Institut für Flugführung

Aktuelles

Zur Verbesserung der Bedienung befindet sich unsere Website momentan im Umbau. Sollten Sie auf eine Seite oder Funktion stoßen die nicht funktioniert bitten wir daher um Ihr Verständnis.

 

Prof. Dr.-Ing. Peter Hecker

Hermann-Blenk-Str. 27

D-38108 Braunschweig

Tel. 0531 391-9802

Fax 0531 391-9804

2. September 2019 | Presseinformationen: Forschung

Neue Methoden zur Messung der Schadstoffbelastung in urbanen Räumen

Automatisierte Flugsysteme verbessern Vorhersage von Luftschadstoffen Bislang werden Emissionen, zum Beispiel im Straßenverkehr, stationär erfasst. Eine Messung in der Höhe könnte weitere Informationen darüber liefern, wie sich Partikel und Luftschadstoffe wie Stickstoffdioxid verteilen. Forscherinnen und Forscher der Technischen Universität Braunschweig entwickeln deshalb zusammen mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig (PTB), dem Umweltbundesamt und weiteren Partnern ein neues Messsystem auf der Basis von Drohnen. Das Projekt wird mit insgesamt 2,27 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. 26. August 2019 | Magazin: Köpfe

Auf die Köpfe kommt es an! Fragen an Vizepräsident Professor Peter Hecker: Wie fördern wir den wissenschaftlichen Nachwuchs?

We move people towards understanding future challenges" und "We move excellent people to Braunschweig" - lauten gleich zwei Ziele der Exzellenzstrategie der TU Braunschweig. Beide Ziele haben die Forschenden an der Carolo-Wilhelmina im Blick. Für sie wurde an der TU Braunschweig im Jahr 2018 ein Personalentwicklungskonzept erarbeitet und verabschiedet.

Mit Professor Peter Hecker, Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, sprachen Stephan Nachtigall und János Krüger über die Kernpunkte des Konzepts und das, was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler darüber wissen sollten.

Mehr: https://magazin.tu-braunschweig.de/m-post/auf-die-koepfe-kommt-es-an/

 

04.07.2019 | Presseinformationen: Forschung

Sichere Landungen ohne Navigationshilfen am Boden Forschungsflugzeug demonstriert erfolgreich automatische Landungen mit optisch-unterstützter Navigation

Die Technische Universität Braunschweig und die Technische Universität München haben gemeinsam mit dem Flugzeughersteller Diamond Aircraft Industries GmbH (DAI) erstmals vollautomatische Landungen mit optisch-unterstützter Navigation demonstriert.

Am DAI-Heimatflughafen in Wiener Neustadt flog das Fly-by-Wire-Forschungsflugzeug, eine modifizierte Diamond DA42, erfolgreich komplett automatische Anflüge und Landungen. Das Flugführungssystem der TU München verwendete dabei Sensorik der TU Braunschweig, die die primäre satelliten-basierte Positionsbestimmung des Flugzeugs mithilfe eines bordautonomen Kamerasystems online überwacht.

Video TUM/TU Braunschweig: https://www.youtube.com/watch?v=tPFC7Ki2JT0&t=20s

Video TU Braunscweig / IFF: https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=KAnzcNrenCU

Video IFF: https://www.youtube.com/watch?v=vyoVfW3vouw

Video Spiegel-Online: https://www.spiegel.de/video/flugsicherheit-neue-vollautomatische-landehilfe-fuer-flugzeuge-video-99028416.html

Kontakt: Stephan Wolkow

E-Mail: s.wolkow(at)tu-bs.de

Zur Pressemitteilung

 

Neues Forschungsflugzeug für die TU Braunschweig Klaus Tschira Stiftung ermöglicht Ausbau experimenteller Luftfahrtforschung - mit einer Förderung von rund 4,5 Millionen Euro

Im März 2019 hat die Technische Universität Braunschweig einen Kaufvertrag für ein neues Forschungsflugzeug unterzeichnet, das mit Förderung der Klaus Tschira Stiftung beschafft wird. Das Flugzeug vom Typ Cessna F406 wird derzeit in Frankreich für seine wissenschaftlichen Missionen umgerüstet. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2019 geplant. Das Institut für Flugführung betreibt seit über 30 Jahren das im universitären Bereich weltweit einzigartige Forschungsflugzeug Dornier Do128-6 "D‑IBUF". Das Flugzeug wird noch bis 2021 in der Lehre, der grundlagenorientierten sowie der angewandten Forschung eingesetzt.

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Für die Luftfahrt ist die Ortung, Navigation und Flugzustandsermittlung eine sicherheitskritische Technologie für den Betrieb von bemannten und unbemannten Fluggeräten. Das Institut für Flugführung (IFF) forscht seit mehreren Jahrzenten an entsprechenden Technologien z.B. unter Verwendung von Satellitennavigation (GNSS) und Inertialnavigation (INS). So konnte am IFF bereits 1989 die weltweit erste GPS gestützte Landung demonstriert werden. Ein weiterer exemplarischer Meilenstein ist eine der ersten bestätigten GALILEO Positionslösungen, die von Wissenschaftlern am IFF in der Aufbauphase des Systems berechnet wurde. Aktuell bildet die Navigation gestützt durch optische Sensoren mit dem Fokus auf der Steigerung der Integrität der Navigationslösung einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit.

Kontakt:

Dr.-Ing. Ulf Bestmann, Hermann-Blenk-Str. 27, 38108 Braunschweig, Tel. 0531 391-9815, E-Mail: u.bestmann(at)tu-bs.de

 

Meteorologist / Physicist / Engineer for

For the research in the lower atmosphere, TU Braunschweig operates several meteorological UAS (Unmanned Aerial Systems) and manned research aircraft.
We are looking for a project scientist (PhD student), starting as soon as possible, for the
development and integration of sensors, electronics and data acquisition, as well as for the
preparation, participation and data analysis of field campaigns with UAS.

 

Wichtige Links:

Anfahrt