Poröse Strukturen

Die Untersuchung neuer Klassen von Werkstoffen ist ein weiterer Forschungsschwerpunkt am IfW. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Entwicklung von Titanlegierungen im Hinblick auf eine bessere Bearbeitbarkeit oder für medizintechnische Anwendungen.

Zu den untersuchten Werkstoffen zählenaußerdem Metalle mit ungewöhnlicher Struktur. Die aus Superlegierungen hergestellten nanoporösen Metallmembranen zeigen ein breites funktionales Spektrum von der Gastrennung über die Verwendung als Substrat in der Brennstoffzellentechnik bis hin zum Einsatz als Biofilter. Aus Superlegierungen lassen sich auch metallische Nanowürfel herstellen, die im Elektronenmikroskop umgeformt werden können.