TU BRAUNSCHWEIG

 

Informatik an der TU Braunschweig

Informatikzentrum_TU_Braunschweig_2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informatikzentrum, TU Braunschweig

 

  
AKTUELLES

"Alles vernetzt".
In: Süddeutsche Zeitung | Stand: 24.11.2016

In einem komplett vernetzten Haus forschen Studenten und Wissenschaftler der TU Braunschweig zur Zukunft des Wohnens...[zum Artikel]



16./17.11.2016: Nationaler IT-Gipfel 2016 - Saarbrückener Manifest

Unter dem Motto "Digitalisierungsruck - Herausforderungen meistern, Chancen nutzen" haben Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster anlässlich des 10. Nationalen IT-Gipfels am 16. und 17. November 2016 eine Sonderpublikation herausgegeben, das "Saarbrückener Manifest"[...]

Autoren:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer
(Gründer und Alleingesellschafter der Scheer Holding GmbH)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster
(Vorsitzender der Geschäftsführung und Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH

 


06.10.2016: Braunschweiger Forscher beim Deutschen IT-Sicherheitspreis ausgezeichnet

Den 2. Platz beim Deutschen IT-Sicherheitspreis erreichte das Forschungsteam um Prof. Konrad Rieck vom Institut für Systemsicherheit der TU Braunschweig bei der Preisverleihung 06.10.2016. [...]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informatik ist eine der vielseitigsten und zukunftssichersten Studienrichtungen.
In allen Bereichen des Lebens sind die Fähigkeiten der Informatiker gefragt und Prognosen bestätigen, dass der Bedarf an Informatikern auch künftig steigen wird. Die Auswahl an Jobs ist unglaublich vielfältig: Von Unternehmensberatungen über Softwarehäuser bis hin zu Firmen im Bereich Automobil, Medizintechnik, Banken, Schienenverkehr, Luft- und Raumfahrt und elektronischen Großanlagen.

 

Das Department Informatik an der TU Braunschweig wurde, als eines der ersten,
bereits 1972 gegründet. 13 Professoren forschen und lehren an zehn Instituten auf
internationalem Niveau. Mehr als zwölf unterschiedliche Nebenfächer stehen zur Auswahl und erlauben eine individuelle Spezialisierung. Alle Institute sind im neu errichteten Informatikzentrum untergebracht. Dies garantiert nicht nur kurze Wege und beste Ausstattung, sondern erleichtert auch den Kontakt zu Lehrenden und Mit-Studierenden.

 

Der Praxisbezug im Studium wird durch Kooperationen mit den größten deutschen und internationalen Unternehmen gewährleistet - und bietet den Studierenden ein Sprungbrett für ihre Karriere nach der Uni. Als älteste Technische Universität Deutschlands genießt die TU Braunschweig national und international hohes Ansehen, auch und gerade im Bereich der Informatik. Mit rund 19.000 Studierenden insgesamt gehört sie zu den mittelgroßen Universitäten Deutschlands, an der gut studiert werden kann, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Die Region Braunschweig hat sich als internationaler Spitzenforschungsstandort etabliert: mit der höchsten Forschungsdichte in Europa liegt die Region bei den Forschungs- und Entwicklungsausgaben von Staat und Wirtschaft mit 7,1% des Bruttoinlandsproduktes europaweit an erster Stelle.

 


  aktualisiert am 28.11.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang