen, d.h. wird zunehmend mit unfairen Methoden gearbeitet?

Die Vorlesung verknüpft den Strategiegedanken mit den nachfolgenden Master-Vorlesungen. Die praktische Organisationsgestaltung, das betriebliche Wissensmanagement und die Kooperation in Form von Teams (intern) oder strategischen Allianzen mit Wettbewerbern (extern) stehen allesamt im Zeichen der gewählten Unternehmensstrategie.

Diese Vorlesung dient letztlich als inhaltliche Klammer der weiteren Vertiefungen. Sie ist als Bachelor-Veranstaltung konzipiert, kann aber gut auch von interessierten Nebenfach-Hörern besucht werden.

Literatur

  • Grant, R./Nippa, M. (2006): Strategisches Management, 5. Aufl., München.
  • Welge, M.K./Al-Laham, A. (2008): Strategisches Management, 5. Aufl., Wiesbaden
  • Büchler, J.-P. (2014): Strategie - entwickeln, umsetzen und optimieren, München 

außerdem

  • Porter, M. (2000): Wettbewerbsvorteile, 6. Aufl., Frankfurt/Main.
Alle Bücher und weitere vertiefende Literatur finden Sie in unserer Institutsbibliothek.
Alle benötigten Unterlagen erhalten Sie im StudIP Logo klein

Das benötigte Passwort wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Eine Gliederung der Veranstaltung finden Sie hier: Gliederung der Vorlesung Strategische Unternehmensführung (pdf, 360 KByte)

Auf unserer Homepage finden Sie eine Sammlung von Altklausuren: Altklausuren

Die Veranstaltung wird jedes Semester evaluiert. Die Evaluationsergebnisse können Sie auf unserer Homepage einsehen: Evaluationsergebnisse

  • Diese Veranstaltung wurde im Sommersemester 2016 nominiert für den Lehrpreis der TU Braunschweig als beste Bachelorvorlesung („LehrLeo“).

  • Diese Veranstaltung wurde im Sommersemester 2017 nominiert für den Lehrpreis der TU Braunschweig als beste Bachelorvorlesung ("LehrLeo").


  last changed 06.03.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop