TU BRAUNSCHWEIG

Studieninteressierte

Berufsfelder

...und was kann man damit machen?

Interessieren Sie sich für eine Tätigkeit im Medienbereich und würden gerne in einer Redaktion oder PR-Abteilung Ihre Kommunikationsstärke einbringen? Hätten Sie Freude daran, in Unternehmen den Wandel von Arbeitsprozessen mitzugestalten? Reizt es Sie, in privaten oder öffentlichen Einrichtungen die Entwicklung von Städten und Kommunen voranzutreiben? Können Sie sich vorstellen, als Referentin oder Referent Entscheidungsprozesse in Politik und Wirtschaft zu unterstützen oder zu verantworten?

Die Berufsfelder für Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler sind äußerst vielfältig. Sie arbeiten in Wissenschaft und Forschung, sind tätig in Wirtschaftsunternehmen, Medien, staatlichen Einrichtungen oder internationalen Organisationen.

Der praxisorientierte Bachelorstudiengang Integrierte Sozialwissenschaften qualifiziert je nach gewählten Schwerpunkten und erworbenen Kompetenzen für Tätigkeiten auf mittlerer Leitungsebene zum Beispiel in den Bereichen

  • Parteien, Verwaltung und Gewerkschaften
  • Politikberatung
  • Personalentwicklung
  • Journalismus und neue Medien
  • Pr und Öffentlichkeitsarbeit
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Organisationsberatung und Organisationsentwicklung
  • Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung
  • Public Affairs

 

Linktipp: Die Uni Göttingen bietet auf ihrem Portal der Sozialwissenschaftlichen Fakultät eine Übersicht über mögliche Berufsfelder für Sozialwissenschaftler:

Struktur des Studiums

 Der Bachelorstudiengang "Intergrierte Sozialwissenschaften" ist als dreijähriger praxisorientierter Studiengang folgendermaßen aufgebaut:

 

Das erste Studienjahr

  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen: Bereits beim Einstieg in das Studium lernen Sie die fachliche Breite der Sozialwissenschaften kennen. Sie erlernen die Grundlagen der drei Fächer Soziologie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre).
  • Arbeitstechniken: Ein Orientierungskurs vermittelt Ihnen die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens.
  • Methoden: Sie lernen den Umgang mit qualitativen Erhebungs- und Analyseverfahren der Empirischen Sozialforschung.
  • Schlüsselqualifikationen: Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Kommunikative Kompetenz (Rhetorik, Präsentation, Multimedia) und Kreatives Schreiben vermitteln Ihnen wichtige Soft Skills.
  • Sprachkurse: Durch den Besuch von Englischkursen werden Sie auf die Arbeit mit englischsprachiger Fachliteratur vorbereitet.
  • Praktikum: Am Ende des 1. Studienjahrs ermöglicht ein Kurzpraktikum einen ersten Einblick in mögliche Berufsfelder.
 

Das zweite Studienjahr

  • Sozialwissenschaftliche Themen: Aufbauend auf den Grundlagen beschäftigen Sie sich im zweiten Studienjahr mit spezifischen Themengebieten der Soziologie und Politikwissenschaft.
  • Nachbarwissenschaften: Sie belegen Lehrveranstaltungen nach Wahl aus den Nachbarwissenschaften Betriebswirtschaftslehre, Medienwissenschaften, Psychologie, Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre
  • Methoden: Sie lernen den Umgang mit quantitativen Erhebungs- und Analyseverfahren der Empirischen Sozialforschung sowie mit dem Statistikprogramm SPSS.
 

Das dritte Studienjahr

  • Sozialwissenschaftliche Vertiefung: Im dritten Studienjahr erhalten Sie die Möglichkeit, sich nach Wahl in den Bereichen Soziologie und Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre sowie den Nachbarwissenschaften zu vertiefen.
  • Kommunikation und Beratung: Sie erlangen wichtige Kommunikationskompetenzen.
  • Praktikum: Im Rahmen eines siebenwöchiges Berufpraktikums mit Begleitkurs können Sie die im Studium erworbenen Qualifikationen erproben und erweitern.
  • Bachelorarbeit: Die achtwöchige Bachelorarbeit schließt ihr Studium ab. Sie haben die Möglichkeit, die Bachelorarbeit praktikumsbezogen anzufertigen.
 Während des Studiums ist es Ihnen möglich, individuelle Schwerpunktezu setzen, durch
  • Kombination der Pflichtveranstaltungen mit Wahlpflichtveranstaltungen
  • unterschiedliche Vertiefungsmöglichkeiten
  • Alternativen im Bereich Kommunikation und Beratung
  • Wahl der Praktikumsplätze

Informationsmaterial

Bewerbung/Zulassung

Der Studiengang "Integrierte Sozialwissenschaften" ist zulassungsbeschränkt. Der Studienbeginn ist jeweils zum Winter- und Sommersemester möglich.

Bewerbungsphase für den Studienbeginn zum WS:

1. Juni bis 15. Juli

Die Bewerbung ist online möglich!

Bewerbungsphase für den Studienbeginn zum SS:

1. Dezember bis 15. Januar

Die Bewerbung ist online möglich!

Das Zulassungsverfahren

Die Studienplätze werden nach dem Hochschulauswahlverfahren der TU Braunschweig zu 10% nach der Wartezeit und 90% nach Abiturnoten vergeben. Es stehen im Wintersemester 66 und im Sommersemester 20 Studienplätze zur Verfügung, wenn im ersten Durchgang nicht alle zu besetzen sind, gibt es ein Nachrückverfahren.

Die Bewerber werden nach einer "Verfahrensnote" aneinandergereiht, die sich zu 70% aus dem Abiturnotendurchschnitt und zu je 15% aus den Fachnoten in Politik-Wirtschaft und Englisch zusammensetzt.

Studiengangs-
koordination

Maresa Kasten
Marvin Plagge
Rebenring 58 A
1. OG, Raum: 124
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2836
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: sowi-studium@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
Dienstag und Donnerstag von 10-12 Uhr
und nach Vereinbarung
im Institut für Sozialwissenschaften,
Raum 148

Prüfungsamt

Katja Bosse
Rebenring 58a
1.OG, Raum 126
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2839
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: pa-isowi@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
In der Vorlesungszeit
Di, Do 9-12 Uhr
und 13-16 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit Di,Do 9-12 Uhr


  aktualisiert am 20.10.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang