Wege ins Ausland

Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Fachwissen erweitern, Sprachkenntnisse verbessern, interkulturelle Erfahrungen sammeln - das sind gute Gründe für einen Auslandsaufenthalt, und mehr als ein Drittel unserer Studierenden nutzt einen Teil der Studienzeit, um sich international zu qualifizieren.

Was muss ich mitbringen?

  • Eine gewisse Eigeninitiative, um einen geeigneten Studien- und Praktikumsplatz zu finden sowie für die sprachliche Vorbereitung.
  • Die Bereitschaft, Zeit und Energie für die Organisation des Auslandaufenthalts aufzuwenden.
  • Auslandssemester wie auch Auslandpraktika können finanziell gefördert werden.

Fördermöglichkeiten

Erasmus+-Programm - Eine Förderung der Europäischen Union für das Zusammenwachsen Europas

  • Auslandsaufenthalte an Partnerhochschulen werden mit monatlichen Zuschüssen honoriert
  • Partnerhochschulen verzichten auf Studiengebühren
  • vereinfachtes Bewerbungsverfahren
  • erbrachte Leistungen an der Partnerhochschule können häufig nach vorheriger Absprache als ECTS-Credits an der TU Braunschweig anerkannt werden
  • Die TU Braunschweig hat über 250 Erasmus-Partnerhochschulen

Dipl.-Sozialwiss. Stefanie Theil
Raum 106 / Katharinenstraße 3