Bachelorentwurf

Kinderhaus St. Andreas Braunschweig _ 2020

Im Umfeld der Braunschweiger Innenstadt soll auf einem ca. 1.400m² großen Grundstück, in unmittelbarer Nachbarschaft zur St. Andreaskirche, eine Kindertagesstätte für je drei Gruppen U3 und Ü3 inkl. einem kleineren Saal für Aktivitäten sowie einer Küche für die Verpflegungsvorbereitung errichtet werden.

Pikto Kita
Bildnachweis: KON @ Steve Lippmann/TU Braunschweig

Urban Farming _ 2019

Thema der Aufgabe In unmittelbarer Nachbarschaft zu den Klostergärten in Riddagshausen soll ein Gebäude entstehen, welches sich mit dem Thema "Urban Farming" auseinandersetzt.
Die dem Entwurfsgrundstück direkt angrenzende Klostergärtnerei soll durch einen Neubau ergänzt werden, in welchem eine Forschungseinheit entstehen soll, die neue Methoden des nachhaltigen Anbaus von Nutzpflanzen untersucht.
Es soll eine Farm mit einer Lehr- und Forschungspflanzenanzucht entstehen, welche durch Aquaponik-Anlagen in einem resourcensparendem Kreislauf stehen. Durch den Einsatz von Aquaponik werden jede Menge Wasser, Dünger und CO2 eingespart. Die Farm soll entwurfsprägend in das Gebäude integriert werden, und durch den Besucher erfahrbar und erlebbar werden. Um die Entwicklungen in der Aquaponik voranzutreiben und damit noch nachhaltiger zu gestalten, soll neben der Farm ein Bereich für die Wissenschaft und Forschung integriert werden. Neben Büroräumen zur Auswertung von Testergebnissen wird hier ein Labor eingerichtet, in welchem direkt Wasser- und Pflanzenproben untersucht werden können.
Ein weiterer Kernbereich des Neubaus dient der Weiterbildung. Der Workshop-Bereich beinhaltet neben Seminarräumen und der Bibliothek auch Bereiche, in welchen das Gelernte direkt in die Praxis umgesetzt wird. In der Schulküche wird der Umgang und die Weiterverarbeitung mit den geernteten Produkten (Gemüse, Obst und Fisch) erlernt.
Den größten Teil des Workshops bilden die Ausstellungsflächen, welche die Themen Nachhaltigkeit, Urban Farming und AquaPonik für den Besucher verständlich machen sollen. Die wirtschaftlichen Erträge werden weiterhin über die Flächen der bestehenden Gärtnerei betrieben. Hierzu zählen die Gewächshäuser, sowie zahlreiche Anbauflächen im Freiland. Da die Verkaufsflächen im Bestand nur spärlich sind, werden diese durch den Markt im Neubau ersetzt.

Erstprüfer: Prof. Werner Kaag, KON
Zweitprüfer: N.N. Termine 25.04.19 | 13:00h | Ausgabe der Bachelorarbeit | Ort: Institut für Baukonstruktion, Schleinitzstraße 21b 06.05.19 | Exkursion nach Berlin
08.08.19 | bis 12:00h | Abgabe der Pläne
15.08.19 | bis 12:00h | Abgabe der Modelle

Titelbild
Bildnachweis: KON @ Steve Lippmann/TU Braunschweig

Bestof BE 2019
Bildnachweis: KON @ Jan Schellhorn/TU Braunschweig

Bestof Be 2019
Bildnachweis: KON @ Leon Jakob Buttmann/TU Braunschweig