Finanz- und Wirtschaftsmathematik (Bachelor)

Studierende im Seminarraum beim Unternehmensplanspiel
Bildnachweis: Birgit Fischer/TU Braunschweig

Eckdaten

Abschluss Bachelor of Science
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsfrei

Zufälle beherrschen und Optimierungsprobleme lösen:

In welcher Höhe müssen Banken Rücklagen bilden, um die Kapitalinvestitionen ihrer Kunden nicht zu gefährden? Wie kann sich ein international agierendes Unternehmen gegen Währungsschwankungen absichern? Mit welchen Netzkapazitäten sollte ein Internet-Provider ausgestattet sein? Das sind Fragestellungen, die Sie als Finanz- und Wirtschaftsmathematiker/in bearbeiten. Die Wirtschaftsmathematik befasst sich seit rund 20 Jahren mit Problemen aus den Bereichen der Betriebs- und Volkswirtschaft.

Was ist besonders an der TU Braunschweig?

Die Finanzmathematik ist ein vergleichsweise neues und rasch expandierendes Aufgabengebiet. Hier werden mathematische Konzepte zur Lösung der vielen neuen Fragestellungen im Bereich des Finanzwesens entwickelt. Moderne finanztechnische Transaktionen und Produkte sind ohne mathematische Analyse nicht mehr denkbar.

Optimale Verbindung von Theorie und Praxis

Die Finanz- und Wirtschaftsmathematik wendet die Erkenntnisse der Mathematik mit Hilfe computerorientierter Methoden auf den praktischen Bedarf des Finanzwesens und der Wirtschaftswissenschaften an.

Aus mathematischer Sicht geht es einerseits um Optimierungsprobleme, andererseits um die Beherrschung von zufälligen Ereignissen und Prozessen. Deshalb befassen Sie sich in diesem Studium insbesondere mit Mathematischer Optimierung, Stochastik und Numerik.

Sie erhalten eine breite wissenschaftliche Ausbildung in den mathematischen, informations- und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen und Methoden. Außerdem erwerben Sie umfassende Kenntnisse in den Bereichen der angewandten mathematischen und quantitativen Fragestellungen der Wirtschaftswissenschaften.

In das Studium integriert sind auch Lehrveranstaltungen aus der Informatik: In Computerpraktika und Programmierkursen eignen Sie sich Kenntnisse an, mit denen Sie komplexe Problemlösungen am Computer umsetzen können.

Informationen zum Studiengang

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für die Bewerbung benötigen Sie eine gültige Hochschulzugangsberechtigung. Sie haben kein klassisches Abitur? Dann können Sie sich auf unserer Übersichtsseite darüber informieren, welche Studiengänge Ihnen mit Ihrer jeweiligen Vorbildung offen stehen.

Um sich zu bewerben, durchlaufen Sie bitte unser Bewerbungsportal.


Brückenkurs Mathematik

Online Mathematik Brückenkurs OMB+

 


Kontakt