Baukonstruktion 1

Übung - Holzbau Wintersemester

Strandgrill _ 2019/20

Der Heidbergsee im südöstlich gelegenen Stadtteil Heidberg von Braunschweig ist eine ehemalige mit Grundwasser gefüllte Kiesgrube. Der See besteht aus zwei voneinander getrennten Teilen, seit den 1970er Jahren wird der nördliche See zum Baden genutzt, ab 2000 wurde auch der südliche See zu einer Bade- und Liegewiesenlandschaft umgestaltet. Auf einem schmalen Rasenstück südlich des zwischen den Seen verlaufenden Weges soll ein STRANDGRILL entstehen, der die Badegäste mit Snacks und Getränken versorgt.

Entwickeln Sie dafür eine architektonisch und konstruktiv angemessene Lösung. Der Entwurf soll als Holzskelettbau mit geneigtem Dach als Wetterschutz konzipiert werden. Die überbaubare Fläche beträgt ca. 50-60 qm (ohne Dachüberstand). Die lichte Raumhöhe im Innenbereich ist mindestens 2,40 m. Der Strandgrill gliedert sich in zwei Bereiche mit unterschiedlichen Nutzungsanforderungen: Innenbereich - ein mit einer Holzschalung als Wetter- und Sichtschutz umhüllter Lagerraum Außenbereich, überdacht - ein geschützter Grillbereich mit großzügiger Terrasse.

Für den Strandgrill soll eine vollständig überdachte Plattform geplant werden, die über Stufen zugänglich ist. Die Oberkante des Fußbodenbelags befindet sich ca. 60 cm über Gelände. Ein von allen Seiten mit einer Holzschalung als Wetter- und Sichtschutz umschlossener, natürlich belichteter und belüfteter Raum dient als Lager für Lebensmittel und Getränke. Der restliche überdachte Teil der Plattform beherbergt den Zubereitungsbereich mit Grill und Verkaufstresen sowie die Terrasse mit Sitzgelegenheiten, von der aus ein freier Ausblick auf den See möglich ist.

 

Heidbergsee
Bildnachweis: KON/TU Braunschweig

BK1 Strandgrill
Bildnachweis: KON/TU Braunschweig